DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eishockey-WM in der Slowakei
Gruppe A in Kosice:
Kanada – Frankreich 5:2 (3:0,0:1,2:1)
Finnland – Dänemark 3:1 (0:0,2:1,1:0)
Gruppe B in Bratislava:
Schweden – Österreich 9:1 (5:0,2:0,2:1)
Tschechien – Lettland 6:3 (0:2,4:0,2:1)
Die Schweden machen mit den Österreichern, was sie wollen.
Die Schweden machen mit den Österreichern, was sie wollen.Bild: AP/AP

Tschechen schaffen Wende gegen Lettland – Kakko erzielt absolutes Traumtor

Titelverteidiger Schweden mit einem 9:1 gegen Österreich und Kanada mit einem 5:2 gegen Frankreich geben sich an der Eishockey-WM in der Slowakei keine Blösse. Auch Tschechien und Finnland fahren wichtige Siege ein.
16.05.2019, 22:5817.05.2019, 08:34

Gruppe B

Schweden – Österreich 9:1

Die Schweden schiessen sich gegen Österreich für die Partie gegen die Schweiz am Samstagabend warm. Nach 15 Minuten führen sie bereits 5:0. Den ersten Treffer nach nur 69 Sekunden schiesst Gabriel Landeskog, der erst am Donnerstagmorgen in Bratislava angekommen ist. Der Captain der Colorado Avalanche bildet eine Sturmlinie mit Elias Pettersson und Elias Lindholm, die es zusammen auf neun Skorerpunkte (je 3) bringen.

Seit der 2:5-Niederlage in der ersten Partie gegen Tschechien gewannen die Skandinavier dreimal in Serie mit einem Torverhältnis von 26:2. Die vom Schweizer Roger Bader gecoachten Österreicher verloren derweil auch das vierte Spiel an dieser WM.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Tschechien – Lettland 6:3

Im zweiten Spiel der «Schweizer Gruppe» in Bratislava gewann Tschechien gegen Lettland nach einem 0:2-Rückstand mit .:.. Eine strenge Fünfminutenstrafe gegen Maris Bicevskis leitete den Untergang der Letten ein. Tschechien nützte die lange Strafe zum Anschlusstreffer, der die Offensive des Favoriten in Gang warf. Mit vier Goals innerhalb von 13 Minuten im zweiten Abschnitt realisierten die Tschechen die Wende. Ein fünftes Goal während dieses Sturmlaufs wurde wegen einer «Coach's Challenge» von Bob Hartley annulliert.

Der tschechische Sieg vereinfacht die Ausgangslage in der Gruppe B: Lettland verbleibt auf sechs Punkten und spielt bloss noch gegen einen Kleinen (Norwegen). Selbst wenn die Schweiz die restlichen Spiele gegen Schweden (Samstag), Russland (Sonntag) und Tschechien (Dienstag) alle verlieren würde, müssten die Letten gegen Russland und Schweden vier Punkte holen, um noch an den «Eisgenossen» vorbeizuziehen. Norwegen, Österreich und Italien haben alle noch gar keinen Punkt geholt.

Hronek mit dem Anschlusstreffer zum 1:2.Video: YouTube/IIHF Worlds 2019
Vrana trifft 62 Sekunden nach dem 3:2 zum 4:2.Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Gruppe A

Kanada – Frankreich 5:2

Frankreich verkürzt gegen Kanada nach einem frühen 0:3 (16.) auf 2:3 (43.), ehe der Favorit wieder davonzieht. Anthony Mantha zeichnet sich bei den Nordamerikanern als Doppel-Torschütze aus. Der Stürmer der Detroit Red Wings totalisiert nun fünf Treffer und ist mit neun Punkten die Nummer 3 in der Skorerliste hinter dem Russen Nikita Kutscherow und dem Schweden William Nylander (je 3 Tore und 7 Assists)

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Einen wichtigen Schritt in Richtung Viertelfinals tätigte auch Finnland mit einem 3:1-Sieg über Dänemark. Mann des Spiels war der erst 18-jährige Kaapo Kakko mit einem Tor und einem Assist. Unfassbar, wie der Favorit auf den Nummer-1-Pick beim bevorstehnden NHL-Draft beim 1:1-Ausgleich sämtliche Dänen vernaschte.

Das Supertor von Kakko.Video: YouTube/IIHF Worlds 2019

Die Telegramme

Schweden - Österreich 9:1 (5:0, 2:0, 2:1)
Bratislava. - 8386 Zuschauer. - SR Iverson/Stano (CAN/SVK), Dalton/Sormunen (GBR/FIN).
Tore: 2. (1:09) Landeskog (Pettersson, Lindholm) 1:0. 3. (2:37) Krüger (Lindblom) 2:0. 6. Nylander (Wennberg, Hörnqvist) 3:0. 8. Larsson (Nylander) 4:0. 15. Kempe (Lander, Ekholm) 5:0. 30. Rasmussen (Krüger/Ausschluss Kempe!) 6:0. 34. Lindholm (Landeskog, Pettersson) 7:0. 43. Ekman-Larsson (Wennberg, Hörnqvist/Ausschluss Herburger) 8:0. 46. Pettersson (Landeskog, Lindholm) 9:0. 47. Michael Raffl (Hofer, Schlacher) 9:1.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Schweden, 5mal 2 Minuten gegen Österreich.
Bemerkungen: Österreich mit Zwerger, Hofer (beide Ambri-Piotta) und Baumgartner (Davos).

Tschechien - Lettland 6:3 (0:2, 4:0, 2:1)
Bratislava. - 9084 Zuschauer. - SR Gouin/Tufts (CAN/USA), Goljak/Oliver (BLR/USA).
Tore: 7. Indrasis (Darzins, Cibulskis/Ausschlüsse Zahorna, Moravcik) 0:1. 14. Darzins (Balcers, Cibulskis/Ausschluss Zamorsky) 0:2. 26. Hronek (Voracek/Ausschluss Bicevskis) 1:2. 32. Kovar (Palat, Zarovsky) 2:2. 38. Voracek (Simon, Hronak) 3:2. 39. Vrana (Faksa, Gudas) 4:2. 46. Simon (Voracek, Frolik) 5:2. 56. Darzins (Cibulskis/Ausschluss Palat) 5:3 (ohne Torhüter). 59. Voracek (Frolik, Simon/Strafe angezeigt) 6:3 (ins leere Tor).
Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Tschechien, 2mal 2 plus 2mal 5 Minuten (Bicevskis, Darzins) plus 2mal Spieldauer (Bicevskis, Darzins) gegen Lettland.

Kanada - Frankreich 5:2 (3:0, 0:1, 2:1)
Kosice. - 4519 Zuschauer. - SR Ohlund/Reneau (SWE/USA), Lhotsky/Malmqvist (CZE/SWE).
Tore: 9. Mantha (Theodore, Severson/Ausschlüsse Dame-Malka, Berthon) 1:0. 11. Nurse (Marchessault, Dubois) 2:0. 17. Cirelli (Couturier, Reinhart) 3:0. 37. Fleury (Chakiachvili, Guttig/Ausschluss Nurse) 3:1. 43. Rech 3:2. 49. Mantha 4:2. 51. Stone (Marchessault) 5:2.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kanada, 5mal 2 Minuten gegen Frankreich.
Bemerkungen: Frankreich mit Thiry (Zug), Bozon, Berthon (beide Genève-Servette) und Bertrand (Fribourg-Gottéron).

Finnland - Dänemark 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)
Kosice. - 4812 Zuschauer. - SR Björk/Gofman (SWE/RUS), Hancock/Kaderli (USA/SUI).
Tore: 22. Madsen (Nicklas Jensen, Lauridsen/Ausschluss Koivisto) 0:1. 26. Kakko (Lehtonen) 1:1. 35. Manninen (Rajala, Lehtonen) 2:1. 52. Pesonen (Kakko) 3:1.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Finnland, 3mal 2 Minuten gegen Dänemark. (pre/sda)

Die Tabellen

Gruppe A:

tabelle: srf

Gruppe B:

tabelle: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Patriots heben ab, weil sie am Boden bleiben – Wind sorgt für ein kurioses NFL-Spiel
Die New England Patriots gewinnen das Montagabend-Schlagerspiel der NFL bei den Buffalo Bills mit 14:10. Es war eine Partie, deren Hauptakteur beiden Teams Sorgen bereitete: der Wind.

Im Highmark Stadium vor den Toren Buffalos war es mit Temperaturen um den Gefrierpunkt frostig. Hinzu kamen Schneeregen und ein schneidiger Wind, der die Kälte noch eisiger wirken liess. Und der vor allem massiven Einfluss auf das Spiel hatte. Das wurde schon vor dem Kickoff klar:

Zur Story