Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie



Für ganz grossen Sport muss es weiss Gott nicht immer die ganz grosse Bühne sein. Es geht auch hier: Eishockey 2. Liga, Ostschweizer Gruppe, Playoff-Viertelfinals, GDT Bellinzona gegen EHC Kreuzlingen-Konstanz.

Spiel 1 in Bellinzona:
Kreuzlingen führt 1:0 und 2:1, doch Bellinzona gewinnt 3:2 nach Verlängerung.

Spiel 2 in Kreuzlingen:
Kreuzlingen führt 1:0 und schafft den Ausgleich zum 2:2, doch Bellinzona gewinnt 3:2 nach Verlängerung.

Spiel 3 in Bellinzona:
Keine Tore in der regulären Spielzeit, kein Tor in der Verlängerung, Penaltyschiessen. Lange auch da keine Tore, erst im 12. Versuch geht der Puck rein – dank Jannick Birrers Treffer verkürzt Kreuzlingen in der Serie auf 1:2.

Spiel 4 in Kreuzlingen:
Nächste Gelegenheit für Bellinzona, den Sack zuzumachen. Die Tessiner gehen 1:0 in Führung, doch Kreuzlingen gewinnt 4:2 und gleicht die Serie aus.

Spiel 5 in Bellinzona:
Nichts für schwache Nerven! Kreuzlingen geht mit 2:0 in Führung, aber bei Spielmitte steht es 3:2 für Bellinzona. Dann einige Strafen auf beiden Seiten, die Thurgauer nutzen ein Powerplay für den Ausgleich und Silvio Widmer erzielt fünf Minuten vor dem Ende das 4:3. Ohne Goalie kommt Bellinzona zwar nochmals zu einer dicken Möglichkeit, doch das 4:4 fällt nicht.

Kreuzlingen-Konstanz hat das 0:2 in der Serie in extremis gedreht und steht nun erstmals in der Klubgeschichte in den 2.-Liga-Halbfinals. Gegner ist ab Donnerstag Bassersdorf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

1/2-Final here we come! #mirsinddesternvombodesee

Ein Beitrag geteilt von EHC Kreuzlingen-Konstanz (@ehckreuzlingenkonstanz) am

Von diesen 10 Serien müssen wir uns 2019 verabschieden

Was tun, wenn das Callcenter anruft? Ein paar Ideen

abspielen

Video: watson

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andersson_93 26.02.2019 07:32
    Highlight Highlight Gfallt mer dasmer ou vom Regionalsport mal öpis ghört!
    Würd mi fröie meh so news ds läsä!!

    TOP
  • Schneemaa 25.02.2019 21:00
    Highlight Highlight Regionalsport bei Watson? Schön!
    Schade, dass es die einzelnen Regionen nicht fertig bringen die Anzahl Spiele in den Serien und die Spieldatenpläne miteinander abzustimmen:
    https://www.sihf.ch/media/13922/spieldatenplan_2018-19_2liga-zs-sigrist-patric.pdf
    https://www.sihf.ch/media/11370/spielplan-2018-19_2_liga_ost.pdf

    Und die Pläne zeigen, dass diese Hobby-Spieler einen Ryhthmus wie Profis haben: DI-DO-SA, das während mehr als einem Monat!

    So muss Playoff. So geht Eishockey!
  • jjjj 25.02.2019 19:28
    Highlight Highlight Ostschweizer Gruppe... Bellinzona?

    Egal! So geht Hockey! 😍
    • Ralf Meile 25.02.2019 20:19
      Highlight Highlight Ist so, der Verband teilt ein in Ost-, Zentral- und Westschweiz. Tessiner und Südbündner Klubs sind im Osten eingeteilt, weil es für eine eigene Gruppe zu wenige Klubs gibt.
  • Darkside 25.02.2019 18:56
    Highlight Highlight Ganz ähnlich ging's im anderen 2.-Liga Viertelfinal Luzern - Küsnacht zu und her. Auch die Luzerner hatten Heimrecht und gingen 0-2 in der Serie in Rückstand, gewannen aber am Samstag Spiel 5. Grosses Kino!
  • hoi123 25.02.2019 18:48
    Highlight Highlight Im Finale ist Endstation beim HCL
    #dasjohrlängets

«Wir waren nervös»: Der EVZ gerät in der Finalserie erstmals in Rücklage

Der SC Bern hat im Playoff-Final der National League den ersten Heimsieg gefeiert und auf 2:1 vorgelegt. Mit 4:1 setzten sich die Berner nach einem bärenstarken und überaus souveränen Auftritt durch.

Die Fussballer der Young Boys haben am Wochenende vorgelegt. Am Dienstag lieferte der SCB gute Argumente dafür, dass auch der Meistertitel in der zweitwichtigsten Schweizer Mannschaftssportart in Bern gefeiert wird. Unter den Augen von YB-Captain Steve von Bergen lieferten die Berner Eishockey-Profis eine abgeklärte Leistung ab.

Die Differenz schufen die Berner, die erst ihren vierten Heimsieg in diesen Playoffs feierten, bereits im ersten Abschnitt herbei. Dank zweier Powerplay-Treffer aus zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel