Sport
Eishockey

Deutschland besiegt Frankreich – Finnland überzeugt gegen die USA

Deutschland besiegt Frankreich – Finnland überzeugt gegen die USA

16.05.2022, 22:5616.05.2022, 22:58
Mehr «Sport»

Gruppe A

Frankreich - Deutschland 2:3

Den Viertelfinals nähert sich in der Schweizer Gruppe auch Deutschland an. Die Deutschen besiegten starke Franzosen 3:2. Leo Pföderl gelang in der 46. Minute das Siegtor für die Deutschen. Pföderl gelangen in den ersten drei Partien schon fünf Skorerpunkte.

Frankreich - Deutschland 2:3 (1:2, 1:0, 0:1)
Helsinki. - 2652 Zuschauer. - SR Hansen/Heikkinen
Tore: 3. Fischbuch (Pföderl, Michaelis/Ausschluss Perret) 0:1. 15. Texier (Bozon, Chakiachvili/Ausschluss Stützle) 1:1. 18. Ehl (Bittner, Kästner) 1:2. 32. Gallet (Bertrand, Claireaux) 2:2. 46. Pföderl (Nöbels, Michaelis) 2:3.
Strafen: je 3mal 2 Minuten. (sda)


Gruppe B

Finnland - USA 4:1

In der Gruppe B in Tampere läuft es für die finnischen Gastgeber bislang rund. Auf die Siege gegen Norwegen (5:0) und Lettland (2:1) folgte eine weitere sehr überzeugende Leistung gegen die USA (4:1). Wieder kassierten die Finnen nur ein Gegentor. Dreimal reüssierten sich in Überzahl.

Eine Fünfminutenstrafe gegen den Amerikaner Austin Watson (für einen Check gegen den Kopf) leitete die frühe Vorentscheidung ein. Während dieser Überzahl erhöhten die Finnen durch den Servettien Valtteri Filppula und Sakari Manninen innerhalb von 54 Sekunden von 1:0 auf 3:0.Ausserdem kam Lettland in der Gruppe B mit einem 3:2 gegen Norwegen zum ersten Sieg. Der Lausanner Ronalds Kenins und Sandis Smons von Genève-Servette liessen sich bei den Balten je einen Assist gutschreiben.

Finnland - USA 4:1 (1:0, 3:0, 0:1)
Tampere . 11'555 Zuschauer (ausverkauft). - SR Nord/Rohatsch (SWE/GER), Merten/van Oosten (GER/CAN).
Tore: 18. Gränlund (Manninen, Lehtonen/Ausschluss Gaudette) 1:0. 25. (24:42) Filppula (Innala, Vatanen/Ausschluss Watson) 2:0. 26. (25:36) Manninen (Sallinen, Gränlund/Ausschluss Watson) 3:0. 31. Lehtonen (Hartikainen, Manninen/Ausschlüsse Galchenyuk; Armia) 4:0. 59. Galchenyuk (Hughes, Jones) 4:1.
Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Finnla

(saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Swiss League – neuer Name und «Kinder-Fernsehen» für ein Butterbrot
Der TV-Bezahlsender Sky bekommt die Namens- und TV-Rechte der zweithöchsten Hockey-Liga für ein Butterbrot: Die vormalige «Swiss League» heisst ab sofort «Sky Swiss League» und bekommt dafür nicht einmal eine halbe Million pro Saison.

Die zehn Klubs der zweithöchsten Liga haben seit der Loslösung von der National League vor zwei Jahren permanente erhebliche finanzielle Sorgen. Wer ein Budget von mehr als drei Millionen zu stemmen vermag, ist ein Krösus. Mit Langenthal ist einer der Kultklubs aus wirtschaftlichen Gründen ins Amateurhockey zurückgekehrt.

Zur Story