DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, Spiele mit Schweizer Beteiligung

Nashville Predators (mit Josi) – Anaheim Ducks 5:1
Minnesota Wild (mit Niederreiter/Tor zum 2:2) – Columbus Blue Jackets 3:2
Vancouver Canucks (mit Sbisa und Bärtschi, ohne Weber) – Washington Capitals 2:3

Alles lief so gut für Star-Trainer John Tortorella bei seinem Debüt mit den Blue Jackets – doch dann kam Nino Niederreiter ...



Nino Niederreiter erzielt bei Minnesotas 3:2-Heimsieg gegen die Columbus Blue Jackets seinen dritten Treffer der Saison. Auch Roman Josi siegt mit Nashville (5:1 gegen Anaheim).

Columbus hatte am Mittwoch nach der siebten Niederlage im siebten Saisonspiel seinen Trainer Todd Richards entlassen. Gegen Minnesota stand erstmals John Tortorella, der José Mourinho des Eishockeys, an der Bande der Blue Jackets. Zwar führten die Gäste nach dem ersten Drittel mit 2:1, doch am Ende resultierte trotzdem eine weitere Pleite.

Nino Niederreiter, der auf einen Abpraller am schnellsten reagierte, traf in der 26. Minute zum Ausgleich. Das Siegestor durch den Österreicher Thomas Vanek fiel sechs Minuten später in Überzahl.

Der Treffer von Nino Niederreiter zum 2:2-Ausgleich.
nhl.com

Roman Josi blieb beim ungefährdeten 5:1-Heimsieg der Predators gegen die Anaheim Ducks ohne Skorerpunkt. Der Berner Verteidiger kam während gut 22 Minuten zum Einsatz und verzeichnete in dieser Zeit eine Plus-1-Bilanz. Nashville kam im siebten Spiel zum sechsten Sieg. Zu Hause gewannen die Predators bisher in der Saison alle vier Spiele.

Luca Sbisa und Sven Bärtschi standen bei Vancouvers 2:3-Heimniederlage gegen die Washington Capitals im Einsatz. Yannick Weber hingegen war bei den Canucks einmal mehr überzählig. (zap/si)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen

28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Der Amateur Draft 1974 zieht sich ewig in die Länge. Die Klubvertreter treffen sich nicht an einem Ort, sondern werden Runde für Runde vom NHL-Präsidenten Clarence Campbell angerufen. Das dauert. Denn Campbell rattert erst die Namen der bereits gedrafteten Spieler herunter und bittet dann einen Klubvertreter um den Namen des Spielers, dessen Rechte sich sein Team sichern will.

George …

Artikel lesen
Link zum Artikel