freundlich
DE | FR
33
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eishockey

Impfdurchbrüche beim Meister EV Zug – Match heute in Davos verschoben

Impfdurchbrüche beim Meister Zug – Match heute in Davos verschoben

Wegen Impfdurchbrüchen beim EV Zug wird die National-League-Partie von Davos gegen Zug von heute Abend abgesagt. Sie wurde auf den 16. November verschoben.
19.10.2021, 15:5319.10.2021, 15:58

Am vergangenen Mittwoch spielte der EV Zug in der Champions Hockey League gegen RB München (1:6). Beim DEL-Topklub wurden in den letzten Tagen insgesamt 14 Spieler und 4 Mitglieder aus dem Betreuerkreis positiv auf Corona getestet.

Obwohl beim EV Zug laut der National League das ganze Team inklusive Staff vollständig geimpft ist, wurden nun zwei Teammitglieder mit mässigen Symptomen positiv getestet.

Das hat den EV Zug dazu bewogen, am Dienstag bei allen Teammitgliedern einen Antigen Schnelltest durchzuführen. Dort wurde ein weiterer Spieler positiv getestet.

Da noch fünf weitere Zuger Spieler leichte Symptome aufweisen, führte der Schweizer Meister am Dienstag noch beim ganzen Team PCR-Tests durch; die Resultate sind jedoch erst in der Nacht oder am Mittwochmorgen zu erwarten.

Um kein Risiko einzugehen, entschieden die Liga und die beiden Klubs, die Partie zu verschieben. Es ist die erste Spielverschiebung in dieser Saison. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten

1 / 18
«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sputim legt Impfskeptiker rein

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
super_silv
19.10.2021 16:32registriert August 2014
Also das es bei einer Impfung zu Ansteckung kommen kann war ja klar. Es schütz ja nicht davor nur das man keinen schweren Verlauf hat.
6420
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chalbsbratwurst
19.10.2021 17:01registriert Juli 2020
Das ist gar nicht gut! Wenn noch mehr Impfdurchbrüche kommen wird es bald wieder in einer Testoffensive enden. Wenn aber sowieso wieder alle testen müssen, dann sehen die Impfgegner erst recht keinen Grund mehr sich impfen zu lassen. Das kann ja noch heiter werden...
4114
Melden
Zum Kommentar
avatar
Raber
19.10.2021 16:22registriert Januar 2019
"Den Booster brauchen nur Risikogruppen",habe ich nicht genau dies gestern auf dieser Plattform gelesen..?Aber klar,noch 1 Millon Schweizer zur ersten Impfung zu bringen und gleichzeitig allen Anderen die Dritte zu geben,ist schwer vermittelbar. Aber irgendwie auch keine transparente Kommunikation. In Israel brauchts den 3. Piks für das Zertifikat schon. Wäre überraschend,wenn dies hier nicht auch genau gleich käme.
3519
Melden
Zum Kommentar
33
Uzzys Erben: 11 Angeber, die im Ring aufs Maul kriegten

Wir leben in einer Zeit, in der zur Schau getragenes Selbstbewusstsein Hochkonjunktur hat. Fast schon von Berufs wegen ist dieser Volkssport auch bei Kampfsportlern sehr beliebt. Sie wollen damit ihre Gegner verunsichern. Manchmal gelingt das auch – besonders amüsant aber wird es, wenn das Pendel in die andere Richtung ausschlägt.

Zur Story