DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss Ice Hockey Awards: Kovar und Cervenka sind wertvollste Spieler

29.07.2022, 22:50

Die Tschechen Jan Kovar und Roman Cervenka erhalten an den Swiss Ice Hockey Awards in Bern die Auszeichnungen als wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Playoffs respektive der letzten Qualifikation. Ein Überblick über die Auszeichnungen:

Playoff-MVP: Jan Kovar

Kovar gewann zum zweiten Mal in Folge den Award als Playoff-MVP. Nach einer für seine Verhältnisse mässigen Qualifikation lief der 32-Jährige in der entscheidenden Meisterschaftsphase mit fünf Toren und 16 Assists in 15 Partien zur Hochform auf und trug massgeblich zum zweiten Meistertitel in Folge für den EV Zug bei. Dies, obwohl ihm eine Rippenverletzung zu schaffen machte. Die vielen Assists sind sinnbildlich für sein Spiel, er versteht es ausgezeichnet, seine Linienkollegen zu lancieren. Zudem scheut er keinen Zweikampf. Kovar setzte sich gegen seinen Teamkollegen Leonardo Genoni sowie Denis Malgin von den ZSC Lions durch.

Jan Kovar.
Jan Kovar.Bild: keystone

MVP der Qualifikation: Roman Cervenka

Zum MVP der Qualifikation gekürt wurde Roman Cervenka vom Überraschungsteam Rapperswil-Jona Lakers. Der tschechische Stürmer beendete die Regular Season mit 20 Treffern und 44 Assists als bester Skorer. Der 36-Jährige ist wie Wein - je älter desto besser.

Roman Cervenka
Roman CervenkaBild: keystone

Herausragende Leistungen: Roman Josi

Den Hockey-Award für herausragende Leistungen erhielt der aus den USA zugeschaltete Roman Josi, der in der besten Eishockey-Liga der Welt in neue Sphären vorstiess. Mit 96 Skorerpunkten (23 Tore) ist der Captain der Nashville Predators der erste NHL-Verteidiger seit der Saison 1992/93, der in der Qualifikation die Marke von 95 Punkten übertroffen hat. Anna Wiegand, die im Februar in Peking als erste Schweizer Schiedsrichterin einen Olympia-Final geleitet hatte, wurde mit dem Special Award ausgezeichnet.

Roman Josi
Roman JosiBild: keystone

Bester Torhüter: Leonardo Genoni

Leonardo Genoni durfte zum sechsten Mal – und zum dritten Mal in Folge – die sogenannte Jacques Plante Trophy für den besten Torhüter in Empfang nehmen. Der 34-Jährige feierte in der abgelaufenen Saison mit Zug den siebenten persönlichen Meistertitel.

Leonardo Genoni.
Leonardo Genoni.Bild: keystone

Beliebtester Spieler: Andres Ambühl

Der Davoser Andres Ambühl wurde in einer Internetwahl ebenfalls zum sechsten Mal zum beliebtesten Spieler der Liga gewählt. Ausserdem erhielt er eine Standing Ovation und ein Geschenk für seine «Weltrekorde» - meiste WM-Teilnahmen (17) und WM-Partien (123). Ambühl war darob sichtlich gerührt.

Spielerin des Jahres ist Alina Müller (Northeastern University), Youngster des Jahres Nathan Vouardoux (Rapperswil-Jona Lakers).

(yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12
Trotz Mega-Angebot – daran scheiterte der Ronaldo-Wechsel nach Saudi-Arabien
Im Sommer wollte Cristiano Ronaldo Manchester United verlassen. Auch ein Team aus Saudi-Arabien war im Gespräch. Jetzt ist klar, warum der Deal scheiterte.

Es war die Frage, die die Fussballwelt den ganzen Sommer beschäftigte: Wo landet Cristiano Ronaldo? Der portugiesische Superstar wollte Manchester United unbedingt verlassen. Zahlreiche Vereine wurden mit dem 37-Jährigen in Verbindung gebracht. Dabei rankten sich auch Gerüchte um ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien.

Zur Story