Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
De gauche a droite, le defenseur jurassien Zaccheo Dotti, l'attaquant jurassien Philip-Michael Devos et l'attaquant jurassien Jonathan Hazen celebrent un goal lors de la finale de Coupe de Suisse de hockey sur glace Swiss Ice Hockey Cup, entre HC Ajoie et HC Davos ce dimanche 2 fevrier 2020 a la patinoire de la Vaudoise Arena a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Philip-Michael Devos (8) und Jonathan Hazen (4) könnten doch noch in die National League wechseln. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Interesse aus der National League: Cupsieger Ajoie muss nun doch um seine Kanadier bangen

Philip-Michaël Devos und Jonathan Hazen haben in den letzten fünf Jahren die zweithöchste Liga dominiert – und den Sportchefs der National League war es egal. Aber nun interessieren sie sich in Zeiten der Krise und der leeren Kassen für die beiden Kanadier.



Die Kombination aus Tempo (Jonathan Hazen) und Spielintelligenz (Philip-Michaël Devos) ist auf unseren Eisbahnen unübertroffen und hat Ajoie einen Meistertitel (2016) und letzte Saison den Cup-Sieg beschert. Da die Meisterschaft vorzeitig beendet werden musste, ist Ajoie der einzige Titelträger der Saison 2019/20.

Auf dem Weg zu diesem Triumph mit Siegen über Wiki-Münsingen und die vier Titanen aus der höchsten Liga (Lausanne, ZSC Lions, Biel und Davos) buchten die beiden kanadischen Stürmer in fünf Spielen mehr als drei Punkte pro Partie. Jonathan Hazen 8 Tore und 8 Assists, Philip-Michaël Devos 4 Tore und 12 Assists.

Solche Werte können einfach nicht mehr ignoriert werden. Zumal in Zeiten der Krise ausländisches Personal mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis gefragt ist. Tatsächlich interessieren sich die Sportchefs nun zum ersten Mal ernsthaft um Ajoies offensive Wunderknaben.

Gespräche finden statt

Gaëtan Voisard ist der Agent von Jonathan Hazen. Er bestätigt: «Ja, wir führen Gespräche mit Klubs aus der National League». Wie Philip-Michaël Devos hat auch sein Klient bereits einen Vertrag für die nächste Saison mit einer Ausstiegsoption für die National League bis zum 30. April 2020.

Kommt es zu einem Transfer in die höchste Liga, werden wir es also bald wissen. Gaëtan Voisard kennt das Geschäft. Er ist unter anderem auch der Agent von NHL-Wunderkind Nico Hischier. Er sagt: «Wir werden die Ausstiegsoption aber nur einlösen, wenn wir bis zum 30. April einen gültigen Vertrag in der National League haben.»

Zu den interessierten Klubs gehören unter anderem die SCL Tigers und Ambri. Beide haben noch offene Ausländer-Stellen und die Langnauer bangen nach wie vor um Harri Pesonen, ihren besten Stürmer. Er hat eine Ausstiegsoption für die KHL, die erst im Sommer eingelöst werden muss.

Le top scorer de Langnau Harri Pesonen patine avec le puck lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le Lausanne HC et le SCL Langnau Tigers ce mardi 25 fevrier 2020 a la patinoire de la Vaudoise Arena a Lausanne. (PPR/Laurent Gillieron)

Langnau oder KHL? Noch ist Harri Pesonens Zukunft ungewiss. Bild: KEYSTONE

Voisard und Ajoie – einst eine Liebesgeschichte

Sollte Jonathan Hazen Ajoie verlassen, so wird Gaëtan Voisard (47) ganz tief in seinem Herzen den Transfer mit gemischten Gefühlen orchestrieren. Er ist einer der Helden der jurassischen Sportgeschichte und stieg mit Ajoie 1992 in die höchste Liga auf, ehe der spektakuläre Offensivverteidiger in einer Tour de Suisse (SCB, Lugano, Zug, Basel, Rapperswil-Jona) zweimal den Meisterpokal stemmte (1997 SCB, 1999 Lugano), Nationalspieler und WM-Teilnehmer wurde und schliesslich seine grandiose Karriere im Frühjahr 2010 mit Ajoie beendete.

Sollte Jonathan Hazen den HC Ajoie verlassen, dann wird man Gaëtan Voisard wohl da und dort im Elsgau (der Ajoie) an den Hockey-Stammtischen heimlich, wenn er es nicht vernimmt, einen «Verräter» nennen. Mit den Jurassieren, die sich erst 1978 die Unabhängigkeit und einen eigenen Kanton erkämpft haben (République et Canton du Jura), ist nicht zu spassen. Sie sind im Stolz verletzlich.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Victor Paulsen 23.04.2020 20:45
    Highlight Highlight "Sollte Jonathan Hazen den HC Ajoie verlassen, dann wird man Gaëtan Voisard wohl da und dort im Elsgau (der Ajoie) an den Hockey-Stammtischen heimlich, wenn er es nicht vernimmt, einen «Verräter» nennen"
    So wird es garantiert nicht kommen. Bei ajoie wird man mit einem Transfer zu Kloten, Olten oder Langenthal zum Verräter, aber nicht unbedingt bei einem Wechseln in die NLA, erst recht nicht zu Ambri
  • Victor Paulsen 23.04.2020 10:24
    Highlight Highlight Alle stellen den Cupsieg Erfolg als Werk von Hazen Devos dar. Auch hier sie sind die einzigen, die in diesem Jahr in einem Artikel von Ajoie von Zaugg erwähnt wurden. Kein Wort von einem Dotti, der in als Cupsieger in die NLA wechselte, kein Wort von einem Tim Wolf, der sicher nicht weniger zu dem Cupsieg beigetragen hat als devos hazen, deswegen war er auch man of the match im finale. Aber alle erwähnen nur die beiden Ausländer
  • Victor Paulsen 23.04.2020 00:36
    Highlight Highlight Es ist für die beiden sicher eine riesen chance, aber auch ein grossds Risiko. Denn wenn sie in der NLA versagen, dann ist ihre Karriere so gut wie am Ende. Denn sie sind nicht mehr die jüngsten. Wenn sie sich in der NLA nicht durchsetzten können, müssen sie wieder in die Swiss League, sofern sie in der Schweiz bleiben. Aber Ajoie können sie dann vergessen. Denn Ajoie ist kein Verein, der solche Spieler nach gescheiterter NLA karriere wiederaufnimmz
    Aber sicher eine riesenchance, aber es steht viel auf dem Spiel
    • bullygoal45 23.04.2020 01:20
      Highlight Highlight Bitte! Sie sind 29... Top hockey Alter! Die finden auch mit 35 im B noch einen guten Arbeitgeber, keine Frage 😉!
    • Victor Paulsen 23.04.2020 11:58
      Highlight Highlight Das schon, aber das wird dann vieleicht Olten oder so, aber das ist nicht ganz das Selbe wie sie aktuell im Jura haben
  • Victor Paulsen 23.04.2020 00:32
    Highlight Highlight Sollen sie wechseln. Man wird ihnen, vorallem Devos, nicht allzu sehr nachtrauern in Ajoie. Das sage ich als treuer ajoie fan. Denn er spricht seit einem halben Jahr nur noch von der NLA, sodass man das Gefühl hat, dass ihm sein jetziger Verein nichts mehr bedeutet. Falls dieser Transfer doch schief geht, dann könnte das vieleicht noch zu Spannungen kommen.
    Aber Ajoie wird wohl wieder neue, gute Ausländer bekommen, das haben sie oft genug bewisen. Obwohl diese nicht unbedingt das Niveau von Devos Hazen hätten, würden sie der Mannschaft nicht schaden.
    • Victor Paulsen 23.04.2020 10:20
      Highlight Highlight Wofür kriegt man hier die Blitze?
      Weil Devos sich bei den eigenen Fans mit seinem Verhalten unbeliebt gemacht hat?
  • Dynamischer-Muzzi 22.04.2020 11:41
    Highlight Highlight Die beiden könnten durch die Krise für 2/3 der Teams in der Liga nun interessant werden, da COVID19 den meisten Vereinen massiv zusetzt. Geld was in normalen Zeiten da gewesen wäre, durch die Einnahmen der Playoff-Spiele, fehlt nun überall und so mancher Verein hat Probleme was die Finanzen angeht. Bei Biel zum Beispiel stehen nur noch Rajala und Pouliot unter Vertrag. Ich glaube kaum das Geld da ist, um einen Ullström oder Salmela einen neuen Vertrag anzubieten, welchen die beiden annehmen würden.
    • Stogge 22.04.2020 11:52
      Highlight Highlight Ich sehe dies nicht wirklich so. Bekommen Sie den an einem anderen Ort auf der Welt in der momentanen Lage einen besseren Vertrag? Ich bin mir da nicht so sicher. Covid betrifft ja nicht nur die Schweiz.
    • Dynamischer-Muzzi 22.04.2020 12:37
      Highlight Highlight Ja das sieht wohl so aus @Stogge, denn nach Insider Informationen würde zum Beispiel ein Salmela das momentane Angebot von Biel ablehnen, da er in Finnland ein besseres hat. Dazu kommt noch, dass Spieler durch die Krise überlegen, ob sie ins Ausland gehen, oder bei ihren Familien bleiben und im Heimatland spielen. Diese Überlegungen hat Ullström als Argument gebracht.
    • NathanBiel 22.04.2020 17:36
      Highlight Highlight Ullström wäre schon cool aber den können wir uns tatsächlich kaum mehr leisten. Salmela wird sicher nicht mehr besser...
    Weitere Antworten anzeigen
  • bullygoal45 22.04.2020 11:37
    Highlight Highlight Ich würde es probieren! Es gab sogar schon einen mutigeren Klub, der mit weniger als 4 Ausländern gespielt hat.

    Gut das Ende „erfolgreich“ zu bezeichnen wäre falsch, aber ihr wisst worauf ich hinaus will😉!
    • dechloisu 22.04.2020 16:37
      Highlight Highlight ich gehe davon aus dass du uns meinst

      ... mässi für nüt
    • bullygoal45 22.04.2020 18:58
      Highlight Highlight Come on dechloisu... nach einem Jahr Wunden lecken solltest du über HUL schmunzeln können wie alle anderen auch.

      Ich mein Hallo, wir wollten uns die Haut damals mit Pizza Harry retten.. das ist noch viel amüsanter 😁😁!
    • dechloisu 22.04.2020 19:17
      Highlight Highlight Wären wir wieder oben dann wäre es kein schmunzeln sondern ein lachen.


      aber ja sonst gebe ich recht
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sverige 22.04.2020 11:28
    Highlight Highlight Devos, Hazen werden nach Langnau wechseln. Wenn die seit Jahren defensiv eingestellten Tigers Verantwortlichen, in Sachen Transfers, endlich einen Schritt weiter kommen wollen, dann müssen sie zuschlagen. Nach dem Fehltransfer Earl, wo die Bieler froh waren, dass sie ihn los hatten, so muss diese Chance genutzt werden, sonst verstehe ich gar nichts mehr bei den Langnauern.
    • Ironiker 22.04.2020 13:27
      Highlight Highlight Kleine Korrektur: Biel musste Earl nicht loswerden, denn sein Vertrag lief aus.

      Biel offerierte nur einen 1-Jahresvetrag, Earl wollte 2. Beide haben den Braten gerochen - nur Langnau nicht...
    • NathanBiel 22.04.2020 17:35
      Highlight Highlight Naja, Earls Vertrag lief aus und nicht wenige hätten ihn gerne behalten.
    • Lumina 23.04.2020 04:56
      Highlight Highlight Ich würde da doch eher auf Ambri tippen, sofern die Zwei nicht doch noch im Jura bleiben, denn die Spielweise der Tigerlis, stimmt mal so überhaupt nicht mit der von Aioje überein.

      Bei Ambri hingegen, gäbe es durchaus so manche Gemeinsamkeiten, welche der Osterhazen und Devos aus dem Pruntrut kennen (und lieben) da Ambri ebenfalls auch nur ein sehr kleines Dorf mit einem Lottertempel von Hockeystadion ist - halt genau wie beim HC Aioje. 😁
  • Eyeore 22.04.2020 10:39
    Highlight Highlight Weiss eigentlich jemand wie das mit diesen Ausstiegssklauseln genau ist? Wenn nun Ambri die zwei unter Vertrag nimmt nach dem Trainings Camp aber sagt, es reicht nicht und die beiden an die Ticino Rockets abgegeben werden, kann dann Ajoie Ansprüche melden?
    • Dynamischer-Muzzi 22.04.2020 11:35
      Highlight Highlight Nein! Mit einem neuen Vertrag bei Ambri, erlischt der Vertrag mit Ajoie. Die einzige Möglichkeit wäre, dass sich die beiden in ihrem neuen Vertrag eine Klausel schreiben lassen, die so etwas ermöglichen würde.
    • uhl 22.04.2020 13:25
      Highlight Highlight Ambri hat wohl kaum genug Geld, um zwei für die NL verpflichtete Spieler ans Farmteam abzugeben. Diese müssen ja ersetzt werden.
      Es sei denn, sie haben da zwei Ausländer, die viel besser sind als Devos/Hazen, aber wie SL-Söldner bezahlt werden und diese dann stattdessen in die erste Mannschaft nehmen. Das wird aber schlicht nicht passieren.
    • Eyeore 22.04.2020 13:57
      Highlight Highlight Merci für die Info, stellt sich die Frage warum die grossen mit ihren Farmteams nicht schon lange zugegriffen haben.
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

Wie der beste Todd Elik aller Zeiten den grössten Skandal unseres Hockeys verhinderte

Nur mit viel, viel Glück kommt unser Hockey im Frühjahr 1999 um den Flaschenwurf von Chur, um den wohl grössten Skandal der Geschichte herum. Ausgerechnet dank Rock’n’Roller Todd Elik.

Es ist die Geschichte über zwei der bestgehüteten Geheimnisse unseres Hockeys. Liga-Qualifikation 1999. Chur gegen Langnau. Der NLB-Meister gegen den Playout-Verlierer der NLA. Ein Drama in sieben Akten. Es geht um einen Platz in der höchsten Liga. Chur will unbedingt nach oben, Langnau versucht den sofortigen Wiederabstieg zu vermeiden. Der Liga-Benjamin hat in 36 Qualifikationspartien bloss 18 Punkte geholt und ist mit einem Torverhältnis von 112:221 einer der schwächsten Neulinge seit …

Artikel lesen
Link zum Artikel