DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WhatsApp-Leck bei den Fussballern! Wir decken auf, wem Hoeness bei den Steuern hilft, welchen BMW Reus fährt und wie Pep seine Hose ersetzt

24.04.2015, 20:3925.04.2015, 15:22
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Tobias Wüst
Folgen
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Die «Bild» hat heute enthüllt, dass sich Mario Götze, André Schürrle und Marco Reus in einer gemeinsamen WhatsApp-Gruppe austauschen. Sinnigerweise heisst diese «Two and a half Weltmeister» – in Anspielung auf die Tatsache, dass Reus wegen einer Verletzung nicht an der WM in Brasilien teilnehmen konnte.

Jetzt haben wir unsere IT-Fraktion auf die Smartphones von Schürrle und weiteren Top-Cracks aus dem Fussballbusiness angesetzt. Einmal mehr haben uns die Jungs nicht enttäuscht und folgende Chat-Verläufe ausgegraben:

André Schürrles Smartphone

Bild: watson

Timm Kloses Smartphone

bild: watson

Timm Kloses Smartphone

bild: watson

Granit Xhakas Smartphone

bild: watson

Granit Xhakas Smartphone

bild: watson

Thomas Müllers Smartphone

bild: watson

Thomas Müllers Smartphone

bild: watson

Zlatan Ibrahimovics Smartphone

bild: watson

Zlatan Ibrahimovics Smartphone

Bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riesiger Jubel! Die Schweiz schlägt Frankreich und steht im Viertelfinal

Der Jahrhundert-Coup ist Tatsache! Die Schweiz schlägt im EM-Achtelfinal Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen 5:4. Yann Sommer hielt den letzten Schuss von Kylian Mbappé. Zuvor hatten Haris Seferovic und Mario Gavranovic in der Schlussphase ein 1:3 wettgemacht.

Vor Kylian Mbappés Fehlschuss hatten alle fünf Schweizer getroffen: Mario Gavranovic, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas und Admir Mehmedi. Speziell: Ausser Akanji alles Spieler, die im Verlaufe der Partie eingewechselt wurden. Nun wartet Spanien im Viertelfinal am Freitag in St. Petersburg.

Das Glück ist also zurück im Schweizer Fussball. Nach Niederlagen in Penaltyschiessen an der WM 2006 und an der EM 2016 glückte der SFV-Auswahl ausgerechnet in dieser finalen Ausmarchung erstmals …

Artikel lesen
Link zum Artikel