Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Qualifikation, 3. Runde

Basel – Eindhoven 2:1 (1:1), Hinspiel 2:3

APOEL – Niksic 3:0 (2:0), Hinspiel 1:0

Tel Aviv – Cluj 2:2 (1:2), Hinspiel 0:1

Kalju – Celtic 0:2 (0:1), Hinspiel 0:5

Zagreb – Tiflis 3:0 (0:0), Hinspiel 2:0

Valetta – Budapest 1:1 (1:0), Hinspiel 1:3

Olympiakos – Pilsen 4:0 (0:0), Hinspiel 0:0

Basel's Ricky van Wolfswinkel, left, scores during the UEFA Champions League second qualifying round second leg match between Switzerland's FC Basel 1893 and Netherland's PSV Eindhoven in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, July 30, 2019. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Im Fallen bezwingt Ricky van Wolfswinkel (links) den PSV-Keeper zum entscheidenden 2:1 Bild: KEYSTONE

«Europa ist zurück in Basel» – der FCB schafft den grossen Coup gegen Eindhoven

Der FC Basel gewinnt in der Champions-League-Qualifikation zuhause gegen Eindhoven 2:1 und dreht das 2:3 aus dem Hinspiel. Die Teilnahme in der Gruppenphase der Europa League ist dem FCB damit gewiss.



Zwei hochkarätige Chancen hatte Ricky van Wolfswinkel liegen gelassen. Im dritten Anlauf klappte es: Der Niederländer erzielte in der 68. Minute das 2:1, das dem FCB den Einzug in die nächste Qualifikationsrunde zur Champions League und das Ticket für die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League einbrachte, sollte er im weiteren Qualifikations-Verlauf scheitern. Der FCB kämpfte und begeisterte. Es gab ein Happy End Standing Ovations von den Zuschauern – welch eine Wohltat für die geschundene FCB-Seele.

«Das Tor war ganz wichtig, ein super Gefühl. Europa ist zurück in Basel.»

Ricky van Wolfswinkel

Van Wolfswinkels goldener Treffer war der verdiente Lohn für eine vorzügliche Leistung. Er garantiert die dringend benötigten und auch budgetierten Europacup-Millionen, und er lässt diverse Ereignisse leicht vergessen, an den die Basler wohl noch eine Weile zu knabbern gehabt hätten, wären sie gegen Eindhoven gescheitert. LASK Linz, der Zweite der österreichischen Meisterschaft, ist der Gegner am Tor zu den Champions-League-Playoffs.

abspielen

Das 2:1 für Basel durch Ricky van Wolfswinkel. Video: streamja

Nach dem bitteren 2:3 vor einer Woche spielten die Basler so, wie sie es sich vorgenommen hatten: bissig, kompromisslos, geradlinig – bereit zu leiden und fest entschlossen, das zwar gefährliche, aber verwundbare Eindhoven in die Knie zu zwingen. Das gelang, in der gleichen Formation wie im Hinspiel, ausgesprochen gut.

Die Basler waren spritziger und gedankenschneller. Sie gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe. Und sie wurden gefährlich, ohne dass sie die Verteidigung vernachlässigten. Marcel Kollers Poker ging doch noch auf. Man kann ihm nun nicht mehr vorwerfen, beim 1:2 gegen St. Gallen zu viele Kräfte geschont zu haben.

«Die Niederlage in St.Gallen nehme ich auf meine Kappe, aber ich wusste, dass wir heute eine unglaubliche läuferische Leistung bringen mussten. Zum Glück ist das belohnt worden. Ich hab dieses Stadion zum ersten Mal so richtig erlebt, probierte die Fans in der Schlussphase auch nochmals zu animieren. Das war fantastisch, da wollen wir mehr davon.»

Marcel Koller

Mit einem Hammer von der Strafraumgrenze brachte Eray Cömert die Basler bereits nach sieben Minuten in Front. Sein Schuss war nicht sehr platziert, aber so scharf, dass PSV-Goalie Jeroen Zoet die Arme nicht schnell genug in die Höhe bekam. Zehn Minuten später – Eindhoven trat bis dahin offensiv kaum in Erscheinung – folgte die grosse Chance zum 2:0. Nach Vorarbeit von Stocker setzte Van Wolfswinkel den Abpraller von Zoet über das Tor.

abspielen

Das 1:0 für Basel durch Cömert. Video: streamable

Mit seiner ersten nennenswerten kam Eindhoven eine Viertelstunde später zum Ausgleich. Omar Alderete beging den entscheidenden Fehler, indem er sich von Donyell Malen auf der rechten Seite überlaufen liess. Malens Flanke war für Bruma war perfekt getimt, dessen Kopfball ideal platziert. Das 1:1 bedeutete, dass Eindhoven die Nase wieder vorne hatte und sich aufs Kontern konzentrieren konnte.

abspielen

Das 1:1 für Eindhoven durch Bruma. Video: streamja

«Wir mussten zusammenwachsen. In Eindhoven haben wir uns etwas nehmen lassen. Nun wollten wir mit unseren Fans im Rücken mit ihnen dasselbe machen. Viel nachdenken kann man in so einem Spiel nicht, man kann sich nur voll auf die Zweitkämpfe konzentrieren.»

Valentin Stocker

Basel drückte weiter und kam zu weiteren Chancen - unter anderem setzte Van Wolfswinkel einen Kopfball aus fünf Metern neben das Tor. Eindhoven wurde zweimal gefährlich. Einmal rettete Jonas Omlin gegen den alleine auf ihn zulaufenden Steven Bergwijn, einmal traf Bergwijn aus spitzem Winkel den Pfosten. Erst in den Schlussminuten liessen sich die Basler so zurückdrängen wie vor einer Woche in Eindhoven. Diesmal brachten sie den Vorsprung über die Zeit.

«Gratulation an die ganze Mannschaft. Was wir heute gezeigt haben, war vorbildlich. Wir waren sehr effizient, haben aber auch ein unnötiges Tor kassiert. Der Trainer hat uns so gut eingestellt, dass wir reagieren konnten.»

Taulant Xhaka

Das Telegramm

Basel - Eindhoven 2:1 (1:1)
29'216 Zuschauer. - SR Verissimo (POR).
Tore: 8. Cömert (Frei) 1:0. 23. Bruma (Malen) 1:1. 68. Van Wolfswinkel (Stocker) 2:1.
Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Xhaka (81. Petretta); Frei, Balanta; Van Wolfswinkel, Zuffi, Stocker; Ajeti.
Eindhoven: Zoet; Dumfries, Luckassen, Viergever, Sadilek; Rosario, Gutierrez; Bruma, Bergwijn, Lozano (76. Gakpo); Malen.
Bemerkungen: Basel ohne Kuzmanovic (verletzt) und Serey Die (Ferien nach Afrika-Cup), Eindhoven ohne Lammers (verletzt). 47. Pfostenschuss Bergwijn.
Verwarnungen: 33. Van Wolfswinkel (Foul). 44. Pereiro (Ersatzspieler Eindhoven/Unsportlichkeit). 45. Xhaka (Reklamieren). 45. Alderete (Unsportlichkeit). 67. Bergwijn (Foul). 82. Sadilek (Foul). (abu/sda)

Ticker: 30.07. Basel – Eindhoven

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Play Icon

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

28
Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

10
Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

17
Link zum Artikel

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

25
Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

1
Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

15
Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

6
Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

7
Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

6
Link zum Artikel

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

28
Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

10
Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

17
Link zum Artikel

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

25
Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

1
Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

15
Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

6
Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

7
Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

6
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feuseltier 30.07.2019 23:44
    Highlight Highlight Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht aber top. Gut für die 5- Jahreswertung und die Schweiz braucht dringend 2 so Top europäische Mannschaften. . Mal schauen was die anderen noch so in der Quali machen. Dankä
  • DrFreeze 30.07.2019 23:17
    Highlight Highlight Guter Kampf seitens Basel. Die Spieler von PSV haben vier mal so viel Marktwert wie der FCB, da geht es nur über den Willen und Kampf und das hat Basel heute gezeigt. Das erinnert mich an 2002/2003 in der Champions League. Weiter so!
  • Manuel Schild 30.07.2019 23:01
    Highlight Highlight Ich habe Taulant Xhaka am Samstag gegen St. Gallen spielen sehen und er war auf 180. Heute schon wieder. Das der nicht mal ein Burnout kriegt. 🤣
    • Kwonsnothig 30.07.2019 23:56
      Highlight Highlight Muss so sein...😂
  • Mira Bond 30.07.2019 22:59
    Highlight Highlight Balanta war für mich der Man of the Match; immer wieder hat er heikle Situationen gerettet und Ruhe ins Spiel gebracht. Aber alle haben heute fantastisch gekämpft; darum geht es!
    • Manuel Schild 30.07.2019 23:21
      Highlight Highlight Er geht keinem Zweikampf aus dem Weg und gegen Konter ein unglaublich wichtiger Spieler. War heute für mich der beste.
  • calgary 30.07.2019 22:48
    Highlight Highlight liebe watson redaktion, auch wenn ihr zürcher seid, seid doch ein bisschen euphorischer wenn der fcb gewinnt! die ganze schweiz profitiert davon, und wor basler freuen uns umso mehr
  • Nelson Muntz 30.07.2019 22:47
    Highlight Highlight Cömert wird immer mehr zum Yakin 2.0
  • Manuel Schild 30.07.2019 22:46
    Highlight Highlight Ich habe selten gesehen das ein Duo sich so gut versteht wie Stocker und Ajeti. van Wolfswinkel ein absoluter Totalausfall. Wieso nicht Bua aufstellen oder Campo? Die hätten defensiv auch geackert. Widmer und Xhaka sackstark. Cömert und Alderete noch fehlerhaft.
    • Miphos 30.07.2019 23:24
      Highlight Highlight Wenn Du Bua und Campo gegen ST.Gallen hast spielen sehen, weisst Du warum die höchstens auf der Bank sitzen.
  • roger.schmid 30.07.2019 22:44
    Highlight Highlight Was für ein Spiel! 🙌

    👂die vielen Schadenfreudigen vom Hinspiel sind auf einmal so ruhig geworden..? 🤔👂


    • sapperlord 30.07.2019 23:48
      Highlight Highlight Nächste Runde ist dann Schluss 🤭
    • roger.schmid 31.07.2019 00:06
      Highlight Highlight Da muss ich dich erneut enttäuschen, sapperlord, es kann gar nicht Schluss sein.. entweder gehts in der CL oder EL weiter 😎
  • giandalf the grey 30.07.2019 22:39
    Highlight Highlight Wie abartig krass auch die Fans waren! Ich fand schon die Eindhoven Fans im Hinspiel stark, aber die Basler haben heute wett gemacht, was der Schiri gekostet hat. Und was Stocker geliefert hat...! Mamma mia! Was für ein Captain!
  • oliopetrolio 30.07.2019 22:19
    Highlight Highlight Vale Stocker mit einer überragenden Leistung! Er ist definitiv zurück!
    • Bill Dung 30.07.2019 22:45
      Highlight Highlight Er sollte sich nur mal mehr aufs spielen statt aufs falmen konzentrieren.. fast schon neymar niveau
  • Bert der Geologe 30.07.2019 22:07
    Highlight Highlight EDER Balanta
  • Grobkenner 30.07.2019 22:03
    Highlight Highlight Verdammt wichtig für den Schweizer Fussball... Danke FC Basel!
    Dazu, sackstarker Jonas Omlin... 👍🏼
  • Triumvir 30.07.2019 21:59
    Highlight Highlight Super FCB💪💪😎😎💪💪👏👏👏
  • Joshuuaa 30.07.2019 21:59
    Highlight Highlight Basel scheint nach wie vor in einer Krise, die Erinnerungen an magische Nächte in der Champions-League haben wohl zu einem Überdruss gefühlt und die Ausgangslage war nicht optimal: Und die Fans verwandeln das Stadion trotzdem in solch einen Hexenkessel. Eindrücklich! (Grüsse aus Zürich)
  • Mr. Minit 30.07.2019 21:54
    Highlight Highlight Bravo FC Basel, top und gut für den CH-Fussball
    • Tenno 30.07.2019 22:35
      Highlight Highlight Wie soll das gut für den CH Fussball sein. YB ist langsam im freien Fall und Basel hat wieder Kohle. Kieber jeine Teams europäisch dafür eine ausgeglichene Liga.
    • Money Matter 30.07.2019 23:17
      Highlight Highlight Kieber jeine Tommenkare mit Dehlern.
  • Ragy B. Rector 30.07.2019 21:50
    Highlight Highlight bitte Fc Bassel bring en hei!
  • Darkside 30.07.2019 21:08
    Highlight Highlight Was sind denn das für Holzhacker in den rotblauen Dresses? Unsäglich.
  • Manuel Schild 30.07.2019 20:52
    Highlight Highlight Der Schiri hat Basel das Spiel gekostet.
    • Tschüse Üse 30.07.2019 21:56
      Highlight Highlight Aha?
  • Anluma23 30.07.2019 20:50
    Highlight Highlight Skandalöser Schiri!
  • Super 30.07.2019 20:44
    Highlight Highlight Basel holzt wie immer...kaum zu ertragen...
    • Tschüse Üse 30.07.2019 21:59
      Highlight Highlight Wieso stört dich das? Lieber so als ohne Körperkontakt.
    • Freilos 30.07.2019 21:59
      Highlight Highlight Das ist die Handschrift von Koller!
    • DrFreeze 30.07.2019 22:11
      Highlight Highlight Wieso guckst du? schalt ab und heule alleine
  • green_man 30.07.2019 20:22
    Highlight Highlight 🤣🤣🤣
    Hopp Basel! Gruss aus Zürich
    Benutzer Bild
    • Adrian Buergler 30.07.2019 20:30
      Highlight Highlight @green_man: Mist! Der Albtraum-Vertipper jedes Sportjournalisten 🙈
    • Gareth Cutestory 30.07.2019 21:42
      Highlight Highlight Wer für den Schweizer Fussball ist, ist heute Abend für den FC Basel!
    • circumspectat animo 31.07.2019 01:57
      Highlight Highlight Ob schiessen oder scheissen hauptsache Basel ist weiter ;)

Das sind die bisherigen Gewinner und Verlierer der Super-League-Saison

Ein Viertel der Super-League-Saison ist absolviert. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Welche Teams sind Gewinner, welche Verlierer?

77 Runden lang hat der FC Basel darauf warten müssen. Doch seit dem 6. Spieltag steht der FCB wieder dort, wo er nach seinem Verständnis hin gehört: auf Platz 1. Das erste Viertel beschliesst er gar mit drei Punkten mehr als YB. Etwas, worauf vor der Saison kaum einer gewettet hätte. Aber auch etwas, das nicht erstaunt, wenn man die Entwicklung der Basler betrachtet. Trotz Turbulenzen im Sommer hat der Verein wieder gefunden, was ihn in den Meisterjahren auszeichnete: Ruhe. Selbst Verkäufe …

Artikel lesen
Link zum Artikel