Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kann die eine oder andere Träne im Titel-Interview nicht zurückhalten. Bild: screenshot sky

Klopp nach Liverpool-Titel in Tränen – Tausende Fans missachten die Corona-Regeln

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp wird nach dem Gewinn des englischen Meistertitels so emotional wie lange nicht mehr. Die Fans hören jedoch nicht auf ihn. Sie kümmern sich nicht um Versammlungsverbote und feiern den Titel zu Tausenden beim Stadion.



Geschafft! Der FC Liverpool darf nach 30 langen Jahren endlich wieder den Meistertitel feiern. Die 1:2-Niederlage von Manchester City beim FC Chelsea machte den lang ersehnten Erfolg für Liverpool gestern Abend perfekt.

Trainer Jürgen Klopp und sein Starensemble um Mohamed Salah, Sadio Mané und Virgil van Dijk hatten das City-Spiel gemeinsam auf der Terrasse eines Hotels in Liverpool geschaut. Beim Feiern hielten sich die «Reds» aufgrund der angespannten Corona-Lage in Grossbritannien zurück. Ein paar Jubelbilder für die Social-Media-Kanäle – das war's dann auch schon.

Der Moment des Titelgewinns:

Die ersten Fotos:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

CHAMPS! 🏆😎

Ein Beitrag geteilt von Virgil van Dijk (@virgilvandijk) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Championssss!!!! 🏆

Ein Beitrag geteilt von Trent Alexander-Arnold (@trentarnold66) am

Am emotionalsten wurde Trainer Klopp in einem Interview mit dem TV-Sender Sky. «Was soll ich sagen, es ist ein unglaublicher Moment», erklärte der Coach unter Tränen nach seinem historischen Triumph mit den «Reds». Er hätte nie gedacht, dass er sich so fühlen würde. «Wir sind in einer Blase», sagte Klopp. «Abgesehen von dieser Feier machen wir heute Abend nichts. Wir fahren zum Trainingsgelände und dann nach Hause, das ist alles.» Kurz darauf musste Klopp das Interview unterbrechen, weil er in Tränen ausbrach.

Auch Captain Jordan Henderson hatte feuchte Augen. «Einmalig», schwärmte er. «Ich freue mich so sehr für all die Jungs, für die Fans, den gesamten Klub, die Stadt. Ich bin ein bisschen überwältigt gerade, es ist ein tolles Gefühl. Und ich bin einfach so stolz auf das, was wir erreicht haben.»

Sogar Liverpools Vereinslegende Kenny Dalglish, der letzte Trainer, der den Meistertitel ins Anfield geholt hatte, hatte bei einer Liveschalte des Senders BT Sport Tränen in den Augen und schwärmte von Klopp. «Er ist einfach fantastisch und verkörpert alles, wofür Liverpool steht», lobte Sir Kenny und scherzte: «Wenn damals jemand gesagt hätte, dass es 30 Jahre dauert, wäre der eingesperrt und gevierteilt worden.»

Steven Gerrard gratulierte auf Instagram. «Unglaubliche Leistung einer fantastischen Mannschaft von Topspielern, angeführt von einem Weltklasse-Trainer», schrieb Gerrard. «Lasst die Party beginnen.»

Fans missachten Corona-Auflagen

Die Fans nahmen das dann jedoch etwas zu wörtlich. Unter Missachtung der Corona-Auflagen feierten Tausende Liverpool-Anhänger nach dem Schlusspfiff in London den historischen Titel.

In den Strassen der englischen Stadt drängten und umarmten sich am Donnerstagabend Anhänger der Kultvereins – trotz der geltenden Abstandsgebote. Rauchbomben und Feuerwerkskörper wurden gezündet. Auch zogen Autokorsos mit Hupkonzert durch die Strassen.

epa08509697 Ecstatic Liverpool FC celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City FC 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Zu viele Fans auf engem Raum: An der Anfield Road feiern die Liverpool-Anhänger zu Hunderten den Titel. Bild: keystone

epa08509670 Ecstatic Liverpool fans celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Die Abstands- und Hygieneregeln konnten so natürlich nicht eingehalten werden. Bild: keystone

epa08509669 Ecstatic Liverpool fans celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Solche Bilder waren es, die man im Vorfeld unbedingt verhindern wollte. Bild: keystone

epaselect epa08509755 Ecstatic Liverpool FC celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City FC 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Der Appell an die Fans hat nichts genützt – zu gross die Freude über den ersten Meistertitel nach 30 Jahren. Bild: keystone

epa08509612 Ecstatic Liverpool FC supporters celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City FC 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Die Vernunft trat in den Hintergrund. Bild: keystone

epa08509728 Ecstatic Liverpool FC celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City FC 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/LYNNE CAMERON

Die Fans in völliger Ekstase. Bild: keystone

epa08509672 Ecstatic Liverpool fans celebrate outside Anfield stadium in Liverpool, Britain, 25 June 2020. Liverpool have been crowned champions of the Premier League for the first time in three decades after Chelsea FC beat Manchester City 2-1. Man City's failure to win this crucial duel mathematically handed the English top league title to the Liverpudlian club led by German manager Juergen Klopp.  EPA/PETER POWELL

Erst in den hinteren Reihen konnte der Sicherheitsabstand eingehalten werden. Bild: keystone

Die feiernden Fans in den Strassen setzten sich damit auch über den Appell von Trainer Klopp hinweg, der die Fans aufgefordert hatte, daheim zu bleiben oder allenfalls direkt vor ihren Häusern zu feiern. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ambraham (FKA Housi von Wattenwyl) 27.06.2020 14:33
    Highlight Highlight Bei YB hat es sogar 32 Jahre gedauert 😅.
  • Nathan der Weise 26.06.2020 13:37
    Highlight Highlight Kloppooo du Popstar!!
  • teha drey 26.06.2020 11:22
    Highlight Highlight Das sind doch keine Tränen bei Klopp. Der schwitzt einfach nur, weil so heiss ist dort unten im Keller...
  • Citizen321 26.06.2020 11:04
    Highlight Highlight Gratulation an LFC und world-class manager Klopp!

    Aber wieso ist der weltbeste Meisterschaftbejubler X.S. nirgends zu sehen?
    • easy skanking 26.06.2020 19:42
      Highlight Highlight er ist zu klein.. ging unterm radar durch..
  • Raembe 26.06.2020 10:42
    Highlight Highlight Liverpool gewinnt, Corona freut's.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 26.06.2020 09:54
    Highlight Highlight Klopp hat gewonnen, weil sich Guardiola vertrainert hatte. Glückwunsch an Liverpool.
    • Donny Drumpf 26.06.2020 13:20
      Highlight Highlight Genau und die Championsleague gabs geschenkt.
    • FrancoL 26.06.2020 15:33
      Highlight Highlight Viele gute Kommentare Stefan, aber dieser ist schlicht zum Ko...... .
    • Stefan Morgenthaler-Müller 26.06.2020 16:55
      Highlight Highlight @Franco. War einwenig Spass. Man kann aber tatsächlich nur Meister werden, wenn die anderen nicht gewinnen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frechsteiner 26.06.2020 09:40
    Highlight Highlight Gratulation auch an alle die, die die Meisterfeier auf so einen frühen Zeitpunkt angesetzt haben. Man hätte die Liga ja problemlos auch später starten können. Jetzt wird es wohl nur wieder mehr Fälle geben.

    Aber die müssen ja Tschüttelen, wegen dem Geld
    • Stefan Morgenthaler-Müller 26.06.2020 10:01
      Highlight Highlight Sie haben Recht, aber es interessiert niemanden.
    • SeboZh 26.06.2020 10:31
      Highlight Highlight @stefan ja die Ignoranz und Heuchelei heutzutage sind enorm. Fast schon erschreckend... Aber man ist es sich ja langsam gewohnt. Wie bei jedem Thema
  • Dave1974 26.06.2020 08:42
    Highlight Highlight So wie ich einige Liverpool-Fans kenne, liegen die jetzt sowieso 14 Tage flach. ;)

    Herzliche Gratulation! Mehr als verdient.

    Ein Gooner.
  • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 26.06.2020 08:22
    Highlight Highlight Und auch hier werden wir wieder auf den Ausbruch warten, wie schon bei den Coronademos, Rassismusdemos...
    • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 26.06.2020 08:32
      Highlight Highlight *und bei keiner dieser Ansammlungen (zB BLM Demo mit 50000 Personen in Wien) ist irgendwas passiert!
    • ands 26.06.2020 09:06
      Highlight Highlight @ DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten: Alles eine Frage der Wahrscheinlichkeit. In Österreich dürfte das Contact Tracing inzwischen relativ gut funktionieren und damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Demo-Teilnehmer infektiös war, relativ klein. In Grossbritannien sind die Fallzahlen noch deutlich höher.
      Nichtsdestotrotz braucht es in beiden Fällen nur eine infektiöse Person, um zig andere anzustecken. Deshalb ist es enorm rücksichtslos, sich so zu verhalten. Und dass im Nachhinein rauskommt, dass nichts passiert ist, macht es kein bisschen besser.
    • nicbel 26.06.2020 09:08
      Highlight Highlight Hoffen wir wohl alle dass nichts passiert, wäre ja besser so?! Du möchtegern Doktor.
    Weitere Antworten anzeigen
  • uglyguy 26.06.2020 08:21
    Highlight Highlight Klopp!! Was ein Typ... WOW!
  • Sir Albert 26.06.2020 08:19
    Highlight Highlight Geil, der grösste Trainer aller Zeiten hat nun auch die englische Meisterschaft! Herzliche Gratulation!

    Ein Dortmund-Fan
    • Team Insomnia 26.06.2020 08:31
      Highlight Highlight Er ist ja auch ein echter Weltklasse Trainer und kein schöngeredeter.
    • Sir Albert 26.06.2020 08:58
      Highlight Highlight Hä, was willst du uns mit deinem Post sagen?
    • Staedy 27.06.2020 07:56
      Highlight Highlight Größter aller Zeiten, jetzt verlierst du aber völlig den Boden. Ein Meister seines Faches sicher, aber für den grössten aller Zeiten müsste er im Ansatz so viele Titel holen wie viele andere (ich schreibe nur Sir Alex) oder die grössten Klubs aller Zeiten trainieren oder den Fussball mit seinem Coaching auf eine neue, andere Stufe führen. Alles ist noch nicht der Fall.
  • Steve21 26.06.2020 08:15
    Highlight Highlight Normalerweise möchte man ja nicht einen Titel zuhause auf dem Sofa gewinnen. In diesem fall war es aber fast besser so zum Meister zu werden als bei einem eigenen Spiel in leerem Stadion. Freue mich für die Liverpool Fans (die Echten, die die wirklich schon über Jahrzehnte mitfiebern...). Absolut verdient und überfällig!
  • monsieur_methusalix 26.06.2020 08:06
    Highlight Highlight Achso wenn Tausende von Leuten irgendwo gegen irgendwas demonstrieren gehen ist das kein Problem und niemand sagt etwas. aber wenn dann die Fans einer Mannschaft nach 30 Jahren den ersten Titel nicht auf dem Sofa feiern wollen ist das plötzlich nicht mehr in Ordnung...


    YOU'LL NEVER WALK ALONE
    LFC <3
    • nicbel 26.06.2020 09:09
      Highlight Highlight ist beides nicht in Ordnung. Aber der menschliche Verstand scheint heutzutage verschwunden zu sein.
  • Kunibert der Fiese 26.06.2020 08:06
    Highlight Highlight ENDLICH! wie lange ich gewartet habe... dass ich das noch erleben darf😅

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel