Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basel's Mohamed Elneny, left, thanks the fans after the UEFA Europa League group I group stage matchday 6 soccer match between Poland's KKS Lech Poznan and Switzerland's FC Basel 1893 at the Inea Stadium in Poznan, Poland, on Thursday, December 10, 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Strahlemann Mohamed Elneny nach dem Sieg gegen Lech Posen. 
Bild: KEYSTONE

Auf Spurensuche: 6 Gründe für den historischen Europa-League-Erfolg von Sion und Basel

Das hätten wir nach der Auslosung nicht unterschrieben: Sion überwintert trotz einer Hammer-Gruppe erstmals seit 29 Jahren in der Europa League. Basel qualifiziert sich als souveräner Gruppensieger für die K.o.-Runde. Wir liefern 6 Gründe für den historischen Erfolg der beiden Vereinen. 

Nik Dömer
Nik Dömer



3 Gründe für den historischen Erfolg von Sion

FC Sion's players launching into the air Sion's head coach Didier Tholot after the UEFA Europa League group B soccer match between FC Sion and FC Liverpool at the Tourbillon stadium in Sion, Switzerland, Thursday, December 10, 2015. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Grenzenloser Jubel beim FC Sion nach dem 0:0 gegen Liverpool. 
Bild: KEYSTONE

Die Mannschaft von Didier Tholot hat es geschafft. Sion überwintert erstmals seit 29 Jahren wieder europäisch. Darauf hätte vorher wohl keiner gewettet. Vor allem nicht beim Anblick der Gruppengegner Bordeaux und Liverpool. Eine Riesenüberraschung!

Mögliche Sion-Gegner

– Porto
– ​Olympiakos Piräus
– ​Manchester United
​– Bayer Leverkusen
– ​Molde
– Krasnodar​
​– Napoli
– Rapid Wien
– Braga​
– ​Lazio Rom
– ​Lokomotive Moskau
– Tottenham Hotspur
– Schalke 04
– Athletic Bilbao ​

Die Effizienz

– Kaum eine Mannschaft kreierte so wenig Chancen wie der FC Sion. Mit nur 16 Schüssen aufs Tor in sechs Spielen schneiden die Walliser in der Statistik unterirdisch ab. Nur Asteras, Dinamo Minsk und Belenenses brachten das Leder noch seltener auf das Gehäuse. Bemerkenswert ist jedoch, dass bei Sion am Ende fast jeder dritte Ball auch in den Maschen landete. Dank dieser Effizienz sicherten sich die Walliser das Weiterkommen in der Europa League

10.12.2015; Sion; Fussball Europa League - FC Sion- Liverpool FC:  Nathaniel Clyne (Liverpool) links gegen Carlitos (Sion)   (Christian Pfander/freshfocus)

Carlitos und seine Mitspieler zeigten sich in der Europa League äusserst effizient. 
Bild: Christian Pfander/freshfocus

Die Defensive 

– Sion-Torhüter Andris Vanins und seine Vorderleute machten in der Vorrunde einen richtig guten Job. Nur gerade fünf Tore mussten die Walliser in sechs Partien gegen Gegner wie Bordeaux oder Liverpool hinnehmen. Mit einem Gegentorschnitt von 0.83 pro Spiel belegt Sion zusammen mit Sparta Prag, Basel, und Dortmund den dritten Platz in der Statistik. Ein Resultat, das sich sehen lässt.   

Sion's goalkeeper Andris Vanins, left, looks to Liverpool's Divock Origi, right, during the Europa League group B soccer match between FC Sion and FC Liverpool at the Tourbillon stadium in Sion, Switzerland, Thursday, Dec.  10, 2015. (Laurent Gillieron/Keystone via AP)

Andris Vanins überzeugt in der Europa League mit seiner Konstanz.
Bild: AP/Keystone

Moussa Konaté

– Mit zwei Toren ist der Senegalese Sions bester Torschütze in der Europa League. Auf dem ersten Blick nicht gerade eine wahnsinnige Bilanz. Doch mit seinen beiden Toren im ersten Spiel gegen Rubin Kasan (2:1) sicherte er den Wallisern am Ende die K.o.-Phase. Hätte Konaté nämlich nicht in der 82. Minute das Spiel im Tourbillon gedreht, dann hätte Sion nun gleich viele Punkte wie die starken Russen und wäre damit aufgrund der Direktbegegnung ausgeschieden. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 2:1 gegen Rubin Kasan durch Konaté in der 82. Minute.
gif: srf

3 Gründe für den historischen Erfolg von Basel 

Mögliche FCB-Gegner

– FC Sevilla​
– FC Valencia
– ​Galatasaray Istanbul
– ​Schachtjor Donezk
– ​Fenerbahce
– ​Borussia Dortmund
– ​FC Midtjylland
– ​Villarreal CF
– ​Olympique Marseille
​– AS St-Etienne
– Sporting Lissabon
– ​RSC Anderlecht
– ​Sparta Prag
– Augsburg​

FC Basel's players thank the fans after winning the UEFA Europa League group I group stage matchday 6 soccer match between Poland's KKS Lech Poznan and Switzerland's FC Basel 1893 at the Inea Stadium in Poznan, Poland, on Thursday, December 10, 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Die Basler bedanken sich nach dem Spiel gegen Lech Posen bei den mitgereisten Fans. 
Bild: KEYSTONE

Mit dem knappen 1:0-Sieg gegen Lech Posen und dem Total von 13 Punkten stellte der FC Basel gestern neue Klubrekorde auf: Noch nie hat der FC Basel in der Gruppenphase eines internationalen Wettbewerbs so viele Zähler ergattert. Noch nie waren die Bebbi Gruppensieger in der Europa League. Zudem sind die Basler auswärts noch ungeschlagen und stellen dank vier Auswärtssiegen (inklusive Playoffs) eine weitere Bestmarke auf. Am Ende ein sensationelles Resultat. Vor allem wenn man bedenkt, dass sich Basel im Kampf um Platz 1 gegen den Favorit Fiorentina durchgesetzt hat. 

Ausgeglichenes Kader

– Gestern erlaubte sich Urs Fischer, Spieler wie Matias Delgado, Breel Embolo und Behrang Safari für den Cup-Fight gegen Sion zu schonen. Auch Marek Suchy und Marc Janko fehlten gesperrt. Das FCB-Kader scheint so ausgeglichen zu sein, wie schon lange nicht mehr. Auch Ausfälle wie Stammtorhüter Thomas Vaclik, der bereits im Fiorentina-Spiel fehlte, konnte der Schweizer Meister gut verkraften. Zudem ist auch die Ersatzbank mit Spielern wie Shkelzen Gashi, Davide Calla und Zdravko Kuzmanovic hochkarätig besetzt. 

Basels player after during the UEFA Europa League group I group stage matchday 5 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Italy's ACF Fiorentina at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Thursday, November 26, 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Das Kader des FCB ist so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr.  
Bild: KEYSTONE

Das Unvermögen von Fiorentina

– Eines Vorweg: Natürlich wollen wir hier die Leistung des FC Basels keineswegs schmälern. Mit vier Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage gehören die Basler zu den Topteams der Gruppenphase. Nur Napoli (6 Siege), Rapid Wien (5 Siege, 1 Niederlage), Schalke (4 Siege, 2 Unentschieden) und Lazio Rom (4 Siege, 2 Unentschieden) schlossen noch besser ab. Trotzdem spielten beim Auswärtssieg und dem Heim-Unentschieden gegen Fiorentina auch das Unvermögen der Italiener mit. Das Team von Paulo Sousa handelte sich zweimal eine Rote Karte ein und verspielte damit sämtliche Chancen auf den Gruppensieg. 

Football Soccer  - Basel v Fiorentina  -  Europa League Group Stage - Group I - St. Jakob Park stadium, Basel, Switzerland - 26/11/15  Referee Ivan Kruzliak gives a red card to Fiorentina's Facundo Roncaglia next to FC Basel's Birkir Bjarnason  REUTERS/Arnd Wiegmann

Facundo Roncaglia sieht im Rückspiel gegen Basel die Rote Karte.
Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Das Zusammenspiel 

– Bei genauem Blick auf die Statistik fällt auf: Basel hat zusammen mit Napoli den dritthöchsten Prozentsatz angekommener Pässe (89%). Nur Dortmund (90%) und Fiorentina (91%) stehen noch besser da. Von 3094 versuchten Pässen fanden 2750 den Weg zum Mitspieler. Auch der Durchschnittswert von 56% Ballbesitz zeigt, wie dominant die Basler die Vorrunde meisterten. In diesem Vergleich bewegen sich die Bebbi ebenfalls unter den Top 10.   

10.12.2015; Posen; Fussball Europa League - Lech Poznan - FC Basel; 
Mohamed Elneny (Basel) Darko Jevtic (Poznan) 
(Andy Mueller/freshfocus)

Elneny und Co. glänzten bisher mit hervorragendem Passspiel. 
Bild: freshfocus

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel