Sport
Fussball

So empören sich andere deutsche Fans über Pfiffe gegen Marc Cucurella

epa11469178 Marc Cucurella of Spain in action during the UEFA EURO 2024 semi-finals soccer match between Spain and France in Munich, Germany, 09 July 2024. EPA/ANNA SZILAGYI
Spaniens Marc Cucurella wurde im Spiel gegen Frankreich ausgebuht.Bild: keystone

«Unglaublich» – die Reaktionen auf das Pfeifkonzert gegen Marc Cucurella

10.07.2024, 10:3110.07.2024, 16:36
Mehr «Sport»

Spaniens Verteidiger Marc Cucurella wurde gestern im ersten EM-Halbfinal gegen Frankreich bei jedem Ballkontakt von deutschen Fans vehement ausgepfiffen.

In den Augen vieler DFB-Fans ist der 25-Jährige schuld daran, dass Deutschland aus dem Turnier ausgeschieden ist. Denn Cucurella wurde im Viertelfinal gegen den EM-Gastgeber im Strafraum bei einem Torschuss von Jamal Musiala an der Hand getroffen.

Der englische Schiedsrichter Anthony Taylor pfiff keinen Elfmeter. Die Entscheidung sorgte auch Tage nach dem Spiel für hitzige Debatten. In Deutschland wurde gar eine Petition für eine Spielwiederholung lanciert.

Die Wut der deutschen Fans zog Cucurella nicht primär wegen des Handspiels, sondern vor allem wegen seiner Äusserung an der Pressekonferenz nach der Partie auf sich: «Wenn die Schiedsrichter sagen, es ist kein Handspiel, dann respektiere ich das als Spieler natürlich.»

Videos aus dem Stadion zeigen, wie Cucurella ausgebuht wird

Video: watson

Weiter sagte er: «Wir alle sind müde davon, verschiedene Situationen zu sehen, von denen manche als Handspiel bewertet werden und andere nicht. Letztlich denke ich aber, dass nicht über die Szene gesprochen werden würde, wenn Deutschland gewonnen hätte.»

Die Pfeifaktion hat nun eine neue Debatte ausgelöst – und das aus den eigenen Reihen. Die deutsche Presse reagiert mit Unverständnis. «Vollkommen unnötig und höchst unsportlich, gerade als Gastgeber», schreibt etwa «FOCUS online». «Eines guten Gastgebers unwürdig. Peinlich, albern und konträr zum Fairplay-Gedanken», kommentiert der «Kicker».

Die Fans im Netz äussern sich etwas unverblümter:

Werden die Pfiffe nun ein schlechtes Licht auf das Gastgeberland werfen? Spaniens Trainer Luis de la Fuente findet klare Worte:

«Ohne despektierlich zu sein, diese Leute repräsentieren niemanden. Deutschland als Gatstbeberland war aussergewöhnlich. Die Leute, die gepfiffen haben, repräsentieren weder Deutschand noch sonst jemanden».

Als eine «Schande» bezeichnet Cucurellas Mitspieler Dani Vivian die Aktion. «Kein Spieler verdient das. Ich denke, wer zu einem Fussballspiel geht, um jemanden auszubuhen, hat keinen Respekt für den, der seinen Job ausübt».

Und wie reagierte Cucurella? Gegenüber dem ZDF äusserte er sich nüchtern: «Für mich ist das egal. Wir müssen konzentriert bleiben.» (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 102
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Spanien jubelt als Europameister! Im Final schlägt die «Furia Roja» England dank eines späten Tors von Mikel Oyarzabal mit 2:1.
quelle: keystone / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweiz vs. Deutschland – wir waren beim grossen Public Viewing
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
85 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
c-bra
10.07.2024 11:03registriert April 2016
Ich kann die Deutschen Fans schon verstehen. Ich selbst beleidige immer den Pöstler, wenn er mir Rechnungen bringt und verfluche Thomas Bucheli, wenns schon wieder regnet.

(Achtung, Ironie)
30710
Melden
Zum Kommentar
avatar
domin272
10.07.2024 11:16registriert Juli 2016
Ich höre immer wieder der "Schiri habe es verbockt" und ich muss den schlechten Deutschen Verlierern erneut sagen: Nein hat er nicht!
Es wurde vor dem Turnier von der UEFA eine Richtlinie für die Schiedsrichter herausgegeben, dass genau solche dummen und unnötigen Elfmeter bei denen aus dem geschehen heraus klar wird, dass keinerlei Absicht mit der Hand zum Ball zu gehen, sondern das Gegenteil, eben nicht gepfiffen werden sollen, wie dies schon früher der Fall war. Taylor hat genau danach gehandelt und ich finde es gut. Diese Lächerlichen angeschossenen Penaltys machten Spiele kaputt.
24816
Melden
Zum Kommentar
avatar
matrixrevolution
10.07.2024 11:16registriert Februar 2022
Ich kann mich an Spiel erinnern, z. B . das Erste Italien Spiel, da wurde jeder mit blauen T Shirt und Ballbesitz von 30 000 ausgepfiffen oder das Letzte Holland Spiel wurde auch jeder Holländer ausgepfiffen sobald sie den Ball hatten. Verstehe solche Fans nicht und noch schlimmer ist wenn die Landeshymne ausgepfiffen wird. Da müsste man einfach gleich das Spiel unterbrechen den Andern 3 Punkte geben und fertig.
1657
Melden
Zum Kommentar
85
Er hasst Partys und sein Lohn interessiert ihn nicht – der neue Real-Star Endrick (17)
Der brasilianische Stürmer ist noch nicht einmal volljährig und weiss schon seit über anderthalb Jahren, dass er ein Königlicher wird. An seinem 18. Geburtstag am Sonntag unterschreibt er endlich seinen Vertrag bei Real Madrid. Das ist Endrick.

Wenige Tage nach der extravaganten Präsentation von Real Madrids langjährigem Wunschspieler Kylian Mbappé im vollen Estadio Santiago Bernabéu hat das lange Warten auch im Falle von Endrick ein Ende. Seit Dezember 2022 steht fest: Der brasilianische Stürmer wird am 21. Juli 2024, seinem 18. Geburtstag, bei den Königlichen unterschreiben. Am Sonntag ist es so weit.

Zur Story