DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liverpool schlägt Everton mühelos.
Liverpool schlägt Everton mühelos.Bild: keystone

Liverpool, City und Chelsea im Gleichschritt +++ Inter und Milan siegen, Napoli stolpert

01.12.2021, 23:1602.12.2021, 00:12

Premier League

Watford – Chelsesa 1:2

Chelsea bleibt weiterhin Leader in der Premier League. Die Blues gaben auswärts bei Watford trotz einer durchzogenen Leistung keine Punkte ab. Hakim Ziyech schoss seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit zum Sieg.

Mount bringt Chelsea in Führung.Video: streamable
Dennis gleicht für Chelsea aus.Video: streamable
Ziyech schiesst Chelsea wieder in Führung.Video: streamable

Watford - Chelsea 1:2 (1:1)
Tore:
29. Mount 0:1. 43. Dennis 1:1. 77. Ziyech 1:2.

Everton – Liverpool 1:4

Liverpool liess bei Everton nichts anbrennen. Jordan Henderson stellte die Weichen früh auf Sieg. Mohamed Salah überforderte seine Gegner mit Tempo und schoss zwei Tore.

Henderson bringt Liverpool früh in Führung.Video: streamable
Salah ist zu schnell für Everton – Teil 1.Video: streamable
Salah ist zu schnell für Everton – Teil 2.Video: streamable
Herrlicher Abschluss: Jota trifft zum 4:1 für Liverpool.Video: streamable

Everton - Liverpool 1:4 (1:2)
Tore:
9. Henderson 0:1. 19. Salah 0:2. 38. Gray 1:2. 64. Salah 1:3. 79. Jota 1:4.

Aston Villa – ManCity 1:2

Auch Manchester City konnte einen Sieg feiern: Bernardo Silva schoss die «Skyblues» kurz vor der Pause zum Sieg.

Bernardo Silvas Tor zum 2:0 für City ist besonders sehenswert.Video: streamable

Aston Villa - Manchester City 1:2 (0:2)
Tore:
27. Dias 0:1. 43. Bernardo Silva 0:2. 47. Watkins 1:2.

Tabelle:

Serie A

Inter – Spezia 2:0

Meister Inter leistet sich in der Serie A weiterhin keinen Fehltritt. Lautaro Martinez führte die «Nerazurri» zu einem souveränen 2:0-Sieg zuhause gegen Spezia. Damit hielt sich Inter in der Spitzengruppe mit Neapel und Stadtrivale AC Milan.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/Inter

Inter Mailand - Spezia 2:0 (1:0)
Tore:
36. Gagliardini 1:0. 58. Martinez 2:0.

Genoa – Milan 0:3

Neben Inter hielt sich auch Stadtrivale Milan mit einem Auswärtssieg in Genua makellos. Ibrahimovic leitete die Partie mit dem ersten Treffer schon nach zehn Minuten in entscheidende Bahnen. Junior Messias trug danach die weiteren zwei Tore bei.

Genoa - Milan 0:3 (0:2)
Tore:
10. Ibrahimovic 0:1. 45. Messias 0:2. 61. Messias 0:3. -
Bemerkungen: Genoa ohne Behrami (Ersatz).

Sassuolo – Neapel 2:2

Im Gegensatz zu den Mailänder Klubs leistete sich Leader Napoli auswärts bei Sassuolo einen Stolperer. Dabei hätte es für die Süditaliener gar noch schlimmer kommen können: In der 93. Minute wurde Sassuolos Treffer zum 3:2 wegen eines Fouls im Vorfeld aberkannt.

Sassuolo - Napoli 2:2 (0:0)
Tore:
51. Ruiz 0:1. 60. Mertens 0:2. 72. Scamacca 1:2. 89. Ferrari 2:2.

Ligue 1

PSG – Nizza 0:0

PSG kam zuhause gegen Nizza nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Jordan Lotomba und seine Mitstreiter bei Nice hielten das Star-Ensemble um Lionel Messi und Kylian Mbappé in Schach.

Paris Saint-Germain - Nice 0:0
Bemerkungen:
Nice mit Lotomba.

Lyon – Reims 1:2

Xherdan Shaqiri musste von der Bank aus zuschauen, wie Olympique Lyon zuhause gegen Reims mit 1:2 verlor. Der entscheidende Treffer fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Bild: keystone

Lyon - Reims 1:2 (0:0)
Tore:
56. Faes 0:1. 66. Toko Ekambi 1:1. 94. Ekitike 1:2.
Bemerkungen: Lyon ohne Shaqiri (Ersatz).

Strassburg – Bordeaux 5:2

Der Negativtrend beim ehemaligen Nationaltrainer Vladimir Petkovic geht weiter. Auch in Strassburg setzte es eine Niederlage ab – mit 2:5 war das Verdikt gar sehr deutlich. Strassburg lenkte das Spiel mit einem Doppelpack vor der Pause in entscheidende Bahnen.

La Liga

Real – Bilbao 1:0

Benzema erzielt das einzige Tor des Spiels.Video: streamable

Real Madrid - Athletic Bilbao 1:0 (1:0)
Tor:
40. Benzema 1:0. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

1 / 59
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ab heute ist es vorbei» – Dembélé schlägt wegen Gerüchten über Barça-Abschiebung zurück
Die Zeit von Ousmane Dembélé beim FC Barcelona scheint abzulaufen. Der Geschäftsführer des Klubs kündigte an, man strebe seinen Abgang noch in diesem Winter an. Nun reagiert der Weltmeister mit einem längeren Communiqué.

Ousmane Dembélé und der FC Barcelona – irgendwie war das nie die ganz grosse Liebesgeschichte. Im Sommer 2017 kam der französische Angreifer für 140 Millionen Euro von Borussia Dortmund. Er schoss immer wieder Tore, bereitete auch Treffer vor, wurde je zweimal spanischer Meister und Cupsieger.

Zur Story