DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's head coach Murat Yakin, looks on before a soccer test match between Switzerland and Greece at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, 1 September 2021. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Zumindest sportlich ist Murat Yakins Nati-Einstand geglückt. Bild: keystone

Yakin versucht, die Wogen zu glätten: «Granit ist ein Mensch, er hat seine Rechte»

Spiel gegen Griechenland gewonnen, Captain Granit Xhaka für das Duell gegen Italien wohl verloren: Der Abend und der Einstand von Murat Yakin lassen trotz 2:1-Sieg einen zwiespältigen Eindruck zurück.



Dass ausgerechnet Granit Xhaka als einziger Spieler im Kader weder geimpft noch genesen ist, könnte nach dem positiven Covid-Test des Captains eine Polemik in der Öffentlichkeit auslösen. Zumal der SFV eben erst eine Impf-Empfehlung an die Klubs und die 300'000 Mitglieder herausgegeben hatte. Nationaltrainer Murat Yakin versuchte nach dem Spiel der Diskussion etwas die Schärfe zu nehmen. «Wir geben eine Impf-Empfehlung. Granit ist als Captain ein Vorbild, aber auch er ist ein Mensch. Es ist sein Entscheid, er hat seine eigenen Rechte.»

Yakin nach dem Spiel im Interview. Video: SRF

Trotzdem bringt der wahrscheinliche Ausfall von Xhaka den Nationaltrainer für die beiden wichtigen Spiele in der WM-Qualifikation gegen Italien am Sonntag in Basel und gegen Nordirland am Mittwoch in Nordirland in personelle Nöte. Yakin will trotzdem positiv bleiben. «Wir können Granit nicht eins zu eins ersetzen. Aber wir haben genügend andere Spieler auf dieser Position, die auch Qualität haben. Ich sehe keine Probleme, ich sehe nur Lösungen.»

In den nächsten Tagen gehe es für ihn nun darum, den Spielern, die noch zur Verfügung stehen würden (es fehlt nicht nur Xhaka, sondern auch der gesperrte Remo Freuler sowie Xherdan Shaqiri, Breel Embolo und Mario Gavranovic), Verantwortung zu übertragen, so Yakin. «Es ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass sie mit Freude und Selbstvertrauen ins Spiel gehen.»

Wie die Schweiz gegen Griechenland gewann. Video: SRF

Sollte Xhakas positiver Test am Donnerstag bestätigt werden, und auch der angeschlagene und nach der Pause ausgewechselte Eray Cömert ausfallen, kann Yakin für das Spiel gegen Italien nochmals Spieler nachnominieren. (pre/sda)

Stimmen zum Spiel

Cedric Zesiger:

«Ich freue mich über mein Debüt und freue mich auch, dass ich von YB nicht alleine da war. In der Garderobe hat es ziemlich gekribbelt, aber es ist, glaube ich, nicht schlecht herausgekommen. Wir hatten am Anfang die Kontrolle und gingen in Führung, dann ging diese Kontrolle ein wenig verloren.»

Steven Zuber:

«Ich habe in den letzten für mich schwierigen Wochen den Fokus nie verloren. Meine Konzentration gilt dem Spiel auf dem Platz. Jetzt wieder bei der Nationalmannschaft zu sein hat mir viel Spass gemacht. Wenn es wie jetzt einen neuen Start mit einem neuen Trainer gibt, ist es sicher wichtig, wenn man sich von Anfang an zeigen kann.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 30 teuersten Schweizer Fussballer

1 / 32
Das sind die 30 teuersten Schweizer Fussballer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Seit einem Jahr bin ich Vater – 15 Dinge, die mir erst jetzt richtig bewusst wurden

Wie es wirklich ist, in Zürich Vater zu sein.

Kürzlich durften wir den ersten Geburtstag unseres Kindes feiern. Der Kleine hat mir in den vergangenen 365 Tagen nicht nur in der Nacht oft die Augen geöffnet. Viele Dinge, über die ich mir vorher gar nicht so richtig Gedanken gemacht habe, wurden mir erst jetzt so richtig bewusst.

Die ganze Schweiz spricht derzeit über den Vaterschaftsurlaub. Wie viel soll es denn sein? Ein Tag? Zwei Wochen? Oder am Ende gar noch mehr? Dazu gibt es verschiedene Ansichten und Argumente. Das ist im Sinne des …

Artikel lesen
Link zum Artikel