DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa09068563 Milan's head coach Stefano Pioli (C) celebrates with Simon Kjaer (L) after the UEFA Europa League round of 16, first leg soccer match between Manchester United and AC Milan in Manchester, Britain, 11 March 2021.  EPA/Peter Powell

Dusan Tadic jubelt nach seinem Treffer zum 2:0. Bild: keystone

Milan holt Last-Minute-Remis gegen ManUnited – Tottenham und Arsenal auf Kurs



ManUtd – AC Milan 1:1

Im Duell zweier renommierter Mannschaften spielten Manchester United und Milan im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League 1:1.

Der dänische Innenverteidiger Simon Kjaer erzielte mit einem Kopfball in der Nachspielzeit Milans Ausgleich, der sich für das Rückspiel in Mailand als sehr wichtig erweisen könnte. Die United hatte ab der 50. Minute geführt: Der in der Pause eingewechselte ivorische Stürmer Amad Diallo traf aus schwieriger Position seinerseits mit einem Kopfball.

abspielen

Das 1:0 durch Diallo (50.) Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Kjaer (92.) Video: streamable

Manchester United - Milan 1:1 (0:0)
SR Vincic (SLO).
Tore: 51. Diallo 1:0. 92. Kjaer 1:1.

Ajax – YB 3:0

Die Young Boys haben das Hinspiel der Achtelfinals der Europa League auswärts gegen Ajax Amsterdam 0:3 verloren. Alle Tore fielen ab Mitte der zweiten Halbzeit.

Slavia Prag – Glasgow Rangers 1:1

Nach dem überlegenen Gewinn des Meistertitels in Schottland sind die Glasgow Rangers auch europäisch auf einem guten Weg. Im Hinspiel bei Slavia Prag erreichten sie ein 1:1. Cedric Itten wurde bei den Rangers nicht eingesetzt.

abspielen

Das 1:0 durch Stanciu (7.) Video: streamja

Slavia Prag - Glasgow Rangers 1:1 (1:0)
SR Hategan (ROU). -
Tore: 7. Stanciu 1:0. 36. Helander 1:1. - Bemerkungen: Glasgow Rangers ohne Itten (Ersatz).

Dynamo Kiew – Villarreal 0:2

abspielen

Das 0:1 durch Torres (30.) Video: streamja

Tottenham – Dinamo Zagreb 2:0

Sehr gut im Rennen um einen Platz unter den letzten acht bleiben zwei weitere Mannschaften aus der Premier League. Mit einer Tor-Doublette von Harry Kane siegte Tottenham Hotspur daheim gegen Dinamo Zagreb 2:0.

abspielen

Das 2:0 durch Harry Kane (70.) Video: streamable

Tottenham Hotspur - Dinamo Zagreb 2:0 (1:0)
SR Gözübüyük (NED).
Tore: 25. Kane 1:0. 70. Kane 2:0.
Bemerkungen: Dinamo Zagreb ab 78. mit Gavranovic.

Olympiakos – Arsenal 1:3

Arsenal, bei dem Granit Xhaka wie meistens die ganzen Partie bestritt, siegte bei Olympiakos Piräus dank späten Toren des brasilianischen Defensivspielers Gabriel und des eingewechselten Ex-Baslers Mohamed Elneny 3:1.

abspielen

Das 1:3 durch Elneny (85.) Video: streamable

Olympiakos Piräus - Arsenal 1:3 (0:1)
SR Siebert (GER).
Tore: 34. Odegaard 0:1. 58. El Arabi 1:1. 79. Gabriel 1:2. 85. Elneny 1:3.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.

Roma – Schachtar 3:0

abspielen

Das 3:0 durch Mancini (77.) Video: streamja

Roma - Schachtar Donezk 3:0 (1:0)
SR Soares Dias (POR).
Tore: 23. Lorenzo Pellegrini 1:0. 73. El Shaarawy 2:0. 77. Mancini 3:0

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel