Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DUESSELDORF, GERMANY - JANUARY 29:  Christoph Metzelder and Mariella Ahrens attend the Breuninger show during Platform Fashion January 2016 at Areal Boehler on January 29, 2016 in Duesseldorf, Germany.  (Photo by Mathis Wienand/Getty Images for Platform Fashion)

Metzelder 2016. Bild: Getty Images Europe

Verdacht auf Kinderpornos: Polizei ermittelt gegen deutschen Ex-Nationalspieler Metzelder



Schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen deutsche Nationalspieler Christoph Metzelder: Wie die «Bild» schreibt, steht er im Verdacht, kinderpornografisches Material verbreitet zu haben. Die Zeitung berichtet, dass mehrere Ermittler am Dienstag das Haus des ehemaligen Fussballers durchsucht haben.

Wie die Zeitung weiter schreibt, soll sich vor drei Wochen eine Frau, die seit über einem Jahr eine Beziehung mit dem 38-Jährigen habe, bei der Hamburger Polizei gemeldet haben. Sie zeigte den Beamten kinderpornografische Bilder, von denen der Ex-Schalke-Star der Absender gewesen sein soll.

«Wir führen ein Ermittlungsverfahren gegen einen 38-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der Verbreitung von kinderpornografischen Schriften, dazu gehören auch digitale Bildaufnahmen», sagt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg. Bei diesem 38-jährigen Deutschen soll es sich um Metzelder handeln.

Metzelder sei aber nicht festgenommen worden. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagt: «Die Ermittlungen dauern an, wir müssen die sichergestellten Beweismittel auswerten.» (kün)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel