Sport
Fussball

Gladachs Lainer kehrt nach überstandender Krankheit auf den Platz zurück

18.02.2023, Nordrhein-Westfalen, M
Stefan Lainer (links) kehrt nach überstandener Krankheit zurück auf den Platz. Bild: DPA

Krebs besiegt: Gladbach-Profi Lainer trainiert wieder

Vier Monate nach Bekanntwerden seiner Krebs-Erkrankung gibt es erfreuliche Neuigkeiten vom österreichischen Nationalspieler. Lainer kehrt zurück auf den Fussballplatz.
21.11.2023, 06:50
Mehr «Sport»

Nach seinem Sieg über den Krebs kehrt der österreichische Nationalspieler Stefan Lainer bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach wieder ins Training zurück. Das teilten die Rheinländer am Montag gut vier Monate nach der Bekanntgabe von Lainers Erkrankung an Lymphknotenkrebs mit.

Der Rechtsverteidiger werde nach Abschluss einer obligatorischen Leistungsdiagnostik «ab dieser Woche Schritt für Schritt ins Mannschaftstraining teilintegriert», hiess es in der Presseerklärung der Fohlen weiter. «Ich freue mich riesig, dass ich mich wieder voll auf Fussball konzentrieren und zusammen mit der Mannschaft trainieren kann», erklärte der 31-jährige Lainer zu seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz nach erfolgreichem Abschluss seiner monatelangen Therapiebehandlung.

«Die letzten Wochen und Monate waren eine grosse Herausforderung», sagte Lainer: «Ich bin sehr dankbar, in dieser Zeit so viel Unterstützung durch Familie, Freunde, den Verein und die Fans erfahren zu haben. Das alles hat mir Kraft gegeben». Gladbachs Sport-Geschäftsführer Roland Virkus stellte klar, dass der Klub ihm «die nötige Zeit, um wieder vollständig zurückzukommen» geben werde. «Wir sind unglaublich froh und auch erleichtert, dass Stevie Lainer den Kampf gegen diese Krankheit gewonnen hat. Dieser Sieg macht uns sehr glücklich», sagte Virkus.

Lainer, der seit 2019 in Mönchengladbach spielt und bei der Borussia noch einen Vertrag bis zum Saisonende besitzt, war im vergangenen Sommer an Krebs erkrankt. Neben seiner laufenden Therapie arbeitete der Defensivspezialist mit Gladbachs Athletiktrainern und unter enger medizinischer Überwachung an einem möglichst weitgehenden Erhalt seiner körperlichen Fitness.

(t-online)​

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Bayern-Trainer im 21. Jahrhundert und ihre Erfolge
1 / 18
Alle Bayern-Trainer im 21. Jahrhundert und ihre Erfolge
1998 bis 2004: Ottmar Hitzfeld – 2191 Tage, 319 Spiele, Punkteschnitt 2.06, 4-mal Meister, 2-mal Pokal, 1-mal Champions League.
quelle: ap / uwe lein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Neymar und Mbappé simulieren gleich oft»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Für die Schweiz gilt an der EM das Prinzip Hoffnung
Sagen wir's mal so: Die Zuversicht vor einem Fussballturnier war in der Schweiz auch schon grösser. Aber es ist nicht alles schlecht und die Achtelfinals sind ein erreichbares Ziel. Gegen Ungarn startet die Nati heute (15 Uhr) in die EM in Deutschland.

Der Kontrast könnte nicht grösser sein. Als letztmals ein grosses Fussballturnier in Deutschland stattfand, war die Euphorie in der Schweiz grenzenlos. In epischen Barragespielen gegen die Türkei hatte sich die Nationalmannschaft für die WM 2006 qualifiziert.

Zur Story