DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GC-Fans ziehen Notbremse in Extrazug – danach kommt es zur Schlägerei



Vor dem Fussballspiel zwischen dem FC Basel und dem Grasshopper Club Zürich ist es am Samstagnachmittag zu Scharmützeln gekommen. Gegen 18 Uhr sei in Muttenz der Extrazug für die Gästefans zum Stillstand gekommen, worauf rund 100 Personen ausgestiegen seien, schreibt die Polizei Basel-Landschaft. 

Aufnahmen eines Passanten zeigen, was danach passierte: 

Vor dem Zug warten einige Dutzend FCB-Fans, die offenbar damit rechnen, dass der Extrazug anhalten wird. Die beiden Fangruppen geraten kurz aneinander, es sind Knall-Geräusche zu hören. Nach wenigen Sekunden löst sich das Handgemenge auf und die GC-Fans rennen zurück in den Extrazug.

Eine Person verletzt

Wie im Poliezeibericht steht, habe die Situation durch ein Grossaufgebot der Polizei Basel-Landschaft und Basel-Stadt entschärft werden können. Die GC Fans seien wieder in den Extrazug «begleitet» worden.

Bei den gegenseitigen Pöbeleien zwischen den beiden Fangruppen wurde gemäss der Polizei Basel-Landschaft eine Person verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass im Extrazug die Notbremse gezogen wurde. (cma)

Und nun: Zürcher Reizfiguren beim FC Basel

1 / 10
Zürcher Reizfiguren beim FC Basel
quelle: keystone / patrick straub
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussballfans Schweiz

Polizei 0 – Muttenzerkurve 1: Statt Fäuste haben die FCB-Fans am Wochenende in Lugano Läckerli verteilt

Link zum Artikel

Reitschul-Krawalle in Bern, Silvester-Krawalle in Zürich – und in Basel? Dort läuft etwas richtig

Link zum Artikel

Warum die ewige Brandstifterei gegen Fussballfans viel schlimmer ist als ein paar Fackeln

Link zum Artikel

Bravo, Herr Canepa! Sie haben alles richtig gemacht

Link zum Artikel

Hat die Polizei beim FCZ-Fanmarsch überreagiert?

Link zum Artikel

Anwältin zum Polizeieinsatz gegen FCZ-Fans: «Das grenzt schon fast an Nötigung»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel