Sport
Fussball

Big Point im Abstiegskampf: Der FC Aarau schlägt schwache Basler und lebt wieder

Big Point im Abstiegskampf: Der FC Aarau schlägt schwache Basler und lebt wieder

20.05.2015, 15:0020.05.2015, 23:51
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
Ponte im Interview
von Jonatan Schäfer
Ein gefasster Raimondo Ponte stellt sich dem SRF: «Jetzt müssen wir schauen, was die anderen Mannschaften machen und wie es dann weiter geht. Aber es ist schon gut, dass wir ein wenig Druck aufbauen können. Heute war anders, dass wir ein frühes Tor erzielt haben und mit mehr Selbstvertrauen aufgetreten sind. Ein Spieler mit Selbstvertrauen ist ein komplett anderer Spieler als einer ohne Selbstvertrauen, das haben wir in der letzten Zeit gesehen. Wir haben zuletzt drei Matchbälle vergeben, jetzt müssen wir es so mitnehmen und in St.Gallen dasselbe machen. In der Pause habe ich den Jungs gesagt, sie sollen frech sein und ein zweites Tor suchen. Als dieses dann kam, gibt es dir einen Schub, aber man kann auch fast ein wenig Angst bekommen und prompt haben wir den Anschlusstreffer kassiert. Embolo macht das aber auch sehr gut, wenn er mit dem Kopf bei der Sache bleibt, dann kann aus ihm ein ganz grosser Spieler werden.»
Aarau schlägt Basel ... - Spielende
... wer hätte das gedacht. Allerdings: Der Sieg ist absolut verdient, vorallem in der ersten Halbzeit war Aarau die klar bessere, aktivere Mannschaft. Durch ein Eigentor von Mohamed Elneny geht das Team von Raimondo Ponte früh in Führung und auch in der zweiten Hälfte dauert es nur wenige Minuten, bis Dusan Djuric das Score herrlich ausbauen kann. Dann aber der Anschluss durch Breel Embolo, das grosse Zittern für den FC Aarau beginnt, doch Basel ist im Endeffekt zu wenig stark und kann das Tabellenschlusslicht nicht mehr gefährden.
Jetzt ist Vaduz morgen beim FC Zürich mehr als gefordert.
avatar
Die Statistiken zum FCA-Sieg
von Jonatan Schäfer
Bild
avatar
Aarau gelingt das Husarenstück
von Jonatan Schäfer
Die Basler Ersatzbank mit Shkelzen Gashi, Mitte, im Fussball Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel am Mittwoch, 20. Mai 2015, in Aarau. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Bild: KEYSTONE
Der FCB schont zahlreiche Stammkräfte, doch trotzdem scheint ein Aarauer Sieg ein Ding der Unmöglichkeit.
Aarau, 20.05.2015, Fussball Super League - FC Aarau - FC Basel, Jubel bei Moreno Costanzo, Marco Thaler, Olivier Jaeckle, Dante Senger, Juan Pablo Garat, Igor Nganga und Luca Radice (v.l.n.r., FCA) na ...
Bild: Marc Schumacher
Ein kurioses Eigentor von Elneny bringt dem Team von Raimondo Ponte den frühen Treffer.
Aarau, 20.05.2015, Fussball Super League - FC Aarau - FC Basel, Jubel bei Dante Senger, Olivier Jaeckle (verdeckt), dem Torschuetzen zum 2:0 Dusan Djuric (2 v.r.) und Moreno Costanzo (v.l.n.r., FCA) n ...
Bild: Marc Schumacher
Dusan Djuric baut kurz nach der Pause die Führung gar noch aus.
Die Basler mit Breel Embolo, Mitte, und Shkelzen Gashi, links, feiern das 2:1-Anschlusstor, im Fussball Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel am Mittwoch, 20. Mai 201 ...
Bild: KEYSTONE
Embolo erzielt zwar noch den Anschlusstreffer, die Aarauer retten den Vorsprung aber über die Zeit.
92'
Unglaublich, trotz der Tatsache, dass Basel bereits Meister ist, geht Torhüter Vailati bei einer Basler Ecke mit in den Strafraum.
Dann kommt aber ein anderer FCB-Spieler zum Kopfball, Radice kann auf der Linie klären und die Aarauer Fans tieeeef durchatmen.
89'
Gelbe Karte - FC Basel - Kim Jaggy
Schlechte Nachricht für den FC Aarau, für einen Leibchenzupfer wird Jaggy verwarnt, im nächsten Spiel ist er somit gesperrt.
avatar
Die Vaduz-Fans gerade:
von Jonatan Schäfer
86'
In Aarau laufen die Schlussminuten und der FCA tut alles daran, Zeit verstreichen zu lassen.
Kann ich aber verstehen, es wäre drei unglaublich wichtige Punkte für das Team von Raimondo Ponte.
avatar
Der tiefe Fall des Yoichiro Kakitani
von Jonatan Schäfer
Als Hoffnungsträger und Riesentalent geholt, passt der Japaner anscheinend nicht einmal mehr in den zweiten Anzug.Andere wittern da bereits ihre Chance:
82'
Tatsächlich, der FC Basel muss die Partie mit zehn Mann fertig spielen. Bei Matias Delgado zwickt es im Rücken, Trainer Sousa will im Hinblick auf den Cupfinal keine Risiken eingehen und verweist den Argentinier auf die Bank.
80'
Auswechslung - FC Basel
rein: Fabian Frei, raus: Arlind Ajeti
Auch Paulo Sousa mit seinem letzten Wechsel, Ajeti muss angeschlagen raus, Fabian Frei neu im Einsatz.
78'
Der FC Aarau hat soeben Glück gehabt, denn eine Flanke von Albian Ajeti prallt Jaggy klar an den Arm, da hätte man durchaus Penalty pfeifen können.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Impressionen aus Aarau
von Jonatan Schäfer
Die Mannschaft des FC Aarau vor dem Fussball Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel am Mittwoch, 20. Mai 2015, in Aarau. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Bild: KEYSTONE
Bild 3
Bild2
74'
Auswechslung - FC Aarau
rein: Daniel Gygax, raus: Dusan Djuric
Der letzte Wechsel auf Seiten des FC Aarau, Djuric muss angeschlagen raus, Gygax darf für die Schlussviertelstunde ran.
73'
Die SRF-Kommentatoren Wyler und Sermeter loben Breel Embolo in den Himmel. Mit ein bisschen Distanz haben sie aber schon recht, Klasse wie sich der Basler einsetzt und auch verloren geglaubte Bälle zurückerobert.
70'
Gelbe Karte - FC Aarau - Sandro Burki
Captain Burki geht gegen den jungen Huser etwas grob ins Kopfballduell, die Verwarnung geht in Ordnung.
69'
Auswechslung - FC Aarau
rein: Richard Magyar, raus: Igor Nganga
Der nächste Aarauer, der angeschlagen ist. Im Gegensatz zu Djuric muss Nganga aber raus.
avatar
Olé!
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Ich hätte da eine kleine Kaufempfehlung für den armen Ajeti, die auch David Luiz gute Dienste leistet.
Bild
67'
Auswechslung - FC Aarau
rein: Stephan Andrist, raus: Dante Senger
Offenbar geht es bei Djuric doch weiter, denn Andrist ersetzt Senger.
65'
Torschütze Djuric scheint sich so verletzt zu haben, dass es nicht mehr weiter geht. Ersatz Andrist bekommt derweil auf der Auswechselbank die letzten Anweisungen.
62'
Tor - 2:1 - FC Basel - Breel Embolo
Der Ball gelangt zum eben eingewechselten Gashi, dieser leitet mit der Brust clever weiter zu Embolo. Der junge Basler Stürmer setzt sich gegen die Aarauer Verteidiger locker durch und erzielt das Anschlusstor.
Animiertes GIFGIF abspielen
61'
Ajeti muss aufpassen. Der bereits verwarnte Basler Verteidiger leistet sich auf der Mittellinie das nächste grobe Foul, noch belässt der Schiedsrichter die zweite gelbe Karte in der Brusttasche.
59'
Auswechslung - FC Basel
rein: Shkelzen Gashi, raus: Ahmed Hamoudi
... und Topscorer Gashi ersetzt den eher unauffälligen Hamoudi.
59'
Auswechslung - FC Basel
rein: Albian Ajeti, raus: Philipp Degen
Paulo Sousa tätigt seine ersten Wechsel, Stürmer Ajeti für Verteidiger Degen ...
avatar
Die Reisebiene kann es nicht fassen ...
von Jonatan Schäfer
53'
Jetzt bin ich aber gespannt, wie der FC Basel hier reagiert. Bei einem Sieg des FCA dürften wohl ähnlich wie in Deutschland rund um Bayern München Worte wie 'Meisterschaftsverfälschung' fallen.
avatar
Treffsicher
von Jonatan Schäfer
Mit Shkelzen Gashi (21 Treffer), Marco Streller (11) und Breel Embolo (9) haben die drei besten Torschützen der «Bebbi» zusammen 41 Mal eingenetzt – der gesamten FCA-Equipe gelangen gerade einmal 27 Treffer. Die drei Spieler haben zusammen über fünfzig Prozent aller FCB-Tore erzielt und sind somit das beste Dreiergespann der Liga. An dieses Trio kommen sie aber bei weitem nicht heran:
Bild
49'
Tor - 2:0 - FC Aarau - Dusan Djuric
Was für ein Treffer von Dusan Djuric, der Schwede wird steil geschickt und trifft von der Seite herrlich in die weite Ecke.
Zuvor noch Diskussionen wegen eines Zweikampfes von Samuel und Costanzo im Strafraum.
Der Aarauer forderte vehement einen Elfmeter, Schiedsrichter Schörgenhofer liess jedoch wohl korrekterweise weiterlaufen.
Animiertes GIFGIF abspielen
46'
Es geht weiter in Aarau, holt sich der FCA heute tatsächlich drei Punkte?
avatar
Die Aarauer Führung sorgt für Chaos
von Jonatan Schäfer
Aarau liegt gegen den FCB in Führung? Das kann doch gar nicht sein! Uns würde so etwas natürlich nie passieren...
Pause in Aarau ... - Ende erste Halbzeit
... und der FCA liegt in Front. In der fünften Minute ein schnell vorgetragener Konter über Djuric, Radice und Senger, am Ende kann Elneny nur ins eigene Tor klären. In der Folge zeigt Aarau erfrischenden Offensiv-Fussball, der FCB hat zwar mehr Ballbesitz kommt jedoch kaum zu Chancen. Ob das Team von Raimondo Ponte diese Leistung bis zum Ende durchziehen kann, zeigt die zweite Halbzeit.
In Kürze geht es weiter.
avatar
Die erste Hälfte in Zahlen
von Jonatan Schäfer
Bild
45+1'
Thaler mit dem weiten Ball auf Senger, dieser zieht sofort ab, trifft das Tor aus 16 Metern aber nicht. Gleich ist Pause.
avatar
Einzelauszeichnungen
von Jonatan Schäfer
In der Meisterschaft ist der FCB vom ersten Rang nicht mehr zu verdrängen – für Shkelzen Gashi und Derlis González gibt es in den verbleibenden Partien aber immer noch allen Grund, Vollgas zu geben. Gashi greift in seiner ersten Saison bei Basel nach der Torjägerkrone und führt in dieser Statistik mit 21 Treffern klar vor Guillaume Hoarau und Marco Schneuwly (beide 17). González hingegen liegt mit seinen zehn Assists nur knapp hinter Luzerns Jakob Jantscher, der schon elf Mal für seine Teamkollegen vorbereitete. Dein Wissen darüber, wie sich die Situation in den anderen europäischen Ligen präsentiert, kannst du hier im Quiz unter Beweis stellen.
01.11.2014; Basel; Fussball Super League - FC Basel - Grasshopper Club Zuerich;
Shkelzen Gashi (Basel) und Derlis Gonzalez (Basel) jubeln nach dem Tor zum 1:0 (Andy Mueller/freshfocus)
Bild: Andy Mueller/freshfocus
43'
Im Anschluss kommt Aarau zu einem Freistoss, danach zu einer Ecke, beide Aktionen aber ungefährlich.
42'
Gelbe Karte - FC Basel - Arlind Ajeti
Zum wiederholten Mal foult Ajeti den wirbligen Djuric, dies hat nun Konsequenzen.
40'
Jetzt gilt es aus Sicht des FC Aarau, die Führung mit in die Pause zu nehmen, denn Chancen hat das Team von Raimondo Ponte keine mehr. Vielmehr ist es der FCB, der etwas aktiver wird, auch wenn die Leistung des Meisters nach wie vor mehr als bescheiden ist.
35'
Sollte Aarau heute gewinnen, dann stünden im Überlebenskampf zwei weitere, nicht sonderlich einfache Aufgaben auf dem Programm.
Der FCA trifft noch auswärts auf den FC St.Gallen und zuhause auf das drittplatzierte Thun. Konkurrent Vaduz spielt die letzten drei Matchs gegen den FC Zürich, die Grasshoppers und YB.
avatar
Es gibt Dinge, die verlernt man nie
von Jonatan Schäfer
Auch wenn er im Vergleich zu seinen besten Zeiten einige Kilo mehr und einige Haare weniger spazieren trägt, so hat Raimondo Ponte sein Ballgefühl bestimmt noch nicht verloren.
Animiertes GIFGIF abspielen
31'
Der FC Aarau auf der linken Seite fleissig, die Basler müssen den Ball dreimal ganz unkonventionell wegknallen.
29'
Die erste gefährliche Aktion des FC Basel. Der junge Robin Huser legt per Kopf zurück auf Callà, dieser nimmt das Leder volley, der Ball geht dann aber etwas über den Kasten.
avatar
Lieblingsgegner
von Jonatan Schäfer
Eine schlechtere Bilanz kann man aus Aarauer Sicht gegen den FCB kaum haben: Aus den letzten fünf Partien resultierten fünf Niederlagen – und dies mit einem Torverhältnis von 2:19. Der letzte Sieg liegt bereits sechs Jahre zurück, damals beendete man mit einem 3:1-Heimerfolg wiederum eine fünfjährige Durststrecke. Wie dem auch sei, momentan liegen die Aarauer dank Mohamed Elneny in Führung, da interessieren solche Statistiken nur noch sekundär.
Dante Senger, rechts, von Aarau, kurz vor dem 1:0 gegen Torhueter Germano Vailati, links, von Basel, im Fussball Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel am Mittwoch, 20 ...
Bild: KEYSTONE
27'
Der Ball von Costanzo durchaus gut getreten, doch Degen auf Seiten des FCB kann klären.
26'
Clever wie Djuric hier den Freistoss herausholt, Ajeti lässt das Bein stehen. Gute Möglichkeit jetzt für den FC Aarau.
22'
Der FC Basel nun doch öfters im Ballbesitz als die Aarauer, allerdings noch ohne zwingende Chancen.
Es ist – frühes Eigentor hin oder her – ein Kraftakt für das Team von Raimondo Ponte.
19'
Aus 16 Metern kommt Moreno Costanzo zum Schuss, gut, es ist wohl eher ein Schüsschen. Ohne Probleme kann sich FCB-Ersatztorhüter Germano Vailati den Ball krallen.
16'
So tut es einem fast ein wenig Leid, dass der FC Aarau derart im Tabellenkeller steckt. Jaggy, Burki und Co. zeigen erfrischenden Fussball, laufen sich geschickt frei, spielen meist genaue Pässe und gehen beherzt in die Zweikämpfe.
Leider wohl zu spät, selbst bei einem Sieg heute gegen den FCB ist die Chance minim, in der Super League zu verbleiben.
avatar
Hier geht's zur Sache!
von Jonatan Schäfer
Erwartet habe ich eigentlich einen müden Kick, mit einem FCB, der nicht will und Aarauern, die nicht können. Diese ersten zehn Minuten belehren mich aber bereits eines Besseren – die Zahnstocher kann ich wieder einpacken.
Bild
13'
Schöne Aktion des FC Aarau. Über mehrere Stationen gelangt der Ball nach links zu Dusan Djuric, dessen Hereingabe klärt Ajeti zur Ecke.
11'
Ganz eingespielt wirkt der FC Basel schon nicht, verständlicherweise. Zum einen hat Trainer Paulo Sousa auf einigen Positionen rotiert, zum anderen war das Training beim FCB in dieser Woche nicht sonderlich intensiv, ausnüchtern war angesagt.
8'
Ja gibt es denn sowas? Der FC Aarau legt gleich nach, beinahe das zweite Tor. Diesmal ist es Captain Sandro Burki, der aus wenigen Metern zum Abschluss kommt, allerdings zu wenig Druck hinter die Kugel bringt.
5'
Eigentor - 1:0 - FC Basel - Mohamed Elneny
Nach einer Ecke kann der FC Aarau kontern, Djuric lanciert Radice steil, dieser spielt in die Mitte auf den freistehenden Senger.
Dessen missglückten Abschluss knallt Elneny eher unglücklich mit dem rechten Aussenrist ins eigene Tor.
Animiertes GIFGIF abspielen
3'
Die Führung für den FC Aarau, Garat köpft den Freistoss von Costanzo ins Tor, doch der Schiedsrichter pfeift Offside.
Diese Aktion gibt dem Team von Raimondo Ponte aber sicher Mumm.
Animiertes GIFGIF abspielen
3'
Vorstoss von Aussenverteidiger Jaggy, Hamoudi nimmt das Foul, gute Freistossmöglichkeit für den FC Aarau.
avatar
Angesäuselt
von Jonatan Schäfer
Auch wenn der FCB heute sicher nicht mit letzter Konsequenz zur Sache gehen wird, so bleibt den Aarauern wohl dennoch nichts anderes übrig, als darauf zu hoffen, dass die Basler nach den Feierlichkeiten noch ein wenig Restalkohol im Blut haben.
Animiertes GIFGIF abspielen
1'
Spielbeginn
Es geht los in Aarau, der FCB in Ballbesitz.
Zuschauerstatistik - Vor dem Spiel
Auch dort gehört der FC Aarau zum klar unteren Teil der Tabelle, mit 4'626 Zuschauern pro Spiel (Stadionkapazität: 8'000).
Nur de FC Vaduz hat weniger Fans (4120) pro Partie.
Spitzenreiter der Liga ist klar der heutige Gegner, der FC Basel mit einem Schnitt von 28'611 Supportern, der Durchschnitt der Super League liegt bei 10'694 Fans pro Match.
avatar
Jungtalente
von Jonatan Schäfer
Wie erwartet schickt Paulo Sousa nicht seine beste Elf aufs Feld, schont einige Stammspieler und gibt gleichzeitig jungen Akteuren die Chance, Super-League-Luft zu schnuppern. Einer davon ist Robin Huser, der normalerweise in der Promotion League zum Einsatz kommt und zum ersten Mal überhaupt in der höchsten Schweizer Liga aufläuft. Der erst 17-jährige defensive Mittelfeldspieler absolvierte die Saisonvorbereitung mit der ersten Mannschaft und wusste dort zu überzeugen. Auch Albian Ajeti kommt normalerweise in der zweiten Mannschaft zu seinen Spielminuten, heute sitzt er vorerst auf der Ersatzbank.
15.07.2014; Basel; Fussball - FC Basel - FC Schaffhausen;
Robin Huser (Basel)
(Urs Lindt/freshfocus)
Bild: Urs Lindt/freshfocus
Wenige Absenzen - Vor dem Spiel
Beide Trainer können beinahe auf ihr volles Spielerrepertoire zurückgreifen: Aarau muss auf die verletzten Gauracs, Mudrinski und Sliskovic sowie den gesperrten Sven Lüscher verzichten. Beim FCB sind derweil Suchy und Xhaka gesperrt sowie Ivanov und Zuffi verletzt.
Aarau hat das Wasser bis zum Hals - Vor dem Spiel
Im allerschlimmsten Fall könnte für Raimondo Ponte und seinen FCA der Abstiegskampf schon morgen Abend vorbei sein. Wenn nämlich Vaduz gegen den FCZ mehr Punkte holt als heute die Aarauer gegen den FC Basel, stehen die Rüebliländer schon vorzeitig als Absteiger fest.
Bild
Hoffen auf den Ausrutscher des Meisters - Vor dem Spiel
«Ich hoffe, die Basler haben ordentlich gefeiert», meint Aarau-Coach Raimondo Ponte vor dem drittletzten Spiel der Saison. Darauf muss er tatsächlich hoffen: Aus den letzten 22 Ligaspielen konnte sein FCA nämlich nur gerade ein mickriges Spiel gewinnen. Mit sechs Punkten Rückstand auf Vaduz müsste schon fast ein Wunder geschehen, damit sich die Aargauer noch vor dem Abstieg retten können. Der FC Basel dagegen hat sich am Sonntag mit einem 0:0 gegen YB vorzeitig zum Meister gekürt und kann es sich erlauben, ziemlich locker in die Partie im Brügglifeld zu gehen.

SRF 2 – HD – Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Ganz klassisch oder doch lieber Pink? Küre den Trikot-Europameister
Die Europameisterschaft in Deutschland steht vor der Tür. Wir werfen einen Blick auf alle Heim- sowie Auswärtstrikots und küren schon einmal den Europameister in Sachen Stil.

In welchem Trikot die Schweizer Nationalmannschaft in Deutschland auflaufen wird, wissen wir seit Ende März. Während das Heimtrikot im klassischen Rot wenig Angriffsfläche bietet, ist die Farbkombination des Auswärtstrikots umso ungewohnter. Es ist weiss und hat blaue Elemente – diese seien eine «Verbindung zu Schnee, Bergen und Eis», so die Macher.

Zur Story