DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Confed Cup, Gruppe A
Russland – Portugal 0:1
Mexiko – Neuseeland 2:1
Bild: Ivan Sekretarev/AP/KEYSTONE

Ronaldo düpiert den WM-Gastgeber Russland – Mexiko gewinnt gegen Neuseeland

21.06.2017, 19:19

Das musst du gesehen haben

Europameister Portugal besiegt in Moskau den Confederations-Cup-Gastgeber Russland dank dem goldenen Kopfballtreffer von Cristiano Ronaldo 1:0 und ist auf Halbfinalkurs.

Russland, im oberen Segment des internationalen Fussballs seit dem EM-Halbfinalvorstoss 2008 nicht mehr vertreten, erzeugte erst in den letzten 15 Minuten Druck. In jener Phase deuteten die Osteuropäer vereinzelt an, dass ihre verjüngten Hoffnungsträger vor einem durchaus begeisterungsfähigen Publikum an guten Tagen eine vernünftige Rolle spielen könnten.

Mexikos Trainer Juan Carlos Osoria experimentierte gegen den robusten Aussenseiter Neuseeland und nahm im Vergleich zum Startspiel acht Umstellungen vor. Mit entsprechender Verzögerung kam «El Tri» auf Touren. Benfica-Stürmer Raul Jimenez und Oribe Peralta, 2012 in bei den Sommerspielen im Final gegen Brasilien Doppel-Torschütze, wendeten mit ihrer späten Doublette (54./72.) eine unliebsame Überraschung ab.

Ganz ohne Zwischentöne verlief das Duell nicht. Nach dem frühen Ausfall des künftigen Frankfurter Abwehrchefs Carlos Salcedo, der nach einem Rempler des Kiwi-Captains Chris Wood mit einer Schulterverletzung vom Feld getragen worden war, beschimpfte der mexikanische Coach seinen Amtskollegen übel. In der hektischen Schlussphase verloren nach einem Foul beidseits mehrere Akteure erneut die Nerven. Trotz Hilfe der Video-Bilder verschonten der Referee und seine überforderten Supervisor-Assistenten die (Faust-)Kämpfer und Treter - nur Gelb statt Rot für die «All Whites» und «El Tricolor» nach dem allgemeinen Tumult. (sda)

Während des Spiels kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Teams. 

Die Tabelle

tabelle: srf

Das sind die bekanntesten Namen am Confederations Cup

1 / 39
Das sind die bekanntesten Namen am FIFA Confederations Cup
quelle: ap/ap / pavel golovkin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel