Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08097716 Brighton & Hove Albion's Alireza Jahanbakhsh (C) scores the equalizer during the English Premier League soccer match between Brighton & Hove Albion and Chelsea held at the Amex stadium in Brighton, Britain, 01 January 2020.  EPA/KIERAN GALVIN EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Das Tor des Tages: Brightons Jahanbakhsh setzt zum Fallrückzieher an und trifft. Bild: EPA

Arsenal bodigt bei Xhaka-Rückkehr ManUnited – erneutes VAR-Chaos bei Villa-Sieg



Arsenal – ManUnited 2:0

Mit dem wiedergenesenen Granit Xhaka, dessen erwarteter Transfer zu Hertha Berlin noch nicht fixiert ist, fährt Arsenal nach vier sieglosen Spielen endlich wieder einmal drei Punkte ein. Im Klassiker gegen Manchester United siegen die «Gunners» vor eigenem Publikum mit 2:0.

Nicolas Pepe brachte das Team von Mikel Arteta bereits in der 8. Minute auf Kurs, nach herrlicher Vorarbeit von Sead Kolasinac musste er nur noch einschieben. Kurz vor der Pause erhöhte Innenverteidiger Sokratis Papastathopoulos nach einer Ecke und einem Durcheinander im Strafraum auf 2:0.

Während sich Arsenal weiterhin im Mittelfeld der Tabelle tummelt, musste die fünftplatzierte United den Rückstand auf den zur Champions-League-Teilnahme berechtigenden 4. Platz auf fünf Punkte anwachsen lassen.

Arsenal - Manchester United 2:0 (2:0)
60'328 Zuschauer.
Tore: 8. Pepe 1:0. 42. Skoratis 2:0.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.

abspielen

Nicolas Pepe mit dem frühen 1:0 für Arsenal. Video: streamable

abspielen

Sokratis erhöht kurz vor der Pause auf 2:0 für die «Gunners». Video: streamable

ManCity – Everton 2:1

Manchester City erfüllt seine Pflichtaufgabe mit einem 2:1 daheim gegen Everton. Gabriel Jesus war in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit Doppeltorschütze. Der Brasilianer hat in seinen letzten sechs Einsätzen in der Meisterschaft achtmal getroffen.

Manchester City - Everton 2:1 (0:0)
54'407 Zuschauer.
Tore: 51. Gabriel Jesus 1:0. 58. Gabriel Jesus 2:0. 71. Richarlison 2:1.

abspielen

Gabriel Jesus trifft herrlich zum 1:0 für ManCity. Video: streamable

abspielen

Jesus doppelt sieben Minuten später nach. Video: streamable

abspielen

Der 1:2-Anschlusstreffer für Everton durch Richarlison. Video: streamable

Brighton – Chelsea 1:1

Chelsea hat im Rennen um die Champions-League-Plätze erneut wertvolle Punkte liegen gelassen. Die «Blues» kamen im Auswärtsspiel bei Brighton & Hove Albion nur zu einem 1:1 und können damit keine Zäsur zu Platz 5 schaffen. Cesar Azpilicueta staubte in der 10. Minute im Anschluss an einen Eckball zur frühen Chelsea-Führung ab, kurz vor Schluss rettete ein sehenswertes Fallrückziehertor des Iraners Alireza Jahanbakhsh den Gastgebern aber noch einen Punkt.

Brighton hatte im ganzen Spiel die wesentlich besseren Chancen als Chelsea. Eine davon hätte in der 89. Minute das Siegestor bedeuten können. Der klar Beste bei den «Blues» war Goalie Kepa Arrizabalaga. Der Spanier verhinderte mit glänzenden Paraden mehrfach sicher scheinende Tore. Für Chelsea war es erst das dritte Unentschieden dieser Meisterschaft, das erste seit der 4. Runde von Ende August.

Brighton - Chelsea 1:1 (0:1)
30'559 Zuschauer.
Tore: 10. Azpilicueta 0:1. 80. Jahanbakhsh 1:1. (pre/sda)

abspielen

Azpilicueta bringt Chelsea früh in Führung. Video: streamable

abspielen

Der späte Ausgleich für Brighton durch Jahanbakhsh. Video: streamable

Southampton – Tottenham 1:0

Tottenham kassiert beim 0:1 in Southampton im achten Ligaspiel unter José Mourinho die dritte Niederlage. Den einzigen Treffer des Nachmittags erzielte Danny Ings bereits in der 17. Minute. Die «Spurs» verpassten es damit , den Abstand zu Chelsea auf drei Punkte zu reduzieren.

Southampton - Tottenham Hotspur 1:0 (1:0)
30'976 Zuschauer.
Tor: 17. Ings 1:0

abspielen

Ings schiesst Southampton gegen Tottenham zum Sieg. Video: streamable

Der Aufreger:

abspielen

Mourinho sieht Gelb für Spionieren ... 😂 Video: streamable

Newcastle – Leicester 0:3

Newcastle United rutscht nach der dritten Niederlage in Serie immer tiefer in die Krise. Die «Magpies» verlieren gegen den Tabellenzweiten Leciester mit 0:3 und offenbaren dabei eklatante Schwächen in der Defensive. Das 1:0 für Leicester durch Newcastles Ex-Stürmer Ayoze Perez fällt nach einem katastrophalen Fehlpass von Florian Lejeune auf Fabian Schär, der sich später verletzte, durch den eigenen Strafraum. Perez sagt danke, lässt Schär aussteigen und schiebt mit etwas Glück ein.

Beim 0:2 ist es wieder Lejeune, der den Ball vertändelt. Dieses Mal profitiert James Maddison, sein Weitschuss fliegt genau ins Lattenkreuz. Auch beim 3:0 durch Hamza Choudhury ist Newcastle-Goalie Martin Dubravka machtlos, als die Kugel wieder in der rechten hohen Torecke einschlägt.​

Newcastle United - Leicester City 0:3 (0:2)
52'178 Zuschauer.
Tore: 36. Perez 0:1. 39. Maddison 0:2. 87. Choudhury 0:3.
Bemerkungen: Newcastle United mit Schär.

abspielen

Perez trifft nach Horror-Pass von Lejeune zum 1:0 für Leicester. Video: streamable

abspielen

Noch so ein Schnitzer: Das 2:0 für Leicester durch Maddison. Video: streamable

abspielen

Video: streamable

Burnley – Aston Villa 1:2

Bei Aston Villas 2:1-Sieg bei Burnley sorgte mal wieder VAR für hitzige Diskussionen. In der 13. Minute wird Villas vermeintlicher Führungstreffer wegen eines Abseits aberkannt. Wie die Linien des Videoschiedsrichters zeigen, befand sich die Ferse von Jack Grealish um einige Millimeter im Abseits. Technisch gesehen eine korrekte Entscheidung, aber die Verantwortlichen müssen sich schon fragen, ob das so noch Sinn macht. Mehr als zwei Minuten verstreichen, bis die Linien korrekt kalibriert sind und das Millimeter-Abseits feststeht.

abspielen

Die Ferse von Grealish steht wenige Millimeter im Abseits. Video: streamable

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Raembe
01.01.2020 23:04registriert April 2014
Xhaka scheint unter Arteta auch Stammspieler zu sein. Wie viele Coaches brauchts noch um die Hater von seiner Qualität zu überzeugen?
12214
Melden
Zum Kommentar
thedario1111
01.01.2020 21:35registriert February 2015
Es heisst ja eigentlich, dass der VAR erst eingreifen darf wenn ein klarer Fehlentscheid da ist. Ich frag mich, ob bei 2 mm Abseits ein klarer Fehlentscheid ist. Ich glaube nicht. Da muss die FIFA noch nachlegen
8810
Melden
Zum Kommentar
rodolofo
02.01.2020 07:59registriert February 2016
Der Erfolg gibt Xhaka Recht.
216
Melden
Zum Kommentar
17

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel