Sport
Fussball

Fussball: Barça bodigt Atlético – Newcastle demütigt Tottenham

epa10587872 Barcelona's striker Ferran Torres (2-L) celebrates with his teammates after scoring the 1-0 during the Spanish LaLiga soccer match between FC Barcelona and Atletico de Madrid at Spoti ...
Barça-Torschütze Ferran Torres lässt sich von seinen Mitspielern feiern.Bild: keystone

Barça bodigt Atlético +++ ManU steht im Final des FA Cup +++ Newcastle demütigt Tottenham

23.04.2023, 19:5824.04.2023, 02:30
Mehr «Sport»

Bundesliga

Mönchengladbach – Union Berlin 0:1

Union Berlin bleibt auf Champions-League-Kurs. Das Team von Trainer Urs Fischer holte bei der Borussia aus Mönchengladbach einen wichtigen Auswärtssieg.

Den entscheidenden Treffer gegen Gladbachs Schweizer Goalie Jonas Omlin erzielte Sheraldo Becker mit einer Direktabnahme nach einer Stunde.

Borussia Mönchengladbach - Union Berlin 0:1 (0:0).
Tor: 60. Becker 0:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Omlin und Elvedi (verwarnt).

Freiburg – Schalke 4:0

Der SC Freiburg hat auf dem Weg nach Europa ein weiteres Glanzlicht gesetzt und darf mehr denn je von der ersten Teilnahme an der Champions League träumen. Die Breisgauer gewannen gegen ihren Lieblingsgegner Schalke 04 auch in dieser Höhe verdient mit 4:0.

Der österreichische Stürmer Michael Gregoritsch mit einem Doppelpack, Lucas Höler und Matthias Ginter trafen für die Freiburger, die gegen keinen anderen Ligarivalen so oft gewonnen haben wie gegen Schalke (16 Mal). Der überforderte Vorletzte steckt weiter mitten im Abstiegskampf, der rettende 15. Platz ist aktuell drei Punkte entfernt.

Freiburg - Schalke 4:0 (2:0)
Tore: 7. Gregoritsch 1:0. 35. Gregoritsch 2:0. 52. Holer 3:0. 82. Ginter 4:0.
Bemerkungen: Schalke mit Frey (ab 46.), ohne Brunner (verletzt).

Gregoritsch bringt Freiburg früh mit 1:0 in Front.Video: streamja
Der zweite Streich von Gregoritsch.Video: streamja
Höler erhöht nach der Pause auf 3:0 für Freiburg.Video: streamja
Ginter trifft in der Schlussphase zum 4:0 für Freiburg.Video: streamja

Leverkusen – Leipzig 2:0

Bayer Leverkusen hat seinen beeindruckenden Lauf auch gegen RB Leipzig fortgesetzt. Drei Tage nach dem Sprung in den Europa-League-Halbfinal schlug die Mannschaft von Trainer Xabi Alonso die «Roten Bullen» mit 2:0 und nimmt somit vorsichtig die Champions-League-Plätze ins Visier.

Adam Hlozek vor der Pause und Nadiem Amiri kurz vor Schluss per Penalty erzielten die Tore für die «Werkself», die im achten Ligaspiel in Folge ungeschlagen blieb. Die Leipziger sind damit nur noch vier Punkte entfernt, sie rutschten allerdings aus den Königsklassen-Plätzen. Bayer lauert unmittelbar dahinter als Sechster.

Bayer Leverkusen - RB Leipzig 2:0 (1:0)
Tore: 40. Hlozek 1:0. 86. Amiri (Penalty) 2:0.
Bemerkung: 85. Gelb-Rote Karte Szoboszlai (Leipzig).

Hlozek trifft kurz vor der Pause zum 1:0 für Leverkusen.Video: streamja
Amiri erhöht kurz vor Schluss per Penalty auf 2:0 für Bayer.Video: streamja

Die Tabelle:

Premier League

Newcastle – Tottenham 6:1

Newcastle United hat Tottenham Hotspur im direkten Duell um die Champions-League-Plätze bereits in der Anfangsphase in seine Einzelteile zerlegt. Die «Magpies» mit Fabian Schär in der Startaufstellung deklassierten die «Spurs» dank fünf Toren in den ersten 21 Minuten gleich mit 6:1. Jacob Murphy (2./9.), Joelinton (6.) und Alexander Isak (19./21.) zeigten mit ihren Toren den überforderten Londonern früh die Grenzen auf.

Harry Kane gelang für die «Spurs» kurz nach der Pause der Ehrentreffer, Joker Callum Wilson in der 67. Minute stellte den alten Abstand aber wieder her. Newcastle ist nun Tabellendritter – punktgleich mit Manchester United, das eine Partie weniger absolviert hat. Tottenham muss mit sechs Punkten weniger vorerst abreissen lassen.

Newcastle United - Tottenham Hotspur 6:1 (5:0)
Tore: 2. Murphy 1:0. 6. Joelinton 2:0. 9. Murphy 3:0. 19. Isak 4:0. 21. Isak 5:0. 49. Kane 5:1. 67. Wilson 6:1.
Bemerkung: Newcastle mit Schär (bis 74.).

Murphy trifft nach 61 Sekunden zum 1:0 für Newcastle.Video: streamja
Joelinton kann bereits in der 6. Minute das 2:0 nachlegen.Video: streamja
Murphy erhöht in der 9. Minute auf 3:0 für die «Magpies».Video: streamja
Das 4:0 für Newcastle durch Isak.Video: streamja
Isak doppelt nach 21 Minuten zum 5:0 nach.Video: streamja
Der 1:5-Anschlusstreffer für Tottenham durch Kane.Video: streamja
Wilson macht mit dem 6:1 das halbe Newcastle-Dutzend voll.Video: streamja

Die Tabelle:

FA Cup

Brighton – ManUnited 6:7 n. P.

Im englischen Cupfinal kommt es am 3. Juni im Londoner Wembley-Stadion zu einem Manchester-Derby. Die United folgte am Sonntag dem Stadtrivalen City dank eines Sieges im Penaltyschiessen gegen Brighton.

Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Vom Elfmeterpunkt trafen dann alle sieben Schützen von Manchester United, als einziger verschoss der siebte Brighton-Schütze Solomon March. Anschliessend behielt der schwedische Verteidiger Victor Lindelöf die Nerven.

Am Samstag hatte Manchester City gegen den Zweitligisten Sheffield United mit einem 3:0 keine Probleme bekundet. (sda)

Das Penaltyschiessen in voller Länge.Video: YouTube/MNR

La Liga

Barcelona – Atlético Madrid 1:0

Der FC Barcelona hat im Fernduell mit Real Madrid nachgelegt und den Elf-Punkte-Vorsprung wieder hergestellt. Am Festtag zu Ehren des katalanischen Schutzpatrons Sant Jordi besiegte der Tabellenführer Atlético Madrid mit 1:0.

Im voll besetzten Camp Nou erzielte Ferran Torres kurz vor der Pause den einzigen Treffer der Partie, nachdem der ehemalige Barça-Profi Antoine Griezmann nach nur wenigen Sekunden die Latte getroffen hatte.

Barcelona - Atlético Madrid 1:0 (1:0)
Tor: 44. Torres 1:0.

Ferran Torres bringt Barça kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung.Video: streamja

Weiteres Telegramm:

Elche - Valencia 0:2 (0:2)
Tore: 19. Lino 0:1. 42. Verdu (Eigentor) 0:2.
Bemerkung: Valencia mit Cömert (ab 91.).

Die Tabelle:

Serie A

Empoli – Inter Mailand 0:3

Inter Mailand hat beim FC Empoli einen klaren 3:0-Sieg eingefahren und bleibt damit an den Champions-League-Plätzen dran. Nach zuletzt drei Niederlagen in vier Spielen feierte Inter einen Befreiungsschlag: Ein Doppelpack von Romelu Lukaku und ein später Treffer von Lautaro Martinez sorgten für die Entscheidung.

Empoli - Inter Mailand 0:3 (0:0)
Tore: 48. Lukaku 0:1. 76. Lukaku 0:2. 88. Martinez 0:3.
Bemerkung: Empoli mit Haas (bis 64.).

Milan – Lecce 2:0

Wie Stadtrivale Inter behält auch die AC Milan die Champions-League-Plätze im Visier. Dank eines 2:0-Siegs gegen Lecce ziehen die «Rossoneri» an CL-Halbfinal-Gegner Inter vorbei auf Rang 5. Beide Milan-Treffer erzielte der portugiesische Superstar Rafael Leão, der nun bei 12 Saisontreffern steht.

Milan - Lecce 2:0 (1:0)
Tore: 40. Leão 1:0. 75. Leão 2:0.

Rafael Leão, trifft per Kopf zum 1:0 für Milan.Video: streamja
Leãos unwiderstehliches Solo zum 2:0 für Milan.Video: streamja

Juventus – Napoli 0:1

Napoli macht in der 31. Runde der Serie A den vielleicht zweitletzten Schritt zum ersten Titel seit 33 Jahren. Die Süditaliener gewannen beim Juventus Turin durch einen späten Treffer 1:0. Der eben eingewechselte Giacomo Raspadori erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit das Tor zum Sieg.

Napoli's Victor Osimhen, top, and Giacomo Raspadori celebrate their side's 1-0 win at the end of the Italian Serie A soccer match between Juventus and Napoli at the Allianz stadium in Turin, ...
Giacomo Raspadori erzielt kurz vor Schluss den Siegtreffer für die Napolitaner.Bild: keystone

Sieben Runden vor Schluss weist Napoli nun 17 Punkte Vorsprung auf Lazio Rom auf und kann damit schon am nächsten Wochenende den dritten «Scudetto» holen. Napoli spielt am Samstag gegen Salernitana, Lazio am Sonntag bei Inter Mailand.

Juventus Turin - Napoli 0:1 (0:0)
Tor: 93. Raspadori 0:1.

Die Tabelle:

Ligue 1

Lorient – Toulouse 0:1

Yvon Mvogo, der Schweizer Goalie des Ligue-1-Klubs Lorient, kehrt nach langer Pause mit einer 0:1-Niederlage gegen Toulouse zurück. Der Freiburger war seit dem 6. November mit einer Knieverletzung ausgefallen. Beim Gegentreffer on der 68. Minute durch Zakaria Aboukhlal traf Mvogo keine Schuld. Für Lorient war es die fünfte Partie in Folge ohne Sieg. (sda)

Lorient - Toulouse 0:1 (0:0)
Tor: 68. Aboukhlal 0:1.
Bemerkung: Lorient mit Mvogo.

Lyon – Marseille 1:2

Marseille verteidigt den zweiten Tabellenplatz hinter Leader PSG mit einem glückhaften Sieg gegen das siebtplatzierte Lyon. In der 91. Minute entschied ein äusserst unglückliches Slapstick-Eigentor von Lyon-Abwehrmann Gusto die Partie zugunsten der Südfranzosen.

Marseille's Jonathan Clauss celebrate after Lyon's Malo Gusto scored an own goal during the French League One soccer match between Lyon and Marseille at the Groupama stadium, in Decines, nea ...
Unterschiedliche Gefühlslagen nach dem Slapstick-Eigentor in der 92. Minute.Bild: keystone

Lyon - Marseille 1:2 (0:1)
Tore: 44. Ünder 0:1. 68. Lacazette 1:1. 91. Gusto (Eigentor) 1:2.

Weiteres Telegramm:

Nice - Clermont 1:2 (1:1)
Tore: 37. Muhammed Cham 0:1. 41. Laborde 1:1. 83. Khaoui 1:2.
Bemerkung: Nice mit Lotomba (ab 66.).

Die Tabelle:

(pre/con/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Europas Rekordmeister im Fussball
1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
Spanien: Real Madrid – 35 Titel, zuletzt 2021/22. Erster Verfolger: FC Barcelona – 26 Titel.
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann zaubert im Training und begeistert damit Millionen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Er überlebte, während Gino Mäder starb: Jetzt spricht Magnus Sheffield über den Unfall
Im letzten Sommer stürzte Gino Mäder bei der Tour de Suisse in der Abfahrt vom Albulapass in einer Linkskurve und erlag tags darauf seinen schweren Verletzungen. Kurz vor ihm war Magnus Sheffield an derselben Stelle gestürzt. Nun kehrt er in die Schweiz zurück – und spricht erstmals über den Tag, der sein Leben veränderte und an dem jenes von Mäder endete.

Wasser sickerte durch ein Rinnsal, über ihm ratterten die Rotoren der Helikopter, ein Konvoi aus Radfahrern und Autos stürzte sich mit hohem Tempo die Albulapassstrasse hinunter Richtung La Punt. «Und ich sass auf einem Berghang und blickte auf diese wunderschöne Landschaft.»

Zur Story