DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Umarmung von Ronaldo: Lingard (Zweiter von rechts) trifft gegen seinen Ex-Klub West Ham.
Umarmung von Ronaldo: Lingard (Zweiter von rechts) trifft gegen seinen Ex-Klub West Ham.
Bild: keystone

Haaland trifft zlatanesk – PSG mit Last-Minute-Sieg gegen Shaqiris Lyon

19.09.2021, 23:12

Bundesliga

VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen 1:3

Der Schweizer Trainer Gerardo Seoane behauptet sich mit Bayer Leverkusen in der Spitzengruppe der Bundesliga. In der 5. Runde siegte sein Team auswärts gegen den VfB Stuttgart trotz langer Unterzahl 3:1 und ist weiterhin nur drei Punkte hinter Leader und Meister Bayern München klassiert.

Mittelfeldspieler Robert Andrich schoss früh das Führungstor für Bayer Leverkusen, sah aber noch vor der Pause beim Stande von 2:0 nach Intervention des VAR die Rote Karte. Nachdem Stuttgart in Überzahl und nach dem Anschlusstor in der 38. Minute aufgekommen war, sorgte Leverkusens 18-jähriger Flügel Florian Wirtz in der 70. Minute mit dem 3:1 für die Entscheidung.

0:1 Leverkusen: Robert Andrich (2.).
Video: streamja
0:2 Leverkusen: Patrik Schick (19.).
Video: streamja
Rot gegen Leverkusen-Torschütze Andrich (32.).
Video: streamja
1:2 Stuttgart: Orel Mangala (38.).
Video: streamja
1:3 Leverkusen: Florian Wirtz (70.).
Video: streamja

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen 1:3 (1:2)
23'450 Zuschauer. - Tore: 2. Andrich 0:1. 19. Schick 0:2. 38. Mangala 1:2. 70. Wirtz 1:3. - Bemerkung: 32. Rote Karte gegen Andrich (Leverkusen).

Borussia Dortmund – Union Berlin 4:2

Wow! Wenn du nicht alle Tore anschauen willst, dann zieh dir zumindest das letzte zum 4:2 von Erling Haaland an.

4:2 BVB: Erling Haaland (83.).
Video: streamja

Wie Leverkusen bleibt auch Dortmund an den Bayern dran. Die Borussia liegt weiterhin nur einen Punkt hinter dem Serienmeister. Der Sieg gegen die von Urs Fischer trainierten Berliner war der dritte in Folge für den BVB.

Dortmunds Defensive um den Schweizer Torhüter Gregor Kobel und Verteidiger Manuel Akanji hat in jedem Bundesliga-Spiel in dieser Saison mindestens zwei Gegentore kassiert. Immerhin kann Dortmunds neuer Trainer Marco Rose mit der Offensive zufrieden sein. In den letzten drei Meisterschaftsspielen traf sein Team elf Mal; fünf Tore erzielte dabei der Norweger Erling Haaland. Gegen Union schoss er das 2:0 und das 4:2. Er steht nun wie Bayerns Robert Lewandowski bei sieben Saisontoren.

1:0 BVB: Raphael Guerreiro (10.).
Video: streamable
2:0 BVB: Erling Haaland (24.).
Video: streamja
3:0 BVB: Eigentor Marvin Friedrich (52.).
Video: streamja
1:3 Union: Max Kruse (57.).
Video: streamja
2:3 Union: Andreas Voglsammer (81.).
Video: streamja

Borussia Dortmund - Union Berlin 4:2 (2:0)
25'000 Zuschauer. - Tore: 10. Guerreiro 1:0. 24. Haaland 2:0. 52. Friedrich (Eigentor) 3:0. 57. Kruse (Foulpenalty) 3:1. 81. Voglsammer 3:2. 83. Haaland 4:2. - Bemerkung: Borussia Dortmund mit Kobel und Akanji, ohne Hitz (Ersatz) und Bürki (nicht im Aufgebot).

Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 1:1

Noch vor Dortmund und punktgleich mit Bayern München ist Wolfsburg klassiert. Gegen das auch nach dem siebten Pflichtspiel der Saison noch sieglose Eintracht Frankfurt mussten sich die Wolfsburger mit einem 1:1 begnügen. Trotz vielen Chancen reichte es Renato Steffen, Kevin Mbabu & Co. nur zu einem einzigen Tor. Topskorer Wout Weghorst erzielte nach 70 Minuten den Ausgleich, den Mbabu eingeleitet hatte.

0:1 Frankfurt: Sam Lammers (38.).
Video: streamja
1:1 Wolfsburg: Wout Weghorst (70.).
Video: streamja

Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:1)
9266 Zuschauer. - Tore: 38. Lammers 0:1. 70. Weghorst 1:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu und Steffen (bis 46.), ohne Mehmedi (nicht im Aufgebot), Frankfurt mit Sow (bis 83.).

Premier League

West Ham – Manchester United 1:2

Nach der überraschenden 1:2-Niederlage in der Champions League bei den Young Boys hat Manchester United zum Siegen zurückgefunden. In der Premier League gewannen die «Red Devils» in London bei West Ham 2:1. Der Sieg hing an einem seidenen Faden: In der 95. Minute wehrte Torhüter David de Gea einen Penalty ab.

Die Tore für ManUnited erzielten Cristiano Ronaldo und Jesse Lingard. Der englische Nationalspieler war gegen YB nach einem missratenen Rückpass zum Schuldigen für die Pleite in Bern auserkoren worden, nun schoss er kurz vor dem Ende den sehenswerten Siegtreffer. So schnell kann es gehen.

Superstar Ronaldo hat damit in allen drei Partien für sein neues Team getroffen. Seit er da ist, hat Manchester United sieben Tore geschossen – vier davon durch CR7.

1:1 ManUtd: Cristiano Ronaldo (34.).
Video: streamable
1:2 ManUtd: Jesse Lingard (89.).
Video: streamable
De Gea wehrt in der 95. Minute einen Penalty ab und rettet ManUtd den Sieg.
Video: streamable

West Ham United - Manchester United 1:2 (1:1)
Tore: 30. Benrahma 1:0. 35. Ronaldo 1:1. 89. Lingard 1:2. - Bemerkung: 95. De Gea (Manchester United) wehrt Foulpenalty von Noble ab.

Tottenham Hotspur – Chelsea 0:3

0:1 Chelsea: Thiago Silva (49.).
Video: streamja

Tottenham Hotspur - Chelsea 0:3 (0:0)
Tore: 49. Thiago Silva 0:1. 57. Kanté 0:2. 92. Rüdiger 0:3.

Ligue 1

Paris Saint-Germain – Lyon 2:1

Xherdan Shaqiri und Olympique Lyon verpassten auswärts gegen Paris Saint-Germain einen Punkt nur um Haaresbreite. Der eingewechselte Mauro Icardi schoss PSG in der 93. Minute mittels Kopfball zum 2:1-Heimsieg. Damit hat Paris Saint-Germain in der Ligue 1 auch das sechste Spiel gewonnen und liegt in der Tabelle fünf Punkte vor dem ersten Verfolger Olympique Marseille. Lyon ist mit acht Punkten im Mittelfeld klassiert.

Shaqiri konnte während den 79 Minuten seines Einsatzes nur wenige Akzente setzen. Das Führungstor seines Teams fiel nach einem Angriff über die andere, die linke Seite. Der Brasilianer Lucas Paqueta bezwang dabei seinen früheren Milan-Teamkollegen Gianluigi Donnarumma mit einem Flachschuss in der nahen Ecke (54.). Neymar erzielte für PSG kurz darauf mittels Foulpenalty den Ausgleich (66.), während Lionel Messi auch in seinem dritten Pflichtspiel für Paris leer ausging. Der Argentinier kam seinem ersten Treffer für PSG allerdings nahe; vor der Pause schoss er einen Freistoss aus 20 Metern an den Pfosten.

Messi zirkelt einen Freistoss ans Lattenkreuz.
Video: streamable
0:1 Lyon: Luca Paqueta (54.).
Video: streamja
1:1 PSG: Neymar (66.).
Video: streamja
2:1 PSG: Mauro Icardi (93.).
Video: streamja

Paris Saint-Germain - Olympique Lyon 2:1 (0:0)
Tore: 54. Paqueta 0:1. 66. Neymar (Foulpenalty) 1:1. 93. Icardi 2:1. - Bemerkung: Lyon mit Shaqiri (bis 79.).

Nice - Monaco 2:2 (0:1)
Tore: 39. Golowin 0:1. 52. Delort 1:1. 74. Boudaoui 2:1. 76. Ben Yedder (Foulpenalty) 2:2. - Bemerkungen: Nice mit Lotomba (bis 57.). 82. Gouiri (Nice) verschiesst Penalty.

Troyes - Montpellier 1:1 (1:0)
Tore: 37. Touzghar 1:0. 87. Savanier 1:1. - Bemerkung: Montpellier mit Omlin.

Serie A

Juve – Milan 1:1

Juventus bleibt in der Liga weiter ohne Sieg. Im Heimspiel gegen Milan reichte es dem Rekordmeister trotz früher Führung nur zu einem 1:1. Ante Rebic glich für die Mailänder zwölf Minuten vor dem Ende die Turiner Führung durch Alvaro Morata aus der 4. Minute aus. Der Kroate erzielte seinen ersten Saisontreffer mittels Kopfball nach einem Corner.

Freude auf dem Feld, Frust auf den Rängen: Milans Rebic trifft in Turin.
Freude auf dem Feld, Frust auf den Rängen: Milans Rebic trifft in Turin.
Bild: keystone

Während Juventus mit zwei Punkten aus vier Spielen auf dem ungewohnten 18. Platz klassiert ist, steht Milan zusammen mit Stadtrivale und Meister Inter Mailand ganz vorne. Das Duo könnte jedoch am Montag von Napoli überholt werden. Die Süditaliener, die auswärts gegen Udinese antreten, sind das einzige Team der Serie A, das noch keinen Punktverlust aufweist.

Juventus Turin - Milan 1:1 (1:0)
20'000 Zuschauer. - Tore: 4. Morata 1:0. 78. Rebic 1:1.

Hellas Verona - AS Roma 3:2 (0:1)
Tore: 36. Pellegrini 0:1. 49. Barak 1:1. 54. Caprari 2:1. 58. Ilic (Eigentor) 2:2. 63. Faraoni 3:2. - Bemerkung: Hellas Verona ohne Rüegg (verletzt).

Primera Division

Valencia – Real Madrid 1:2

Real Madrid bleibt nach fünf Runden unbesiegt. Im Mestalla wurde es allerdings eng, bis kurz vor dem Ende führte das Heimteam. Doch dann gelangen den «Königlichen» noch zwei späte Treffer zur Wende und zur alleinigen Tabellenführung, nachdem Meister Atlético Madrid am Samstag gegen Athletic Bilbao nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen war.

1:1 Real: Vinicius Junior (86.).
Video: streamja
1:2 Real: Karim Benzema (88.).
Video: streamja

Valencia - Real Madrid 1:2 (0:0)
Tore: 66. Duro 1:0. 86. Vinicius 1:1. 88. Benzema 1:2.

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

40 Spieler stehen zur Wahl zum Golden Boy

1 / 42
40 Spieler stehen zur Wahl zum Golden Boy
quelle: keystone / julio munoz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Rapper hievt «Bling Bling» auf ein neues Level

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel