Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Uebersicht bei einem Testspiel zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Aarau, am Samstag, 13. Juni 2020, in St. Gallen. Die Meisterschaft wird demnaechst fortgesetzt, nachdem sie wegen dem Coronavirus unterbrochen wurde. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Es geht wieder los mit dem Schweizer Fussball! Doch ein Element fehlt: die Fans. Bild: keystone

Mit diesen Soundbites werden auch Super-League-Geisterspiele zu einem Erlebnis

  Sportredaktion
Sportredaktion



Der Schweizer Fussball ist zurück! Heute Abend empfängt Meister YB den FC Zürich und in der Challenge League kommt es zum Duell zwischen GC und Aarau. Doch etwas wird fehlen beim Restart der Meisterschaft: Laute Zuschauermassen im Stadion. Einige Klubs lassen einzelne ausgewählte Fans rein, andere verzichten komplett darauf.

Die Mehrheit der Fans muss mit Sofa und TV vorliebnehmen. Doch das heisst nicht, dass man auch gänzlich auf Stadionatmosphäre und grosse Emotionen verzichten muss. Wir haben für dich die perfekten Sounds für jede Gefühlslage herausgesucht.

Emotionsloser «Jubel»

abspielen

Desktop-User müssen den Ton noch einschalten. Video: streamable

Für die folgenden Situationen:

Euphorischer Torjubel

abspielen

Video: streamable

Für die folgenden Situationen:

Ultraeuphorischer Torjubel

abspielen

Video: streamable

Für die folgenden Situationen:

«STARTE DAS SPIEL»

abspielen

Video: streamable

Für die folgende Situation:

Betrunkene Schreihälse

abspielen

Video: streamable

Für die folgenden Situationen:

Verpasste Chance

abspielen

Video: streamable

Für die folgende Situation:

Leichter Ärger

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situationen

Grosser Ärger

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situationen:

Noch grösserer Ärger

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situationen:

Grösster Ärger ever

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situationen:

Respekt

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situation:

Frust

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situation:

Hoffnungsloser Frust

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situation:

Unheil im Anzug

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situation:

Vuvuzela

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situationen:

GC-Stimmung

abspielen

Video: streamable

Für folgende Situation:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Schade, dass du noch im Jahr 2020 lebst ... diese 25 Menschen grüssen aus 3020!

12 Mitbewohner-Typen, die du garantiert auch kennst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Millionäre»?! Das verdienen Profi-Fussballer in der Schweiz wirklich

350 Millionen Franken stellt der Bundesrat dem professionellen Fussball und Eishockey in der Schweiz zur Verfügung. Unter Auflagen und als Darlehen, das zurückgezahlt werden muss. Teile der Bevölkerung drehen dennoch im dunkelroten Bereich.

Ein Restaurantbesuch hat manchmal Folgen. Etwa, wenn das Poulet nicht durch war.

Manchmal hat ein Restaurantbesuch aber auch für Unbeteiligte Folgen. Seit der damalige Bayern-Star Franck Ribéry vor einem guten Jahr in Dubai ein mit Gold überzogenes Steak verputzt und ein Video davon geteilt hat, kämpfen Fussballer in aller Welt noch mehr gegen ihr Image als verwöhnte Schnösel in kurzen Hosen, die nicht mehr wissen, wie sie ihre vielen Millionen ausgeben sollen.

Fussballfans regen sich oft über …

Artikel lesen
Link zum Artikel