DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Copa America, Vorrunde
Argentinien – Paraguay 2:2 (2:0)
Uruguay – Jamaika 1:0 (0:0)
Lionel Messi und Argentinien patzen zum Auftakt der Copa America gegen Paraguay.
Lionel Messi und Argentinien patzen zum Auftakt der Copa America gegen Paraguay.Bild: EPA/EFE

Messi trifft gegen Paraguay, verspielt mit Argentinien aber eine 2:0-Führung – Uruguay schlägt Jamaika knapp

Argentinien hat bei der Copa America in letzter Minute eine 2:0-Führung gegen Paraguay verspielt. Gruppenerster ist Uruguay, das sich gegen Jamaika knapp mit 1:0 durchsetzt.
14.06.2015, 08:5314.06.2015, 09:50

Argentinien hat bei der Copa América in Chile den angestrebten Auftaktsieg verpasst. Lange sieht die mit Superstars gespickte Albiceleste gegen Paraguay wie der sichere Sieger aus, doch dank einem Last-Minute-Treffer holt sich das Team von FCB-Stürmer Derlis Gonzalez, der für die zweite Halbzeit eingewechselt wird, noch einen Punkt.

Sergio Agüero erzielt in der 29. Minute nach fürchterlichem Fehlpass in der paraguayischen Abwehr und einem Alleingang das 1:0. Eine Viertelstunde später fällt Angel di Maria im Strafraum und bekommt einen zweifelhaften Foulelfmeter zugesprochen, den Captain Lionel Messi sicher verwandelt.

Die vier Tore der Partie im Video.YouTube/Copa America 2015

In der zweiten Hälfte kontert Paraguay geschickt und erzielt durch Ex-Bundesliga-Stürmer Nelson Valdez nach einer Stunde den Anschlusstreffer. Aus rund 22 Metern hämmert er den Ball herrlich in die hohe Torecke.

Argentinien sucht nun vehement das dritte Tor, doch auch die Einwechslungen der Offensivkräfte Higuaín und Carlos Tevez bringen nicht die endgültige Entscheidung. Stattdessen kommt bei Paraguay der Ex-Dortmunder Lucas Barrios für Roque Santa Cruz ins Spiel und trifft in der 90. Minute per Flachschuss noch zum Ausgleich.

Uruguay siegt dank Rodriguez

Uruguay dagegen ist mit einem Arbeitssieg in die Copa America gestartet. Der Rekordsieger setzte sich in Antofagasta 1:0 gegen Jamaikadurch und steht vorerst an der Spitze der Gruppe B. Cristian Rodriguez erzielte in der 52. Minute den Siegtreffer. Jamaika ist neben Mexiko eine von zwei Nationen, die auf Einladung an der Copa América teilnehmen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Rodriguez muss nach einem Freistoss nur noch einschieben.gif: youtube/Copa america 2015

Im Vorfeld hatte Edinson Cavani mit geografischen Wissenslücken für Gesprächsstoff gesorgt. Der 28-Jährige Stürmer vom französischen Meister Paris St.Germain hatte die jamaikanische Mannschaft als Afrikaner bezeichnet. «Jamaika wird wie jedes andere afrikanische Team sehr stark sein», hatte Cavani vor dem Duell gesagt. Mittlerweile hat er sich für seinen Fauxpas entschuldigt. (pre/si)

Was für eine Starparade: Diese 20 Topshots kämpfen um die Copa America

1 / 22
Was für eine Starparade: Diese 20 Topshots kämpfen um die Copa America
quelle: ap/ap / luis hidalgo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nur neun ÖSV-Herren bei Olympia – Österreicher wittern «Ski-Gijon» bei Rennen in Malbun

104 Athletinnen und Athleten aus Österreich reisen an die Olympischen Winterspiele von Peking. Damit ist die Austria-Delegation deutlich kleiner als diejenige der Schweiz: Swiss Olympic wird mit 168 Sportlerinnen und Sportlern in China vertreten sein. Hauptgrund dafür ist, dass Österreich weder im Hockeyturnier der Frauen, noch der Männer vertreten ist.

Zur Story