wechselnd bewölkt
DE | FR
7
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

WM 2022 in Katar: So liefen die letzten 5 K.o.-Spiele der Schweizer Nati

Switzerland's Xherdan Shaqiri scores on an acrobatic kick during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Switzerland and Poland, at the Geoffroy Guichard stadium in Saint-Etienne, France, Satur ...
Shaqiris legendärstes Tor hat der Schweiz keinen Erfolg gebracht.Bild: AP

Immer dramatisch, oft bitter – so liefen die letzten 5 K.o.-Spiele der Nati

Das Schweizer Nationalteam um das Trio Xhaka/Shaqiri/Rodriguez bestreitet heute sein sechstes K.o.-Runden-Spiel an einem grossen Turnier. Die bisherigen fünf im Rückblick.
06.12.2022, 11:5506.12.2022, 15:01

WM 2014: Nackenschlag in São Paulo

Das Spiel:

Die Schweiz hielt die Argentinier um Lionel Messi gut 117 Minuten in Schach. Dann sprintete der Ausnahmekönner über das halbe Feld und zerstörte zusammen mit Angel Di Maria die Schweizer Hoffnungen im letzten Spiel unter Trainer Ottmar Hitzfeld. Oder fast: Denn in den wilden Minuten nach dem 0:1 verpasste Blerim Dzemaili aus idealer Position mit dem Kopf den Ausgleich nur um Zentimeter.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/FIFA

Spieler aus dem aktuellen WM-Kader im Einsatz (5):

Schär, Rodriguez, Shaqiri, Xhaka, Seferovic.
Trainer: Ottmar Hitzfeld.

Switzerland's coach Ottmar Hitzfeld, top center, instructs his players during the break before the extra-time of the World Cup round of 16 soccer match between Argentina and Switzerland at the Itaquer ...
Bild: AP

Das Zitat zum Spiel:

«In den letzten drei Minuten habe ich nochmals alles erlebt, was einem während eines ganzen Trainerlebens passieren kann.»
Ottmar Hitzfeld

Schweiz – Argentinien 0:1
Corinthians Arena, São Paulo.
63'255 Zuschauer.
Tor: 118. Di Maria 0:1.

EM 2016: Fehlschuss in Saint-Étienne

Das Spiel:

Die Schweiz dominierte die Partie. Nach der polnischen Führung traf Haris Seferovic nur die Latte, bevor Xherdan Shaqiri mit einem brillanten Seitfallzieher aus 16 Metern der Ausgleich gelang. Später vergab Eren Derdiyok den Matchball. Im Penaltyschiessen trafen alle Polen und alle Schweizer – bis auf den in diesem Turnier ansonsten überragenden Granit Xhaka. Sein Schuss ging am Pfosten vorbei.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/edu rivera HD

Spieler aus dem aktuellen WM-Kader im Einsatz (7):

Sommer, Schär, Rodriguez, Xhaka, Shaqiri, Seferovic, Embolo.
Trainer: Vladimir Petkovic.

Behind from left, Swiss soccer players Granit Xhaka, Valon Behrami, Fabian Schaer, Johan Djourou, Haris Seferovic and goalkeeper Yann Sommer, in front from left, Ricardo Rodriguez, Admir Mehmedi, Bler ...
Bild: KEYSTONE

Das Zitat zum Spiel:

«Einer muss in einem Penaltyschiessen den Fehler machen. Heute war ich es. Aber ich verspreche, ich werde beim nächsten Mal wieder hinstehen und wieder einen Penalty schiessen.»
Granit Xhaka

Schweiz – Polen 1:1; 4:5 i. P.
Geoffroy Guichard, Saint-Etienne.
38'842 Zuschauer.
Tore: 39. Blaszczykowski 0:1. 82. Shaqiri 1:1.

WM 2018: Leerlauf in St. Petersburg

Das Spiel:

Nach dem überzeugenden, aber wegen des Doppeladlers heiss diskutierten Auftritt gegen Serbien verlief das Duell gegen Schweden schmerzhaft unspektakulär. Mehr als eine Chance von Dzemaili und eine von Breel Embolo hatte die Mannschaft von Vladimir Petkovic nicht vorzuweisen. Schweden war auf der Gegenseite zumindest effizient. Ein von Manuel Akanji unhaltbar abgefälschter Schuss von Emil Forsberg sorgte für die Entscheidung.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SRF Sport

Spieler aus dem aktuellen WM-Kader im Einsatz (7):

Sommer, Akanji, Rodriguez, Xhaka, Shaqiri, Embolo, Seferovic.
Trainer: Vladimir Petkovic.

Switzerland's soccer team players pose for a group picture with on the back row, from left to right, Manuel Akanji, Granit Xhaka, Ricardo Rodriguez, Valon Behrami, Johan Djourou, goalkeeper Yann Somme ...
Bild: KEYSTONE

Das Zitat zum Spiel:

«Wir werden uns weiter entwickeln, und dann versuchen wir es in zwei Jahren wieder.»
Xherdan Shaqiri

Schweiz – Schweden 0:1.
St. Petersburg.
64'042 Zuschauer.
Tor: 66. Forsberg 0:1.

EM 2020: Krönung in Bukarest

Das Spiel:

Bis zum Ende alles geben, das war das Motto der Schweizer drei Jahre nach der Enttäuschung gegen Schweden. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit machten Haris Seferovic mit seinem zweiten Tor und Mario Gavranovic einen 1:3-Rückstand gegen den Weltmeister wett.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SRF Sport

Im Penaltyschiessen blieb die Schweiz so makellos wie in ihrer Einstellung während der vorhergegangenen 120 Minuten: Gavranovic, Schär, Akanji, Vargas und Mehmedi trafen. Kylian Mbappé scheiterte an Yann Sommer.

Schweiz haut Frankreich raus – und diese Kommentatoren drehen völlig durch:

Video: watson

Spieler aus dem aktuellen WM-Kader im Einsatz (13):

Sommer, Elvedi, Akanji, Rodriguez, Widmer, Freuler, Xhaka, Shaqiri, Seferovic, Embolo, Fassnacht, Vargas, Schär.
Trainer: Vladimir Petkovic.

epa09309724 Players of Switzerland react with head coach Vladimir Petkovic (C) after winning the UEFA EURO 2020 round of 16 soccer match between France and Switzerland in Bucharest, Romania, 28 June 2 ...
Bild: keystone

Das Zitat zum Spiel:

«Der verschossene Penalty, dann die zwei Gegentore innerhalb von zwei Minuten. Für normale Menschen wäre so etwas schwierig zu meistern, aber heute waren wir ein Super-Team, das immer an sich geglaubt hat.»
Vladimir Petkovic

Schweiz – Frankreich 3:3; 5:4 i. P.
Bukarest.
22'642 Zuschauer.
Tore: 15. Seferovic 1:0. 57. Benzema 1:1. 59. Benzema 1:2. 75. Pogba 1:3. 81. Seferovic 2:3. 90. Gavranovic 3:3.

EM 2020: Déjà-vu in St. Petersburg

Das Spiel:

Granit Xhaka gesperrt, Breel Embolo früh verletzt und Remo Freuler nach 77 Minuten mit einer harten Roten Karte vom Feld gestellt: Der erste Viertelfinal an einem grossen Turnier seit 1954 verlief nicht ideal. Trotzdem kam die Schweiz im letzten Match unter Vladimir Petkovic erneut ins Penaltyschiessen. Dort traf aber anders als beim Exploit gegen Frankreich nur Gavranovic.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SRF Sport

Spieler aus dem aktuellen WM-Kader im Einsatz (14):

Sommer, Elvedi, Akanji, Rodriguez, Widmer, Zakaria, Freuler, Shaqiri, Embolo, Seferovic, Vargas, Sow, Fassnacht, Schär.
Trainer: Vladimir Petkovic.

epa09318131 Players of Switzerland line up for the UEFA EURO 2020 quarter final match between Switzerland and Spain in St.Petersburg, Russia, 02 July 2021. EPA/Anton Vaganov / POOL (RESTRICTIONS: For  ...
Bild: keystone

Das Zitat zum Spiel:

«Wer jetzt nicht Fan der Schweiz ist, dem ist nicht mehr zu helfen.»
ZDF

Schweiz – Spanien 1:1; 1:3 i. P.
St. Petersburg.
24'764 Zuschauer.
Tore: 8. Zakaria (Eigentor) 0:1. 68. Shaqiri 1:1. (sda/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

«Das ist am Fussball so schei**e!» – watsons Fussball-Laien schauen ikonische WM-Szenen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Ambri, Langnau und das Gipfeltreffen der Hockey-Romantiker
Die SCL Tigers haben am Samstag zum vierten Mal in dieser Saison knapp gegen Ambri verloren. Weil die Langnauer inzwischen so sind wie Ambri.

Was ist Hockey-Romantik? Es gibt ein paar Erkennungsmerkmale. Erstens: Die Verankerung mit der Gegend, dem Dorf oder der Stadt mit einem Präsidenten, der fest ins soziale Netz des Umfeldes eingebrunden ist und sein Engagement als Mission versteht.

Zur Story