Sport
Fussball

Die Resultate der Cup-Sechzehntelfinals im Überblick

Die Spiele von heute:

Der Trainer von Zuerich, Andre Breitenreiter beim Fussball Schweizer Cup 1/16 Finalspiel zwischen dem SC Kriens und dem FC Zuerich vom Freitag, 17. September 2021 im Stadion Kleinfeld in Kriens. (KEYS ...
Entspannend war der Abend für FCZ-Trainer André Breitenreiter nicht.Bild: keystone

Alle vier Super Ligisten haben Mühe – kommen aber dennoch weiter

Zum Auftakt der Sechzehntelfinals setzen sich die vier im Einsatz stehenden Super Ligisten knapp und mit viel Mühe durch. Zürich siegt in Kriens ebenso mit 1:0 wie Lugano bei Neuchâtel Xamax.
18.09.2021, 00:24
Mehr «Sport»

Das Duell zwischen dem Leader der Super League (FCZ) und dem Letzten der Challenge League (Kriens) entschied Antonio Marchesano. Der FCZ-Captain traf in der 19. Minute mit einem herrlichen Freistoss unter die Latte und belohnte damit sein Team für die gute Anfangsphase, in der der FCZ klar besser war.

Danach kontrollierte die Mannschaft von André Breitenreiter die Partie, wäre aber kurz vor Schluss beinahe noch für ihre Passivität in der Offensive bestraft worden. In der 86. Minute bot sich Albion Avdijaj die goldene Chance zum Ausgleich für Kriens, doch der Stürmer traf alleine vor dem Tor den Ball nicht richtig und setzte diesen neben den Pfosten.

Das bessere Team war auch der FC Lugano auf der Maladière in Neuenburg. Die Tessiner mussten sich allerdings bis zur 89. Minute gedulden, ehe Christopher Lungoyi zum 1:0 traf. Der eingewechselte Stürmer stand beim Querpass von Numa Lavanchy aber wohl knapp im Offside.

Xamax Umaru Bangura, links, kaempft um den Ball gegen Luganos Zan Celar, rechts, im Schweizer Fussball Cup Sechzehntelfinale zwischen Neuchatel Xamax FC und dem FC Lugano, am Freitag, 17. September 20 ...
Mit viel Krampf setzt sich Lugano bei Xamax durch.Bild: keystone

Zuvor hatte Xamax-Keeper Theo Guivarch einen Rückstand des Unterklassigen mit mehreren guten Paraden verhindert. In der 79. Minute parierte er den Freistoss von Oliver Custodio mirakulös, zuvor war Sandi Lovric mit zwei Weitschüssen knapp gescheitert.

Während Servette bei Concordia Basel aus der interregionalen 2. Liga dank drei Treffern des Niederländers Alex Schalk und einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu einem 4:1-Sieg kam, hatte Lausanne-Sport beim Erstligisten Bulle zu Zittern. Die Waadtländer gaben in der von Esther Staubli gepfiffenen Partie einen frühen 2:0-Vorsprung preis und mussten in die Verlängerung. In dieser entschied Zeki Amdouni mit einem Abstauber nach einem Corner die Partie zugunsten des Favoriten (94.).

Das einzige Challenge-League-Duell zwischen Yverdon und Wil entschied das Heimteam überraschend deutlich mit 3:0 für sich. Bereits nach gut einer halben Stunde und den Treffern von Koro Koné und Shkelqim Vladi führte Yverdon mit 2:0.

Die Telegramme:

Kriens - Zürich 0:1 (0:1) Kleinfeld, Kriens. - 2500 Zuschauer. SR Dudic.
Tor: 19. Marchesano (Freistoss) 0:1.
Zürich: Kostadinovic; Omeragic, Kryeziu, Aliti; Boranijasevic (61. Rohner), Doumbia, Krasniqi (61. Coric), Guerrero; Marchesano, Gnonto (79. Gogia); Ceesay (61. Pollero).

Concordia Basel - Servette 1:4 (1:1) - SR Kanagasingam.
Tore: 10. Schalk 0:1. 19. Alessio 1:1. 47. Rodelin 1:2. 80. Schalk 1:3. 90. Schalk 1:4.
Servette: Omeragic; Sauthier (85. Diallo), Vouilloz, Severin, Sawadogo; Douline (61. Cespedes); Imeri, Valls (50. Cognat); Stevanovic, Schalk, Rodelin (61. Kyei).
Bemerkungen: Servette ohne Fofana, Deana, Oberlin, Antunes und Pédat (alle verletzt).

Neuchâtel Xamax - Lugano 0:1 (0:0) Maladière. - SR Horisberger.
Tor: 89. Lungoyi (Lavanchy) 0:1.
Lugano: Saipi; Daprelà (72. Hajrizi), Maric, Ziegler; Custodio; Lavanchy, Lovric, Sabbatini (72. Guidotti), Facchinetti; Abubakar (80. Amoura), Celar (57. Lungoyi).

Bulle - Lausanne-Sport 2:3 (2:2, 0:2) n.V. -SR Staubli.
Tore: 9. Genoud (Eigentor) 0:1. 11. George 0:2. 48. Deschenaux 1:2. 83. Zohouri (Eigentor) 2:2. 94. Amdouni 2:3.
Lausanne-Sport: Castella; Chafik, Sow, Husic; Barès (74. Thomas, 90. Mahou); Zohouri, Puertas, N’Guessan, Suzuki; Ouattara (54. Coyle); George (74. Amdouni).
Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Turkes, Kukuruzovic, Sanches, Brown, Mastil und Kapo (alle verletzt). Thomas verletzt ausgeschieden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
1 / 27
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
November 2023: Promotion-League-Klub SR Delémont wirft im Achtelfinal den FC Luzern raus, nachdem in der Runde zuvor schon der FC St.Gallen geschlagen wurde.
quelle: fxp-fr-sda-rtp / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Das Aus der Coyotes rückt näher – der Umzug nach Utah würde der NHL viel Geld bringen
Das NHL-Team der Arizona Coyotes könnte nächste Saison in Utah spielen. Der Umzug ist näher als zuletzt gedacht und würde der Liga viel Geld einbringen.

Plötzlich ging es ganz schnell. Aus einer kurzen Meldung, dass die NHL an zwei Spielplänen für die kommende Saison arbeite – einem mit den Arizona Coyotes und einer mit einem Team in Salt Lake City –, wurde eine Lawine aus diversen Meldungen und Berichten verschiedener NHL-Insider.

Zur Story