Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06834007 Sweden's head coach Janne Andersson reacts before the FIFA World Cup 2018 group F preliminary round soccer match between Germany and Sweden in Sochi, Russia, 23 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/MOHAMED MESSARA   EDITORIAL USE ONLY

Steht im Zentrum der schwedischen Erfolgswelle: Nationaltrainer Janne Andersson. Bild: EPA/EPA

Er ist der Grund, wieso Schweden ohne Ibrahimovic noch besser geworden ist

Fachleute halten den schwedischen Jan Olof «Janne» Andersson für die wichtigste Figur im Zusammenhang mit dem WM-Achtelfinal gegen die Schweizer Auswahl. Der Nationaltrainer hat aus der Generation nach Zlatan Ibrahimovich das Beste herausgeholt.



Mit ihm verbinden die meisten Schweden die wichtigsten Argumente für den Vorstoss unter die Top 16 der Endrunde: Janne Andersson, 55-jährig und Trainer der schwedischen Nationalmannschaft, bis zum Titelgewinn mit Norrköping 2015 weitgehend unauffällig. Über sich selber sagt der Mann aus Halmstad er sei «prozessorientiert und langweilig».

FILE - In this Wednesday, June 27, 2018 file photo Sweden head coach Janne Andersson, center, reacts during the group F match between Mexico and Sweden, at the 2018 soccer World Cup in the Yekaterinburg Arena in Yekaterinburg, Russia. Day by day, the heavyweights of international football are dropping out of the World Cup. And it's giving countries like Sweden reason to dream. (AP Photo/Eduardo Verdugo, File)

Sieht alles andere als langweilig aus: Janne Andersson, Schwedens Nationaltrainer. Bild: AP/AP

Er untertreibt. Spätestens das Turnier in Russland hat ihn entlarvt: Andersson ist der smarte und dezidierte Projektleiter, der im Bedarfsfall durchaus aus der Haut fahren kann. Als er von ein paar Rabauken aus der zweiten DFB-Funktionärsreihe mit Jubelgesten provoziert wurde, sprintete der schwedische Coach mit hoch rotem Kopf in Richtung der deutschen Provokateure.

abspielen

Deutsche Funktionäre rennen nach Deutschlands Sieg gegen Schweden zu deren Bank. Andersson (weisses Hemd) lässt sich dies nicht gefallen.

Die Grundlage gelegt

«Ich hatte keine Ahnung, wie weit der Weg führen könnte», erzählt Andersson am Vortag seiner wichtigsten Partie mit Schweden. «Wir mussten bei null beginnen und zuerst mal eine neue Mannschaft zusammenstellen.» Die EM in Frankreich war einer von zahlreichen Tiefpunkten der letzten Jahre. Die alte Garde trat als Gruppenletzter und sieglos ab.

«Ich hatte keine Ahnung, wie weit der Weg führen könnte.»

Schwedens Trainer Janne Andersson vor der Partie gegen die Schweiz.

Das Ende der Ära mit der exzentrischen Ikone Zlatan Ibrahimovic war eine Herausforderung und Chance zugleich. Der Kreis der Leistungsträger dehnte sich aus, das Kollektiv musste wachsen. «Wir haben einen der Weltbesten verloren», sagt Captain Andreas Granqvist, «und entwickelten uns trotzdem gut, weil wir füreinander kämpfen. Die Grundlage hat Janne gelegt.»

epa06857483 Sweden's head coach Janne Andersson (R) and Andreas Granqvist (L) attend a press conference in St.Petersburg, Russia, 02 July 2018. Sweden will face Switzerland in the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match on 03 July 2018.  EPA/GEORGI LICOVSKI   EDITORIAL USE ONLY

Zwei, die sich verstehen: Captain Granqvist (links) und Trainer Andersson. Bild: EPA/EPA

Immer wieder führt die Spur des Erfolgs zurück zum Trainer. Während fünf Saisons hat er den finanziell und sportlich unbedeutenden IFK Norrköping deutlich wertvoller gemacht. Nun wiederholt sich die Geschichte auf einer anderen Ebene. Die Nordländer spielen auf einem markant höheren Niveau, phasenweise sogar über ihren Verhältnissen.

«Der Erfolg trägt seine Handschrift»

«Er darf einen hohen Prozentsatz des Erfolgs für sich beanspruchen», ist Andreas Lundin überzeugt. Der Reporter des staatlichen Hörfunks «Sveriges Radio» schätzt Anderssons Inputs als entscheidend ein: «Er macht Spieler und Teams besser. Der Erfolg trägt seine Handschrift.»

epa06857408 Sweden's head coach Janne Andersson (C-L) leads his team's training session in St.Petersburg, Russia, 02 July 2018. Sweden will face Switzerland in the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match on 03 July 2018.  EPA/GEORGI LICOVSKI   EDITORIAL USE ONLY

Andersson hat sein Team im Griff. Bild: EPA/EPA

Als Jimmy Durmaz im Internet mit Hasskommentaren überschüttet wurde und auch seine Familie übelste Beleidigungen auszuhalten hatte, stellte sich die gesamte Mannschaft tags darauf gemeinsam vor die Presse und hinter den betroffenen Nationalspieler. Der eindrückliche Akt der Solidarität wurde von Andersson angeregt.

Im Gegensatz zu einigen ungemein selbstbewussten Beobachtern steht Andersson auch im sportlichen Bereich stilsicher auf dem Boden: «Wir hatten vor jedem Gegner Respekt, daran wird sich nichts ändern.» Und auf die absurden Gedankenspiele, ob seine Equipe vom WM-Final 1958 (Schweden vs. Brasilien) inspiriert sein könnte, trat Andersson erst gar nicht ein.

«Die Schweizer haben seit dem EM-Sommer nur eine Partie verloren.»

Andersson warnt vor dem Kollektiv der Schweizer Nati

Auch auf die (Suggestiv-)Frage, ob die sechstplatzierten Schweizer in der FIFA-Weltrangliste nicht überbewertet seien, reagierte er mit dem gebotenen Fingerspitzengefühl: «Das Ranking basiert auf Arbeit und wundert mich nicht. Sie haben seit dem EM-Sommer nur eine Partie verloren.» (sda/qae)

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel