DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, 1. Runde, ausgewählte Spiele

B: FC Sion – Rubin Kasan 2:1

B: Girondins Bordeaux – Liverpool 1:1

I: AC Fiorentina – FC Basel 1:2

I: Lech Poznan – Belenenses 0:0

A: Ajax Amsterdam – Celtic Glasgow 2:2

A: Fenerbahce – Molde 1:3

C: Borussia Dortmund – Krasnodar 2:1

D: Napoli – FC Brügge 5:0

E: Rapid Wien – Villarreal 2:1

G: Dnjepropetrowsk – Lazio Rom 1:1

J: Anderlecht – Monaco 1:1

J: Tottenham – Karabach Agdam 3:1

K: APOEL Nikosia – Schalke 0:3

L: Athletic Bilbao – Augsburg 3:1

Natürlich wieder Konaté: Sion schlägt zum Start in die Europa League Rubin Kasan mit 2:1

Der FC Sion kehrt nach vier Jahren erfolgreich auf die europäische Bühne zurück. Er siegt zum Auftakt der Europa League gegen Rubin Kasan 2:1. Moussa Konaté erzielt beide Tore.



» Der Liveticker zum Nachlesen

Moussa Konaté ist für den FC Sion Gold wert – oder an diesem Abend zumindest 360'000 Euro. So hoch ist die Prämie, welche die UEFA für einen Sieg in der Gruppenphase ausschüttet.

«Es war der wichtigste Match in dieser Saison, die Euphorie war gross. Die Leistung widerspiegelt das.»

Vero Salatic, FC Sion
SRF

In der ersten Halbzeit zeigten die Walliser die wohl beste Leistung in dieser Saison. Sie hielten den Druck konstant hoch, kamen zu vielen Chancen und auch früh zum Führungstor. Ein Abschluss von Edimilson Fernandes wurde in der 11. Minute zunächst noch abgeblockt, doch Konaté sorgte mit dem flachen Nachschuss in die nahe Ecke aus rund zehn Metern für das 1:0.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Angetrieben von den starken Carlitos und Fernandes trugen die Sittener auch nach der Führung Angriff um Angriff vor. Aber weil sie ihre Chancen vergaben, ging Sion nur mit minimalem Vorsprung in die Pause. Das rächte sich, denn Rubin Kasan konnte danach gar nicht nochmals so schlecht auftreten wie in der ersten Halbzeit. Die Russen steigerten sich und kamen in der 65. Minute zum Ausgleich. Zwei Minuten nach einem erfolglosen Solo von Mittelstürmer Igor Portnjagin traf der Flügel Maxim Kanunnikow mit einem Flachschuss aus zwölf Metern.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Jetzt musste man um den FC Sion Angst haben. Die Russen schienen mehr Kräfte zu haben, das Spiel schien zu kippen. Doch mit schnellen Kontern wurden die Walliser wieder gefährlicher. Schliesslich wurde in der 82. Minute der Siegestreffer Tatsache: Fernandes spielte sich auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie durch und Konaté schob die flache Hereingabe aus drei Metern über die Linie. (ram/si)

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Sion - Rubin Kasan 2:1 (1:0)
Tourbillon. - 7000 Zuschauer. - SR Ekberg (Sd). - Tore: 11. Konaté (Fernandes) 1:0. 65. Kanunnikow (Portnjagin) 1:1. 82. Konaté (Edimilson) 2:1.

Sion: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Kouassi, Salatic; Assifuah (68. Bia), Fernandes, Carlitos; Konaté (90. Ndoye).

Rubin Kasan: Ryschikow; Kusmin, Kambolow, Kwerkwelia, Nabiullin; Georgjew, Biljaletdinow (46. Osdojew); Kanunnikow, Carlos Eduardo (90. Djadjun), Karadeniz (86. Devic); Portnjagin.

Bemerkungen: Sion ohne Mboyo (verletzt). Verwarnungen: 16. Salatic (Foul). 31. Kusmin (Foul). 60. Pa Modou (Foul). 77. Georgjew (Foul). 80. Kouassi (Foul).

Die Cupfinals des FC Sion

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» für die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es für sie, das traditionelle Panini-Album zu füllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dürfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel