meist klar
DE | FR
20
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Natiaufgebot: Schweiz ohne Shaqiri und Lichtsteiner gegen Irland

Switzerland's midfielder Xherdan Shaqiri reacts during the UEFA Nations League third place soccer match between Switzerland and England at the D. Afonso Henriques stadium in Guimaraes, Portugal, on Su ...
Xherdan Shaqiri ist gegen Irland und Gibraltar nicht dabei.Bild: KEYSTONE

Natiaufgebot gegen Irland und Gibraltar – Lichtsteiner darf nicht, Shaqiri will nicht

30.08.2019, 18:12

Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner stehen nicht im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationsspiele am 5. September in Irland und am 8. September gegen Gibraltar.

Shaqiri verzichtet aus freien Stücken, Lichtsteiner wurde von Nationalcoach Vladimir Petkovic wie zuletzt in der Nations League nicht berücksichtigt. Shaqiri, der für die ersten beiden Qualifikationsspiele im März wegen einer Entzündung in der Leistengegend Forfait erklärt hatte, begründete seinen Verzicht damit, dass er sich auf seinen Klub Liverpool konzentrieren wolle.

«Silvan hat sich klar gesteigert und gezeigt, dass er sich dem Topniveau seiner besten Zeit mit Udinese wieder annähert»
Vladimir Petkovic über Silvan Widmer

Beim Champions-League-Sieger kämpfte der Schweizer Leistungsträger zuletzt vergeblich um Einsatzminuten. Mit Ausnahme eines Kurzeinsatzes im Supercup kam er in dieser Saison noch nicht zum Zug. Einem Transfer des 82-fachen Internationalen schob Trainer Jürgen Klopp gleichwohl den Riegel vor.

epa07771678 Liverpool's Roberto Firmino (L) and Liverpool's Xherdan Shaqiri (R) during a training session of Liverpool FC in Istanbul, Turkey, 13 August 2019. Liverpool FC will face Chelsea FC in the  ...
Bei Liverpool meist nur im Trainings-Shirt: Xherdan Shaqiri.Bild: EPA

Neben Shaqiri und Lichtsteiner fehlen auch Steven Zuber und Michael Lang (sowie der verletzte Djibril Sow) im Aufgebot. Im Fall des Captains Lichtsteiner (35) gab Petkovic Silvan Widmer auf der Position des zweiten Rechtsverteidigers den Vorzug. «Silvan hat sich klar gesteigert und gezeigt, dass er sich dem Topniveau seiner besten Zeit mit Udinese wieder annähert», begründete Petkovic. Gegen Lichtsteiner sprach, dass er für Augsburg erst ein Spiel bestritten hat und sich nach dem Vertragsende bei Arsenal individuell auf die Saison vorbereiten musste.

Für die Startelf dürfte rechts hinten trotz fehlender Spielpraxis bei Wolfsburg Kevin Mbabu vorgesehen sein. Widmer wurde zum ersten Mal seit einem Jahr wieder aufgeboten. Weitere Rückkehrer sind Breel Embolo, Admir Mehmedi, Christian Fassnacht und Mario Gavranovic. Eray Cömert erhielt derweil sein erstes offizielles Nationalmannschafts-Aufgebot. Der 21-jährige Basler Innenverteidiger hatte im Mai im Pre-Camp vor dem Final-4-Turnier der Nations League bereits einmal Nati-Luft schnuppern dürfen, rutschte aber vor den Ernstkämpfen aus dem Team. «Verschiedene Spieler, die sich mittlerweile etabliert haben, zeigten in der Vergangenheit, dass man sich mit guten Leistungen im Klub und in der U21 ein Aufgebot verdienen kann», so Petkovic. (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

1 / 27
Die Rekordspieler der Schweizer Nati
quelle: epa/keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jogut
30.08.2019 17:26registriert Juni 2017
Verstehe nicht, wieso Ruben Vargas nicht aufgeboten wurde, dafür aber Steffen?!
10616
Melden
Zum Kommentar
avatar
Manuel Schild
30.08.2019 17:18registriert März 2019
Wahrscheinlich wurde diese Entscheidung Shaqiri von Liverpool nahegelegt. Er hatte sich beim letzten Spiel gegen England mit der Nati doch schwerer verletzt. Gemäss Ruefer hat Shaq aber simuliert! Das sah er sofort! Wann fällt der mal aus?
12244
Melden
Zum Kommentar
avatar
(J)onas (F) (K)essler
30.08.2019 17:37registriert November 2014
Der Shaqiri, jetzt hätte er wieder mal Soielpraxis bekommen
8112
Melden
Zum Kommentar
20
Zweithöchste K.o.-Runden-Pleite der WM-Neuzeit – nur Brasilien verlor höher als die Nati
Die Schweiz ist im WM-Achtelfinal gegen Portugal absolut chancenlos und kassiert eine verdiente 1:6-Pleite. Es ist die zweithöchste Niederlage in einer WM-K.o.-Runde der Neuzeit – nur Brasiliens 1:7 gegen Deutschland war noch schlimmer.

An der WM in Schweden landen die Franzosen am Ende auf Platz 3. Im Viertelfinal siegen «Les Bleus» souverän gegen Nordirland. Just Fontaine erzielt an seiner einzigen Weltmeisterschaft 13 Tore, gegen Nordirland trifft er doppelt.

Zur Story