Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Weg nach Europa für Basel, YB, Thun und den FCZ wird steinig, sehr steinig

Kaum ist die Saison vorbei, taucht schon die neue Spielzeit am Horizont auf. Für die Schweizer Teams im europäischen Geschäft geht es darum, die Gruppenphasen zu erreichen. Doch das wird ein hartes Stück Arbeit.



Champions League

Mit Basel und YB haben zwei Schweizer Teams die Chance auf die Gruppenphase der Champions League. Beide müssen zwei Runden überstehen, um an die Honigtöpfe der Königsklasse zu kommen. Scheitern sie in der ersten, würde es in den Europa-League-Playoffs weitergehen; scheitern sie in der zweiten, wären sie direkt in der Gruppenphase der Europa League.

Die Auslosung für die 3. Quali-Runde findet am 17. Juli, die Partien am 28./29. Juli und 4./5. August statt. Die Playoffrunde wird am 7. August ausgelost, am 18./19. und 25./26. August werden die Spiele ausgetragen.

FC Basel's players thank the fans after the UEFA Champions League group B matchday 2 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Britain's Liverpool FC in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, October 1, 2014. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Gibt es wieder magische Champions-League-Nächte in Basel? Bild: KEYSTONE

FC Basel

Der FC Basel hat einen heiklen, aber machbaren Weg vor sich. Der FCB ist im Meisterweg topgesetzt. Mögliche Gegner in der 3. Runde sind gemäss Setzliste die unten stehenden Teams. Würden diese aber in der 2. Runde gegen schwächer eingestufte Mannschaften wie Zalgiris Vilnius (Lit), Stjarnan (Isl) oder beispielsweise Hibernians (Mal) ausscheiden, würden diese den Platz erben.

A Partizan Belgrade's fan lights a flare during their soccer match against Red Star Belgrade in Belgrade October 18, 2014. The Serbian derby between bitter Belgrade rivals Partizan and Red Star produced more fireworks on the terraces as fans lit flares four days after a Euro 2016 qualifier was abandoned at the same venue. Play was twice held up for billowing smoke to clear at Partizan's end after their fans set off the pyrotechnics in response to identical action by Red Star supporters shortly before kickoff. REUTERS/Marko Djurica (SERBIA - Tags: SPORT SOCCER)

Partizan Belgrad wäre sicher nicht der Lieblingsgegner. Das Auswärtsspiel würde auf jeden Fall heiss werden. Bild: MARKO DJURICA/REUTERS

Setzt sich Basel durch, würde der Schweizer Meister in den Playoffs auf Gegner von etwas grösserem Kaliber treffen. Basel wäre erneut gesetzt. Mögliche Gegner sind dann – vorausgesetzt, die Favoriten setzen sich in der 3. Runde durch:

Auch hier gilt wieder: Scheidet eines der oben genannten Teams in der 3. Runde aus, wäre ein Gegner aus der Liste mit Maccabi Tel Aviv auch möglich.

Basel's Fabian Frei, left, fights for the ball against Ludogorets's Roman Bezjak, center, during an UEFA Champions League group B matchday 4 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, November 4, 2014. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

In den Playoffs wäre Basel wohl gegen alle Teams noch ganz leicht zu favorisieren, aber Selbstläufer sind Ludogorets (Bild) und Co. nicht. Bild: KEYSTONE

Umfrage

Erreicht Basel die CL-Gruppenphase?

875

  • Ja78%
  • Nein22%

Young Boys

YB muss über den Platzierungsweg deutlich schwerere Brocken aus dem Weg räumen als Basel. Die Berner sind – wegen 0,108 Koeffizienzpunkten nicht gesetzt und müssen daher in Runde 3 eines dieser Teams ausschalten:

epa04675113 Ajax Amsterdam player Davy Klaassen (2-R) after scoring 1-0 during the Dutch Eredivisie soccer match between Ajax Amsterdam and ADO Den Haag in Amsterdam, the Netherlands, 22 March 2015.  EPA/Stanley Gontha  EPA/Stanley Gontha

Nicht mehr der Glanz von früher, aber noch immer attraktiv und vor allem schwer zu spielen: Ajax Amsterdam. Bild: EPA/ ANP

In den Playoffs würde YB einen dieser Schwergewichte aus dem Weg räumen müssen:

Manchester United's Robin van Persie centre right celebrates with teammate Wayne Rooney,  after scoring his side's third goal  and his hat-trick, during the Champions League, Round of 16, second leg match against Olympiakos,  at Old Trafford, Manchester,  England, Wednesday March 19, 2014. (AP Photo /PA, Peter Byrne) UNITED KINGDOM OUT NO SALES NO ARCHIVE

Manchester United zu Gast in Bern: Das wäre ein Ding! Bild: AP PA

Umfrage

Erreicht YB die CL-Gruppenphase?

893

  • Ja20%
  • Nein80%

Europa League

Sion ist als Cupsieger fix in der Gruppenphase. Thun muss drei Runden überstehen, der FC Zürich zwei. 

Die Auslosungen/Spieldaten sind die folgenden:
2. Runde: Auslosung 22. Juni, Hinspiel 16. Juli, Rückspiel 23. Juli
3. Runde: Auslosung 17. Juli, Hinspiel 30. Juli, Rückspiel 6. August
Playoffs: Auslosung 7. August, Hinspiel 20. August, Rückspiel 27. August

FC Zürich

Der FCZ greift in der 3. Quali-Runde als gesetztes Team ins Geschehen ein. Mögliche Gegner sind dann die unten stehenden (oder ihre jeweiligen Besieger in der Vorrunde):

Debrecen's Aleksandar Jovanovic, center, fights for the ball with Bern's Michael Frey, right, and Bern's Raphael Nuzzolo during their Europa League Play-offs first leg match between Switzerland's Young Boys Bern and Hungary's Debrecen VSC at the Stade de Suisse Stadium in Bern, Switzerland, Thursday, August 21, 2014. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Mit Debrecen hatte YB in der letzten EL-Saison schon Bekanntschaft gemacht. Bild: KEYSTONE

In den Playoffs könnten die Zürcher mit etwas Glück zu den 22 gesetzten Teams gehören. So würden sie zumindest Schwergewichten wie den Verlierern der 3. Runde in der CL und Teams wie Borussia Dortmund, Athletic Bilbao, Sampdoria oder Bordeaux aus dem Weg gehen. Möglich wäre dann erneut ein Gegner aus der obenstehende oder beispielsweise Southampton, Krasnodar (Russ), Rijeka (Kro) oder Atromitos (Grie).

Umfrage

Erreicht der FCZ die EL-Gruppenphase?

672

  • Ja68%
  • Nein32%

FC Thun

Die Berner Oberländer sind in der 2. Quali-Runde gesetzt. Mögliche Gegner sind vom Kaliber wie:

epa04328035 Nathan Ake (bottom) of Chelsea in action against Manuel Kerhe (up) of WAC during the test soccer match between RZ Pellets Wolfsberger AC and Chelsea FC at the Woerthersee-Arena in Klagenfurt, Austria, 23 July 2014.  EPA/GERT EGGENBERGER

Die Österreicher vom Wolfsberger AC sorgten in dieser Saison vor allem zu Beginn für Furore. Bild: EPA/APA

Übersteht Thun diese Runde sind sie in der 3. Phase ungesetzt. Die Gegner könnten dann Borussia Dortmund, Athletic Bilbao, Sampdoria oder Bordeaux heissen.

epa04781255 The new head coach of Bundesliga soccer club Borussia Dortmund, Thomas Tuchel, during a press conference at the Signal Iduna Park soccer stadium in Dortmund, Germany, 03 June 2015. Tuchel was introduced as the Dortmund's new coach for the forthcoming 2015/2016 Bundesliga season.  EPA/MAJA HITJI

Wäre von der Affiche her für Thun sicher am spannendsten: Borussia Dortmund. Bild: EPA/dpa

In allfälligen Playoff-Partien wäre Thun nicht gesetzt. Mögliche Gegner sind dann die qualifizierten Teams der obenstehenden Liste sowie die meisten der 15 Verlierer der 3. Runde der Champions League.

Umfrage

Erreicht Thun die EL-Gruppenphase?

667

  • Ja47%
  • Nein53%

Die 10 teuersten Schweizer Fussball-Transfers

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

0
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

11
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

80
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

80
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

106
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

72
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

0
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

11
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

80
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

80
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

106
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

72
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jk8 09.06.2015 17:26
    Highlight Highlight Danke für die Zusammenstellung, genau darauf habe ich gewartet! :)
  • Schnifi 09.06.2015 16:12
    Highlight Highlight Basel wird es schaffen.
    Wenn man diese Teams nicht schlägt, muss man auch gar nicht von der CL träumen.
    Für YB wird es wohl schwierig..
    Die Aufgabe für Zürich ist klar machbar und bei Thun wird wohl das Losglück entscheiden.
  • Cyran6 09.06.2015 16:10
    Highlight Highlight Lieber Herr Fehr, wenn schon ein solcher Artikel, dann bitte richtig recherchieren! Gehen Sie bitte nochmals über die Bücher: Sowohl Salzburg wie auch Pilsen, Steaua und Celtic können in der Playoff-Runde (da zu hoher Koeffizient) nicht auf den FC Basel treffen...
    Hoffe wenigstens der Rest stimmt! Peace Out (der Fussballexperte)
    • Reto Fehr 09.06.2015 16:29
      Highlight Highlight Das stimmt, Cyran6. Ich habs angeschaut. Danke.

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel