Sport
Fussball

Champions League: Milan schlägt PSG, Barça patzt gegen Donezk, BVB siegt

epa10963076 Barcelona's Robert Lewandowski reacts during the UEFA Champions League Group H soccer match between Shakhtar Donetsk and FC Barcelona in Hamburg, Germany, 07 November 2023. EPA/FILIP  ...
Auch mit Robert Lewandowski verliert Barcelona gegen Donezk.Bild: keystone

Milan bezwingt PSG – Barcelona patzt gegen Donezk – BVB schlägt Newcastle

07.11.2023, 23:2108.11.2023, 08:15
Mehr «Sport»

Gruppe E

Lazio – Feyenoord 1:0

Lazio Rom feiert zuhause gegen Feyenoord einen 1:0 Minisieg. Das einzige Tor des Spiels erzielte Ciro Immobile. Ganz kurz vor Schluss mussten die Italiener noch einmal um den Sieg zittern, brachten die drei Punkte aber über die Zeit.

Lazio Rom - Feyenoord Rotterdam 1:0 (1:0)
SR Marciniak (POL).
Tor: 45. Immobile 1:0.

Atlético – Celtic 6:0

Den deutlichsten Sieg des Abends gibt es in Madrid zu beobachten. Atlético Madrid fertigte Celtic Glasgow mit 6:0 ab. Die Schotten spielten ab der 23. Minute mit einem Mann weniger. So richtig drehten die Spanier aber erst nach der Pause auf.

Atlético Madrid - Celtic Glasgow 6:0 (2:0)
SR Kruzliak (SVK).
Tore: 6. Griezmann 1:0. 45. Morata 2:0. 60. Griezmann 3:0. 66. Samuel Lino 4:0. 76. Morata 5:0. 84. Ñíguez 6:0.
Bemerkungen: 23. Rote Karte gegen Maeda (Celtic Glasgow). Celtic Glasgow ohne Siegrist (nicht im Aufgebot).

Gruppe F

Dortmund – Newcastle 2:0

Borussia Dortmund machte in der 4. Runde der Champions League einen wichtigen Schritt Richtung K.o.-Phase. Das Team von Nationalgoalie Gregor Kobel gewann mit 2:0 auch das zweite Duell gegen Newcastle United mit Fabian Schär.

Vier Tage nach dem 0:4 im Bundesliga-Spitzenkampf gegen Bayern München gelang den Dortmundern gegen den angehenden Spitzenklub aus der Premier League die erhoffte Reaktion. Niclas Füllkrug brachte das Heimteam Mitte der ersten Halbzeit mit seinem ersten Champions-League-Treffer in Führung. Elf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit stellte Julian Brandt auf 2:0.

Nach dem durchwachsenen Einstand mit einer Niederlage gegen Paris Saint-Germain und dem Heimremis gegen die AC Milan ist Dortmund damit in der Champions League wieder auf Kurs. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic liegt nun drei Punkte vor dem drittplatzierten Newcastle. Zudem sprechen die Direktbegegnungen im Fall von Punktgleichheit für den Bundesligisten, der schon das Hinspiel in England (1:0) ohne Gegentor für sich entschieden hatte.

Borussia Dortmund - Newcastle United 2:0 (1:0)
SR Hernández (ESP).
Tore: 26. Füllkrug 1:0. 79. Brandt 2:0.
Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Kobel. Newcastle United mit Schär.

Milan – PSG 2:1

Weil aber Paris Saint-Germain in Mailand seine zweite Niederlage bezog, ist in der Gruppe F noch jedes Szenario möglich. Newcastle ist neu Tabellenletzter, dazwischen liegen Dortmunds verbleibende Gegner PSG und Milan. Für Milans emotionalen ersten Sieg gegen den Klub seines abtrünnigen ehemaligen Torhüters Gigi «Dollarumma» Donnarumma, «l'uomo senza onore» (den Mann ohne Ehre), sorgten Rafael Leão und Olivier Giroud.

AC Milan - Paris Saint-Germain 2:1 (1:1)
SR Manzano (ESP).
Tore: 9. Skriniar 0:1. 12. Rafael Leão 1:1. 50. Giroud 2:1.
Bemerkungen: AC Milan mit Okafor (ab 85.).

Gruppe G

ManCity – YB 3:0

Hier geht's zum Spielbericht:

Roter Stern – Leipzig 1:2

Roter Stern Belgrad und die Young Boys bewegen sich in der Gruppe G weiter im Gleichschritt. Während YB bei Manchester City (0:3) in der 4. Runde chancenlos blieb, bezog auch Serbiens Meister mit einem 1:2 zuhause gegen RB Leipzig die dritte Niederlage.

Leipzigs Xavi Simons stellte die Weichen im Hexenkessel von Belgrad mit seinem Führungstreffer bereits nach acht Minuten. Mehr als der späte Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Benjamin Henrichs lag für die spielerisch deutlich unterlegenen Gastgeber nicht drin.

Zwischen Roter Stern und den Young Boys geht es in den letzten beiden Runden damit um den 3. Platz und das europäische Überwintern in der Europa League. Das zweite Direktduell steigt am 28. November in Bern. Die Begegnung in Belgrad war nach dem spätem Ausgleich des Heimteams 2:2 ausgegangen.

Roter Stern Belgrad - RB Leipzig 1:2 (0:1)
SR Orsato.
Tore: 8. Simons 0:1. 77. Openda 0:2. 81. Henrichs (Eigentor) 1:2.
Roter Stern Belgrad: Glazer; Mijailovic (46. Nedeljkovic), Djiga, Dragovic, Rodic (85. Katai), Lucic (78. Jovan Mijatovic); Kanga, Hwang In-Beom, Ivanic (69. Olayinka); Krasso (46. Ndiaye), Bukari.
RB Leipzig: Blaswich; Henrichs, Simakan, Lukeba, Raum; Simons (75. Fábio Carvalho), Schlager (84. Kampl), Haidara (83. Seiwald), Forsberg (70. Baumgartner); Openda, Sesko (70. Klostermann).
Verwarnungen: 6. Mijailovic, 28. Krasso, 49. Simakan, 52. Ivanic, 56. Lukeba, 59. Henrichs, 73. Lucic, 94. Olayinka.

Gruppe H

Donezk – Barcelona 1:0

Der FC Barcelona muss gegen Schachtar Donezk eine überraschende Auswärtsniederlage hinnehmen. Die Ukrainer, die in Hamburg im Exil spielen, gewinnen dank eines Tores kurz vor der Pause. Danylo Sikan traf in der 40. Minute. Die Gäste aus Spanien konnten trotz viel Ballbesitz wenig Torgefahr kreieren.

Schachtar Donezk - FC Barcelona 1:0 (1:0)
SR Peljto (BIH).
Tor: 40. Sikan 1:0.

Porto – Antwerpen 2:0

Royal Antwerpen macht sich auswärts beim FC Porto das Leben selbst schwer. Nach einer halben Stunde trafen die Portugiesen zum 1:0. Kurz nach der Pause. Kurz nach der Pause und dem Platzverweis gegen Jurgen Ekkelenkamp waren die Belgier dann nur noch zu Zehnt. Kurz vor Schluss sorgte Routinier Pepe mit dem «ältesten» Champions-League-Tor für die Entscheidung.

Porto - Royal Antwerp 2:0 (1:0)
SR Mariani (ITA)
Tore: 32. Evanilson (Penalty) 1:0. 91. Pepe 2:0.
Bemerkungen: 52. Rote Karte gegen Ekkelenkamp (Royal Antwerp). (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
1 / 24
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
Mario Balotelli. Der italienische Stürmer, einst Nationalspieler und Champions-League-Sieger, unterschreibt im Sommer 2022 kurz vor Transferschluss beim FC Sion.
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Reaktion kam zu spät – Canucks mit Suter scheiden in den Playoffs gegen die Oilers aus
Die Vancouver Canucks scheiden in der NHL in den Playoff-Viertelfinals aus. Das Team mit Pius Suter verliert das siebte Spiel der Serie gegen die Edmonton Oilers zuhause 2:3.

Dreimal hatten die Canucks in diesem kanadischen Duell nach Siegen vorne gelegen – und nach dem dritten Erfolg zweimal die Chance gehabt, auch in der Endabrechnung als Gewinner dazustehen, sich gegen einen Kontrahenten durchzusetzen, gegen den sie alle vier Partien in der Regular Season für sich entschieden hatten.

Zur Story