Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A mockup of the New Camp Nou is displayed during the presentation of FC Barcelona stadium's remodeling project at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Thursday, April 21, 2016. FC Barcelona says the seating capacity in Camp Nou will be increased to 105,000 people and the roof will ring the entire stadium by the 2021-22 season. (AP Photo/Manu Fernandez)

Das «Nou Camp Nou», wie es dereinst aussehen soll. Bild: AP

So viel Geld will der FC Barcelona für das Namensrecht am Camp Nou einstreichen



Der FC Barcelona wirbt gerne damit, «més que un club» zu sein. Mehr als nur ein Klub, eine Institution. Aber je länger je mehr wird auch Barça so wie alle anderen Fussballklubs dieser Welt. Seit 2011 laufen die Katalanen nach Jahren des Verzichts darauf mit Werbung auf dem Trikot auf. Nun soll das Namensrecht am Stadion verkauft werden.

300 Millionen Euro soll der Sponsor dafür bezahlen, geplant ist eine Vertragslaufzeit von 20 Jahren. Barcelona sei derzeit in Gesprächen mit amerikanischen und asiatischen Firmen, die für das Sponsoring in Frage kommen. Der Name «Camp Nou» soll nicht verschwinden. Es ist vorgesehen, dass es zu einem Doppelnamen des 1957 eröffneten Stadions kommt: «Camp Nou – Sponsor XY».

105'000 Plätze – so präsentiert sich das neue Camp Nou

Bald Platz 4 der grössten Stadien

Das Geld wird für den Umbau des Camp Nou benötigt. Mit diesem wird in einem Jahr begonnen. Unter anderem wird die Kapazität des Stadions von 99'354 auf 105'000 Plätze erhöht. So wird das «Nou Camp Nou» in der Liste der grössten Stadien von Platz 11 auf Platz 4 klettern. Grösser sind dann nur noch das Stadion Erster Mai im nordkoreanischen Pjöngjang (114'100 Plätze) und die Football-Stadien von Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan (107'601) und von State College in Pennsylvania (106'572).

abspielen

So soll das Stadion umgebaut werden. Video: YouTube/FC Barcelona

Als der FC Barcelona das Umbau-Projekt für seine Heimstätte vor zwei Jahren vorstellte, hoffte man noch auf eine Fertigstellung im Sommer 2021. «Es wird eine Referenz dafür sein, wie Stadien künftig gebaut werden», kündigte Klubpräsident Josep Maria Bartomeu damals stolz an. Bis anhin war die geforderte Summe für die Namensrechte am Stadion tiefer als die nun im Raum stehenden 300 Millionen Euro. (ram)

So soll der neue Hardturm aussehen: Das Projekt Ensemble

Das ist keine Abfallentsorgung, sondern eine Attraktion

Video: srf

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Mega-Talent Camavinga vor Verlängerung bei Rennes +++ Isco vor Abgang bei Real?

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zinedine Zidane scheint bei Real Madrid nicht länger auf die Dienste von Isco zählen zu wollen. Wie «El Confidencial» berichtet, habe der Franzose einem Verkauf im Winter bereits zugestimmt. Arsenal und Everton seien am Mittelfeldspieler interessiert. (zap)

Isco 🇪🇸Position: Offensives MittelfeldAlter: 28Marktwert: 30 Mio. EuroBilanz 2020/21: 6 Spiele

Eduardo Camavinga …

Artikel lesen
Link zum Artikel