Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 19. Runde

Villarreal – Gijon 2:0 (1:0)

San Sebastian – Valencia 2:0 (0:0)

Eibar – Espanyol 2:1 (1:1)

Las Palmas – Malaga 1:1 (0:0)

Celta Vigo – Atlético Madrid 0:2 (0:0)

epa05068154 Villarreal CF's striker Roberto Soldado (L) celebrates with Congolese Cedric Bakambu (R) after scoring the opening goal against Real Madrid during their Spanish Liga Primera Division soccer match played at El Madrigal stadium, in Villarreal, eastern Spain, 13 December 2015.  EPA/Juan Carlos Cardenas

Cédric Bakambu sichert Villarreal mit seinen Saisontoren Nummer 5 und 6 den Sieg gegen Gijon.
Bild: EPA/EFE

Villarreal marschiert munter weiter und bleibt den Topklubs dicht auf den Fersen

Der Villarreal FC überrascht in der Primera Division weiter. Nach 19 Runden ist der Ausbildungsklub aus dem Grossraum Valencia nur einen Punkt hinter dem Dritten Real Madrid klassiert. Atlético Madrid erobert die Tabellenführung zurück.



Das musst du gesehen haben

Der Zwergklub Villarreal mischt weiter munter im Konzert der Grossen mit. Beim 2:0 gegen Aufsteiger Sporting Gijon sorgt einmal mehr Doppeltorschütze Cédric Bakambu für die Differenz. Damit liegt Villarreal in der Tabelle weiterhin auf Rang 4 und ist in Schlagdistanz des Toptrios Barcelona, Atlético und Real Madrid

abspielen

Steht immer goldrichtig: Villarreals kongolesischer Nationalspieler Cédric Bakambu trifft gegen Gijon in der 26. Minute unbedrängt zum 1:0. 
streamable

abspielen

Beim 2:0 in der 51. Minute dribbelt Cédric Bakambu der Gijon-Abwehr Knoten in die Beine und vollendet mit einem herrlichen Schlenzer.
streamable

Atlético Madrid knöpft Barcelona die Tabellenführung dank eines 2:0-Erfolgs bei Celta Vigo wieder ab. Antoine Griezmann und Yannick Ferreira-Carrasco sorgen für die Tore der «Matratzenmacher». (dux/sda)

abspielen

Antoine Griezmann schliesst in der 49. Minute eine herrliche Atlético-Kombination mit dem Tor zum 1:0 für die Gäste ab.
streamable

abspielen

Atléticos Yannick Ferreira-Carrasco macht den Sack mit einem Solo in der 80. Minute endgültig zu.
streamable

Die Tabelle

Bild

bild: srf

Das Telegramm

Celta Vigo – Atlético Madrid 0:2 (0:0)
19'000 Zuschauer.
Tore: 49. Griezmann 0:1. 80. Ferreira-Carrasco 0:2.

Das erste Training von Zinédine Zidane als Real-Trainer

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel