Sport
Fussball

Fabian Rieder erwarten in Rennes der Europacup und Offensiv-Feuerwerk

YB's Fabian Rieder gestures at the corner flag during the UEFA Champions League Play-offs 2nd leg match between Switzerland's BSC Young Boys and Israel's Maccabi Haifa, at the Wankdorf  ...
Bisher dirigierte er das YB-Spiel aus dem Mittelfeld – dieses Standing muss sich Fabian Rieder in Rennes erst erkämpfen.Bild: keystone

Jetzt ist der Wechsel fix – das erwartet Fabian Rieder in Rennes

Weder Bundesliga noch die Premier League – Fabian Rieder wechselt zu Stade Rennes in die Ligue 1 und unterschreibt einen Vertrag bis 2027. Was der 21-Jährige von seinem wohlüberlegten Karriereschritt erwarten kann.
31.08.2023, 09:5231.08.2023, 15:08
Mehr «Sport»

Auf den ersten Blick mag der Transfer von Fabian Rieder zu Stade Rennes nicht allen einleuchten. Ein grosser Klub ist das bei Weitem nicht, gerade mal drei Cupsiege errang Rennes in seiner Vereinsgeschichte. Meister wurden die Franzosen noch nie. Doch der talentierte Mittelfeldspieler hat sich seinen nächsten Karriereschritt wohlüberlegt.

Dies sieht man schon daran, dass Rieder sich lange Zeit gelassen hat und unter anderem die Premier-League-Klubs Brentford und Fulham hat abblitzen lassen. Mit Rennes spielt der 21-Jährige Europa League, was im Vergleich zu YB zwar ein Rückschritt ist, doch kann er sich in der Ligue 1 Woche für Woche mit deutlich besseren Teams und Spielern messen als in der Super League.

Ausserdem dürfte seiner Karriere auch die Tatsache guttun, dass er jetzt nicht mehr unangefochtener Stammspieler ist, sondern sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen muss, um zu Spielzeit zu kommen. Da Trainer Bruno Génésio meistens auf ein 4-3-3 mit zwei eher offensiveren Mittelfeldspielern vor einem Sechser setzt, kommt Rieder vor allem für zwei Positionen infrage. Eine davon besetzt Captain Benjamin Bourigeaud, die andere Enzo Le Fée, der für 20 Millionen Euro aus Lorient gekommen ist.

Nach dem Abgang von Jérémy Doku ist zudem der rechte Flügel offen, wo derzeit der nominelle, offensive Mittelfeldspieler Ludovic Blas eingesetzt wird. Er ist ebenfalls erst in diesem Sommer für 15 Millionen Euro aus Bordeaux gekommen. Dass Rennes noch einen Spieler für diese Position verpflichtet, scheint unwahrscheinlich, wodurch Rieder gute Chancen hat, auf einer der beiden Positionen im zentralen Mittelfeld zum Einsatz zu kommen – auch wenn dies am Anfang wohl vor allem als Joker sein wird.

Stade Rennais Football Club v Le Havre Athletic Club Football Association- Ligue 1 Uber Eats 28 Enzo LE FEE srfc during the Ligue 1 Uber Eats match between Stade Rennais Football Club and Le Havre Ath ...
Enzo Le Fée …Bild: www.imago-images.de
Benjamin Bourigeaud 14 - Rennes - FOOTBALL : Rennes vs Metz - Ligue 1 - 13/08/2023 FedericoPestellini/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxBEL
… und Benjamin Bourigeaud.Bild: www.imago-images.de

Neben Rieder buhlt auch das 18-jährige Eigengewächs Désiré Doué um möglichst viel Einsatzzeit hinter den bisher gesetzten Bourigeaud und Le Fée. Aufgrund der Doppelbelastung werden aber sowohl der vierfache Schweizer Internationale als auch Doué zu ihren Einsätzen in der Startaufstellung kommen.

Und anders als bei Borussia Mönchengladbach, das lange als Favorit auf eine Verpflichtung des YB-Juwels galt, die finanziellen Forderungen aber nicht erfüllen konnte, wird Rieder mit Rennes weiterhin um die europäischen Plätze spielen. In dieser Saison steht der Klub aus der Bretagne zum sechsten Mal in Serie in einer europäischen Gruppenphase. Eine solche Konstanz kann ihm weder Gladbach noch einer der Premier-League-Interessenten bieten.

epa10486781 Rennes head coach Bruno Genesio gestures during the UEFA Europa League play-off, second leg soccer match between Rennes FC and Shakhtar Donetsk at the Roazhon Park Stadium in Rennes, Franc ...
Rieders neuer Coach: Bruno Génésio.Bild: keystone

Fussballerisch macht der Wechsel ohnehin Sinn. Rennes spielt unter Génésio einen attraktiven Fussball, setzt auf Ballbesitzspiel mit schnellen Pässen in die Spitze. In den ersten drei Partien in dieser Saison erzielte der Klub acht Tore und kassierte vier, im letzten Jahr stellte er die drittbeste Offensive hinter PSG und Monaco. Von seinem Duo im Mittelfeld erwartet der 56-jährige Coach, dass sie das Offensivspiel antreiben und die Stürmer auch mit Zuspielen in den Strafraum füttern. Diese Rolle passt perfekt zu Rieder, dort kann er glänzen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
1 / 82
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
Andi Zeqiri, 24: Der Nati-Stürmer wechselt von Brighton zu Genk nach Belgien.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ex-Navy-Seal und Kampfsportexperte: Das ist Messis neuer Bodyguard
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dave1974
31.08.2023 09:53registriert April 2020
Klingt doch gut.
Der Weg kann noch ein langer sein.

Dann gutes Gelingen und vorallem auch viel Spass in der Bretagne.
341
Melden
Zum Kommentar
avatar
P.Rediger
31.08.2023 09:44registriert März 2018
Viel Glück wünsche ich ihm. Man hat in den letzten YB-Spielen schon ein bisschen bemerkt, dass er nicht mehr zu 100% bei der Sache war. Aber ich hoffe er kann sich durchsetzen und noch besser werden.
271
Melden
Zum Kommentar
20
Stan mit enttäuschendem French-Open-Ende +++ Swiatek wendet Niederlage in extremis ab

Stan Wawrinka verliert am French Open in der 2. Runde. Der Champion von 2015 unterliegt zu später Stunde dem Russen Pawel Kotow (ATP 56) 6:7 (5:5), 4:6, 6:1, 6:7 (5:7).

Zur Story