DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dank starker Aufholjagd bleibt es spannend – Juve kämpft sich gegen die Bayern zurück und bleibt im Rennen um den Viertelfinal

23.02.2016, 20:0023.02.2016, 22:57

Liveticker: 23.2.16: Juventus – Bayern

Schicke uns deinen Input
Juventus Turin
Juventus Turin
2:2
Bayern München
Bayern München
IconS. Sturaro 76'
IconP. Dybala 63'
IconA. Robben 55'
IconT. Müller 43'
Aufstellung
Arsenal – Barcelona
von Merengue
Die Meisten sahen das wohl kommen. Barça ist einfach zu stark zurzeit. Auch Arsenal kann die Katalanen beziehungsweise Lionel Messi nicht stoppen. Der Zauberfloh ist für die beiden Tore in der zweiten Halbzeit verantwortlich. Und so stehen die Gunners vor dem Rückspiel vor einer schier unlösbaren Aufgabe im Camp Nou.
epa05177475 Barcelona's players celebrate the 0-2 goal during the UEFA Champions League Round of 16 first leg soccer match between Arsenal and Barcelona at the Emirates Stadium in London, Britain, 23 February 2016.  EPA/ANDY RAIN
Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE
93'
Entry Type
Spielende
Dann erlöst Atkinson Juventus Turin! Das Spiel ist vorbei. Vor dem Spiel hätten die Bayern ein 2:2 Unentschieden ziemlich sicher unterschrieben. Nicht aber heute, nicht nachdem man 2:0 auswärts führt. Die erste Hälfte war fest im Bann der Münchner, Juve spielt viel zu passiv, kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus und kassiert folglich kurz vor der Pause durch Müller den ersten Gegentreffer. Die Geschichte geht in der zweiten Halbzeit gleich weiter. Die Bayern kommen nach einem Robben-Streich gar zum 2:0, wenn auch aus meiner Sicht zu unrecht, da dem Tor von Robben ein Foul von Lewandowski an Bonucci im Mittelkreis vorausgeht. Die Partie scheint gelaufen, Bayern mit eineinhalb Beinen im Viertelfinale. Doch dann kommt der Fehler des jungen Kimmichs, der den Ball nicht weg bekommt und ihn Mandzukic vor die Füsse serviert. Der Kroate bedient Dybala und dieser schiebt ein zum Anschlusstreffer. Es ist dieses Tor, dass die Italiener definitiv aufweckt. Die Italiener gewinnen im Anschluss viele Zweikämpfe, auch jenem beim 2:2-Ausgleich durch Sturaro. Wieder hat Kimmich das Nachsehen. Nach dem Ausgleich hat Juve kurz sogar Oberwasser, doch die letzten zehn Minuten gehören wieder den Bayern, die alles in allem überlegen sind. Mit dem Publikum im Rücken schafft es Juve jedoch, das Remis festzumauern und sich die Chance auf den Viertelfinal so zu bewahren.
93'
Bayern versucht nochmals alles, doch Juve macht dicht.
91'
Ribery mit einem Alleingang. Der immer wieder von Verletzungen geprägte Franzose läuft mit dem Ball Richtung Sechzehner, zieht mit links ab und verzieht.
90'
Drei äusserst spannende Nachspielminuten stehen uns bevor.
89'
Entry Type
Gelbe Karte - Bayern München - Arturo Vidal
Kraftakt von Morata gegen Vidal. Der Spanier schüttelt den Chilenen ab und ist weg. Vidal will das nicht zulassen und zieht Morata mit aller Kraft am Leibchen zurück. Habe selten eine solch klare gelbe Karte gesehen. Aber clever von Vidal.
88'
Juve kann nicht mehr wirklich, die Kräfte schwinden und die Offensive hat sich abgemeldet. Es sind die Bayern, die den Siegestreffer suchen. Ribery lässt Lichtsteiner stehen, doch seine Hereingabe findet zum Glück für Juve keinen Abnehmer. Durchatmen.
85'
So, die Bayern haben sich wieder gefangen und das Zepter übernommen. Juve muss jetzt aufpassen, dass nicht noch ein dritter Auswärtstreffer dazukommt.
83'
Entry Type
Auswechslung - Bayern München
rein: Frank Ribery, raus: Douglas Costa
Guardiola wechselt noch einmal. Der in der zweiten Halbzeit komplett vom Bildschirm verschwundene Costa sagt Servus. Ribery kriegt wieder einmal eine Chance.
Arsenal – Barcelona
So, Messi hat Arsenal soeben das Champions-League-Grab geschaufelt. Der Argentinier bezwingt Petr Cech vom Penaltypunkt ein zweites Mal.
81'
Was für eine Partie. Auf einmal ist es Juventus, das hier den Ton angibt. Haben die Italiener nun Lunte gerochen. ich habe irgendwie das Gefühl, dass hier noch was geht. Ein weiteres Tor liegt in der Luft ... für wen auch immer.
76'
Entry Type
Tor - 2:2 - Juventus Turin - Stefano Sturaro
Das fasse ich nicht, Juve gleicht doch tatsächlich aus!! Mandzukic kann den Ball mit dem Rücken zum Tor behaupten. Der Kroate spielt eine wahnsinns zweite Halbzeit. Morata wird auf dem Flügel angespielt und der Spanier sieht Sturaro im Zentrum. Der Neue kann sich gegen Kimmich durchsetzen und Neuer hat bei dieser Distanz keine Chance.
75'
Entry Type
Auswechslung - Juventus Turin
rein: Alvaro Morata, raus: Paulo Dybala
Den habe ich schon viel früher erwartet. Morata kommt nun endlich ins Spiel. Dybala verlässt den Platz.
74'
Entry Type
Auswechslung - Bayern München
rein: Medhi Benatia, raus: Juan Bernat
Erster Wechsel bei den Bayern. Benatia ersetzt Linksverteidiger Bernat.
Arsenal – Barcelona
von Merengue
So, lange hat Arsenal die MSN in Schach halten können. Nun hat es doch eingeschlagen hinter Cech und es ist das erste Tor des Zauberflohs gegen den tschechischen Keeper. Messi bringt Barça also in Front.
70'
Entry Type
Gelbe Karte - Bayern München - Robert Lewandowski
Diese Karte ist überfällig. Lewandowski immer wieder mit kleinen, unauffälligen Fouls. Dieses ist eines zu viel für Atkinson. Gelb für den Polen.
69'
Entry Type
Auswechslung - Juventus Turin
rein: Stefano Sturaro, raus: Sami Khedira
Khediras Arbeitstag ist vorbei. Sturaro kommt für den Deutschen.
67'
Cuadrado hat den Ausgleich auf seinem rechten Fuss!! Was für eine Chance für Juventus zum Ausgleich. Mandzukic mit einem Energieanfall, das Rencontre mit Lewandowski scheint den Kroaten angespornt zu haben. Mandzukic hat dann auch noch die Übersicht auf den von hinten anstürmenden Cuadrado. Der Kolumbianer hat freie Bahn, doch Neuer hat die Chance antizipiert und den Winkel geschickt verkürzt. Ein Flachschuss wäre besser gewesen. Stattdessen versucht es Cuadrado unter der Latte. Doch Neuer kann mit den Fäusten zum Eckball klären. Den muss du machen, lieber Juan.
65'
So, jetzt haben wir hier eine Partie! Mandzukic mit einem Offensiv-Foul an Robben. Lewandowski kommt dazu, übermittelt dem Kroaten mal so richtig seine Meinung und natürlich lässt Mandzukic das nicht einfach kalt. Nicht vergessen: Mandzukic war der Stürmer der Bayern vor Lewandowski.
63'
Entry Type
Tor - 1:2 - Juventus Turin - Paulo Dybala
Aus dem Nichts, da ist der Lucky-Punch! Bisher spielte Kimmich eine lupenreine Partie, ohne jegliche Fehler. Doch diesen Treffer muss der 21-Jährige zu einem grossen Teil auf seine Kappe nehmen. Kimmich kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen, klärt nur ungenügend, genau auf Mandzukic, der die Übersicht behält und Dybala mustergültig anspielt. Alleine vor Neuer lässt sich der Argentinier die Kiste nicht mehr nehmen. Er vernascht Neuer.
59'
Juventus Turin ist geschockt vom zweiten Gegentreffer. Da kommt überhaupt nichts. Und anstatt volle pulle in die Offensive zu gehen sind es weiterhin die Bayern, die Dampf machen. Geht es nun nur noch um Schadensbegrenzung? Oder kommt Juve noch einmal zurück. Ein Lucky-Punch wäre nicht schlecht.
55'
Entry Type
Tor - 0:2 - Bayern München - Arjen Robben
Tor für die Bayern! Ein herber Schlag für Juve. Was für eine klasse Aktion von Arjen Robben. Allerdings beginne ich ganz vorne bei diesem Spielzug. Lewandowski behindert ohne Ball Bonucci, der zu Boden geht und keine Chance hat, zu intervenieren. Es kommt folglich zu einer Überzahl-Situation für die Bayern. Lewandowski und Müller, vermeintlich. Doch hinten kommt noch Robben mit. Lewandowski spielt den Holländer an. Die Chance scheint vorbei, weil der Pass nicht optimal ist. Doch Robben zieht wie gewohnt in die Mitte und schliesst mustergültig mit seinem starken linken Fuss ab. Buffon hat nicht den Hauch einer Abwehrchance. Der Schuss perfekt um die Verteidiger in die weite Ecke gezirkelt. ABER: Sorry, für mich ist das ein Foul von Lewandowski an Bonucci. Da wird der Juve-Verteidiger klar behindert.
52'
Alaba versucht sich aus der Distanz. Den Einen oder anderen Treffer hat der Österreicher bereits erzielt aus der Ferne, nicht zuletzt vor einigen Jahren gegen Juventus. Hier aber fliegt das Leder über den Kasten von Buffon. Übrigens, hier noch eine Statistik, die ich ziemlich krass finde. Schaut euch die Anzahl Pässe an. Das sind fast schon Barça-Verhältnisse ... dennoch, never forget ...
50'
Und dann verlangsamen die Müncher einfach das Spiel wieder. Thiago und Vidal gehen einen Schritt zurück, bieten sich somit vermehrt als Anspielstation für die Viererkette in der Verteidigung an. So wird Juve wieder zum Laufen gezwungen. Das ist halt einfach auch taktisch sehr sehr clever von den Bayern.
48'
Zumindest in den ersten Sekunden dieser zweiten Halbzeit sieht es doch wesentlich besser, was die Einstellung von Juve betrifft. Die Bayern werden nun früh in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und so zu Fehlpässen gezwungen. Selber schalten sich die Aussenverteidiger Evra und Lichtsteiner vermehrt in der Offensive ein.
45'
Entry Type
Auswechslung - Juventus Turin
rein: Claudio Marchisio, raus: Hernanes
Tatsächlich reagiert Massimilliano Allegri in der Halbzeitpause. Er nimmt Marchisio vom Feld und bringt den offensiveren Mittelfelspieler Hernanes.
Bayern stark, Juve zu passiv
Dass Bayern mehr Ballbesitz haben würde, war absehbar. Aber eine solche Dominanz des deutschen Meisters gegen den italienischen Meister war nicht zu erwarten. Von der ersten Minute an sind die Bayern die überlegene Mannschaft. Die Führung zur Pause somit geht absolut in Ordnung. Eine Führung, die eigentlich schon viel früher hätte Tatsache sein müssen. In der 14. Minute stehen Lewandowski und Müller alleine vor Buffon, doch die beiden Weltklasse-Stürmer bringen das Kunststück fertig, diese 100-prozentige Chance zu vergeben. Juve seinerseits hat in der Offensive nicht viel aufzuweisen. Mandzukic hat nach einer Flanke Dybalas die beste Möglichkeit für die Turiner. In Minute 21. fordert Pogba einen Elfer wegen vermeintlichem Handspiel. Meiner Meinung nach kein Thema. Obschon der Ball an die Hand Vidals prallt, ist dies keine natürliche Bewegung zum Ball hin, schon gar nicht bei diesem Tempo. Juve muss sich für die zweite Halbzeit etwas ausdenken. So wird das nichts. Was hat Allegri noch im Köcher?
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist vorbei. Ärgerlich für Juve, dass die Mauer kurz vor der Pause doch noch gefallen ist. Es läuft alles für die Bayern.
45'
Dybala fällt im Strafraum und das gesamte Stadion fordert einen Elfer. Nichts da, Atkinson behält die Ruhe und lässt zurecht weiterlaufen, das war zuwenig.
43'
Entry Type
Tor - 0:1 - Bayern München - Thomas Müller
Jetzt ist er drin! Das war ein Fehler zu viel in der Hintermannschaft von Juve! Robben mit der Flanke mit rechts, die etwas zu weit gelangt. Doch Lichtsteiner kann den schnellen Costa nicht daran hindern, den Ball noch einmal in die Mitte zu bringen und Barzagli klärt nur bis zu Müller, der ziemlich genau vom Elfmeterpunkt frei zum Schuss kommt. Das lässt sich ein Müller nicht nehmen. Schön platziert, keine Chance für Buffon.
40'
Das ist gefährlich, was Juve hier spielt. Robben hat für einmal viel zu viel Platz auf rechts. Der Holländer kann mit der Kugel bis an die Strafraumgrenze vordringen, doch da kann Barzagli seinen Angriff einmal mehr intelligent und ohne Foul stoppen. Also verteidigen können sie wie kein Zweiter, das muss man Juve lassen. Klasse gemacht, einmal mehr.
37'
Das ist sehr keck gespielt von Joshua Kimmich. Als letzter Mann wird er von Pogba angegriffen und was macht der 21-Jährige? Er lupft den Ball locker und lässig über Paul Pogba. Kann man machen ...
35'
Juve spielt das momentan mit 11 Verteidigern in der eigenen Hälfte. Selbst Mandzukic verwandelt sich im Defensiv-Konstrukt von Allegri zu einem Aussenverteidiger. Robben wird bei Ballbesitz sofort doppelt bearbeitet. Bisher ging das auf ... allerdings müssen die Turiner auch unglaublich viele Meter laufen.
32'
Nächste Chance für die Bayern. Nach einem Thiago-Freistoss kommt der lange Lewandowski zum Kopfball. Doch Gigi Buffon zeigt einmal mehr, dass er einer der besten Keeper aller Zeiten ist.
30'
Bernat mit dem Schuss auf Buffon! Querpass von der rechten Seite. Die eigentlichen Adressaten verpassen, weil der Ball nicht nur hinter die Verteidigung, sondern auch hinter die Offensivspieler der Bayern kommt. Bernat kommt schliesslich aus dem Rückraum und zieht mit dem schwächeren rechten Fuss ab. Der Ball setzt kurz vor Buffon noch tückisch auf, sodass Buffon ziemlich grosse Mühe hat mit diesem Schuss. Mit Hilfe seiner Verteidiger kann Buffon den Einschlag jedoch verhindern.
28'
Die Italiener haben die furiose Startphase der Bayern ohne grösseren Schaden überstanden. In den letzten zehn Minuten ist das Spiel etwas ausgeglichener, wenn auch die Bayern immer noch deutlich aktiver sind. Juve konzentriert sich voll und ganz auf das Verteidigen ... und auf das Kontern. Dass dies klappen kann, hat sich in der ersten gut halben Stunde bereits gezeigt.
23'
Dybala wird steil mit einem hohen Ball geschickt. Der Weg ist frei, Abseits ist es keines, doch Dybala kann den Ball nicht wunschgemäss vom Himmel fischen, die Ballannahme misslingt und so können sich die Bayern-Verteidiger gerade noch rechtzeitig formieren.
21'
Pogba versucht sich in Strafraumnähe mit einer Flanke, doch der Ball prallt an an Vidal ab ... die Frage ist nur: Wo bei Vidal? Der Franzose fordert vehement einen Elfmeter, doch Atkinson zuckt nicht mal mit der Wimper. Zum Glück. Das wäre wieder Mal so ein schrecklicher Entscheid gewesen ... auch wenn in der Wiederholung sichtbar wird, wie der Ball Vidals rechte Hand trifft. Für mich aber kein absichtliches Handspiel.
19'
Entry Type
Gelbe Karte - Bayern München - Douglas Costa
Die Bayern haben zwar fast immer den Ball, doch wenn Juve aus der eigenen Hälfte kommt, haben die Deutschen so ihre Mühen. Costa kann den schnellen Cuadrado nicht stoppen, beziehungsweise nicht regelkonform stoppen. Atkinson kennt gar kein Erbarmen und verwarnt den Brasilianer gleich beim ersten Anlauf.
14'
Das muss das 1:0 für die Bayern sein! Thiago schickt Lahm in die Tiefe, dieser spielt einen No-Look-Pass in die Mitte auf Lewandowski, der sich gegen den Verteidiger durchsetzen kann und alleine vor Buffon steht. Müller st mitgelaufen und fordert den Ball vehement. Der Pole erwidert diese Forderung und legt rüber. Buffon geschlagen, das Tor leer, doch der Pass von Lewandowski ist schlecht, Müller verliert das Gleichgewicht und Bonucci kann tatsächlich klären. Den muss Lewandowski selber versenken!
12'
Mandzukic hat die erste Grosschance der Partie! Das ist nicht selten so, dass die dominante Mannschaft hinten nicht auf der Höhe ist, wenn die andere Mannschaft schnell umschaltet. Genau dies geschieht hier. Juve kommt über Dybala, der auf links viel zu viel Raum vor sich findet. Ein Blick in die Mitte und schon kommt die Flanke in den Strafraum. Mandzukic will sich den Ball ergrätschen, doch die Kontrolle fehlt. Neuer muss nicht eingreifen.
9'
Wow, was geht denn hier ab. Juve hat echt praktisch gar keine Ballberührungen. Auch nach einem versuchten Befreiungsschlag schaffen es Dybala und Mandzukic vorne nicht, die Bälle einige Sekunden zu halten und somit für etwas Entlastung zu sorgen. Das ist kein Witz, sondern offiziell: Bayern hat nach 10 Minuten 85 Prozent Ballbesitz.
6'
Das habe ich, ganz ehrlich, nicht so erwartet. Juve sieht in dieser Anfangsphase keinen Ball. Es spielen nur die Roten und man hat das Gefühl, die hätten viel mehr Spieler auf dem Rasen. Costa und Robben machen auf den Flügeln richtig Dampf, da hat Lichtsteiner bereits alle Hände voll zu tun.
4'
Das wär ja ein Ding! Arturo Vidal reagiert am schnellsten und zieht aus gut 20 Metern voll ab. Buffon sieht den Ball aufgrund seiner vor ihm Postierten Verteidiger erst spät, doch ein Weltklasse-Keeper wie Gigi Buffon kann einen solchen, guten Schuss dennoch sicher zur Seite abwehren. Robben holt sich den Abpraller und sucht mit einer Flanke Lewandowski, der von Bonucci etwas zurückgerissen wird ... knifflige Szene. Da werden die Schiris über Funk noch einige Worte austauschen ... jedenfalls kein Penalty-Pfiff.
3'
Viel Ballbesitz für die Bayern in den ersten Minuten. Die Italiener machen die Räume geschickt eng und die Bayern spielen sich den Ball vermehrt in der eigenen Hälfte hin und her.
1'
Gleich ein erstes Signal der Turiner. Mandzukic wird hoch in die Tiefe geschickt. Der Kroate den Steilpass Volley, doch er trifft die Kugel nicht wunschgemäss. Keine Probleme für Neuer.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Martin Atkinson gibt die Partie frei. Juve hat Anstoss, los geht's!
Lichtsteiner einmal mehr in der Startelf
Sehr selten verletzt ist dagegen der Schweizer Dauerläufer Stephan Lichtsteiner. Die rechte Seite ist fest in seiner Hand. Weil auch der Bayer Juan Bernat ein sehr laufstarker und offensiver Aussenverteidiger ist, wird es interessant werden, wer da die Oberhand hat.
Verletzungspech bei den Bayern
Die Offensive bei den Münchnern ist heute eine Augenweide. Da ist keine Schwachstelle auszumachen. In der Defensive jedoch haben die Bayern ernste Verletzungsprobleme. Boateng, Badstuber, Martinez sind alle verletzt, Benatia sitzt ebenfall nach einer Verletzung heute zumindest auf der Bank. Für sie einspringen tut ein 21-jähriger (noch)-Unbekannter. Joshua Kimmich. An seiner Seite spielt David Alaba, der selber auch lieber im zentralen Mittelfeld oder als Aussenverteidiger spielt. In der Bundesliga war diese Umstellung bisher kein Problem. Ob es in der Champions League eines sein kann, erfahren wir gleich.
Arsenal – Barcelona
Dass die Auslosung der Achtelfinals nicht manipuliert wurde, wird klar wenn man die beiden Spiele heute mit jenen von morgen vergleicht. Die Uefa (sowie die meisten Fussball-Fans) hätten es wohl bevorzugt, dass heute zum Beispiel Juve – Bayern wäre und morgen dann Arsenal – Barça. Janu, dem ist nicht so. Aber wir machen das Beste draus. Hier erfährt ihr auch sofort, wenn im Parallel-Spiel in London ein Treffer gefallen ist oder Mertesacker Messi oder Suarez mit einer Notbremse gestoppt hat ...
... Ja, Arsenal muss sich wohl auf einiges gefasst machen. Die «MSN »ist sowas von on fire. Dazu gibt's eine gute und eine schlechte Nachricht für die «Gunners». Die gute: Leo Messi hat in sechs Spielen gegen Cech noch keinen einzigen Treffer markieren können. Die schlechte: Da sind eben auch noch Luis Suarez und Neymar ... und Iniesta, Rakitic, ja, es wird ein Kampf.

A busy night ahead for Petr Čech and Arsenal!

Posted by The SPORT Bible on Dienstag, 23. Februar 2016
Bayern gilt als Favorit, aber aufgepasst ... - Vor dem Spiel
... Juventus Turin ist in einer ausgezeichneten Verfassung, auch wenn die Siegesserie am Wochenende mit einem Remis gegen Bologna ein Ende gefunden hat. In den vergangenen Jahren hat sich die alte Dame wieder als absoluter Topverein etabliert, spielte im Juni letzten Jahres verdientermassen gar den Champions-League-Final. Der Saisonstart misslang den Turinern zwar gründlich, nicht zuletzt deshalb, weil mit Pirlo, Vidal und Tevez gleich drei Hochkaräter den Verein verliessen. Doch mit der Zeit zeigte sich, dass Juve Lösungen darauf fand. Vor allem in der Person des 22-jährigen Argentiniers Paula Dybala, der auch «la joya», die Perle genannt wird. Gemeinsam mit Paul Pogba und dem ebenfalls neu hinzugestossenen Mario Mandzukic hat Juve eine neue Achse gefunden. Eine Achse, die in dieser Achtelfinal-Begegnung gegen die Bayern die Feuertaufe hat. Ob sie sie bestehen wird, wird sich zeigen. Die Experten sehen die Bayern vorne ... ich wäre da etwas vorsichtig. Aber was zählt schon meine Meinung. Fakt ist sowieso: Bei solchen Spielen wie heute schlägt jedes Fussballer-Herz etwas schneller.

Hier gibt's noch eine tolle Geschichte meines Kollegen Zappellas zum Aufstieg von Paulo Dybala.
31.01.2016; Verona; Fussball Serie A - Chievo Verona - Juventus Turin; Paulo Dybala (Juventus) (Andrea Staccioli/Insidefoto/freshfocus)
Bild: Andrea Staccioli/freshfocus
Kann Juve die Bayern stoppen? - Vor dem Spiel
Es ist der grosse Knüller der Champions-League-Achtelfinals: Juventus Turin, in der Liga zuletzt 15 Siege und ein Remis (allerdings ohne viele geschonte Stammspieler), fordert Deutschlands Ligaprimus Bayern München. Während Juve so richtig in Fahrt ist und in der Liga erst gerade die Spitze erklommen hat, grüssen die Bayern schon lange ziemlich einsam von Rang 1. Für Trainer Pep Guardiola zählt in seiner Abschiedsstour sowieso der CL-Titel viel höher als alles andere. Gewinnt Pep diesen nicht, hat er bei den Münchner versagt. Die erste grosse Herausforderung der Saison ist mit der alten Dame aber grad eine wirklich hohe. Um 20.45 Uhr geht es los!

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB vor dem Auftritt in Bergamo: Selbstbewusst und wieder etwas geerdet

Die Young Boys treten am Mittwochabend (18.45 Uhr) mit breiter Brust bei Atalanta Bergamo zu ihrem zweiten Match der diesjährigen Champions-League-Gruppenphase an. Es winkt ein historisch guter Start.

Womöglich ist es im Hinblick auf die Reise nach Bergamo eine gute Sache, dass der Höhenflug der Young Boys am Samstag etwas gebremst worden ist. Wochenlang hatten sie ihre Aufgaben mit spielerischen Mitteln und grösstenteils spielerisch leicht erledigt. Die mühevolle zweite Halbzeit gegen St.Gallen kann als Warnung aufgefasst werden: Auch für YB sind Siege keine Selbstläufer, auch nicht gegen dezimierte Ostschweizer.

Am Berner Selbstvertrauen wird die Leistung vom Samstag nicht kratzen. Seit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel