DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Team um Weltfussballer Ronaldo war eine Nummer zu gross für den FCB.
Das Team um Weltfussballer Ronaldo war eine Nummer zu gross für den FCB.Bild: Getty Images Europe
Champions League live

Der FC Basel wird von Real eiskalt geduscht – Der Schweizer Meister verliert gegen den Titelverteidiger mit 1:5

Der Titelverteidiger Real zeigt dem FC Basel im Bernabeu den Meister und schickt die Bebbi gleich mit 5:1 nach Hause. Eine 15-Minütige Show der Weltstars um Ronaldo vor der Pause, reichten um dem Schweizer Vertreter jegliche Chancen auf einen Punktgewinn zu rauben. Der Treffer von Derlis Gonzalez zum zwischenzeitlichen 1:4 war lediglich Resultatkosmetik.
16.09.2014, 20:0017.09.2014, 10:15

Hier geht's zum Live-Ticker

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sara Hector gewinnt am Kronplatz vor Vlhova – Schlappe für die Schweiz
Das Swiss-Ski-Riesenslalom-Team liefert im italienischen Kronplatz in Abwesenheit von Lara Gut-Behrami das mit Abstand schwächste Saisonergebnis ab. Beste der fünf Schweizerinnen in den Punkten ist Andrea Ellenberger. Als 19. verliert die Nidwaldnerin fast zwei Sekunden auf Siegerin Sara Hector.

Weltcup-Punkte gab es im sechsten Riesenslalom des Winters, auf welchen im Hinblick auf eine bessere Vorbereitung auf die Winterspiele in Peking neben Weltmeisterin Gut-Behrami auch Wendy Holdener verzichtete, aus Schweizer Sicht neben Ellenberger für Camille Rast (21.), Vanessa Kasper (24.), Michelle Gisin (26.) und Simone Wild (28.). Gisin war am Morgen noch die klar beste Schweizerin gewesen, doch im Final fiel sie nach fehlerhafter Fahrt gleich um 15 Positionen zurück.

Zur Story