DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gestatten: Robert Lewandowski unmittelbar vor seinem 1:0-Führungstreffer in Kiew.
Gestatten: Robert Lewandowski unmittelbar vor seinem 1:0-Führungstreffer in Kiew.bild: imago-images.de

Ronaldo erlöst ManUnited wieder spät – Lewandowski zaubert bei Bayerns Zittersieg

23.11.2021, 23:41

Gruppe E

Dynamo Kiew – Bayern München 1:2

Auch ein dichtes Schneetreiben kann Bayern München nicht stoppen. Dank eines 2:1-Siegs gegen Dynamo Kiew bleibt der deutsche Rekordmeister in der Champions League ungeschlagen und sichert sich so auch vorzeitig den Gruppensieg.

Bei widrigen Bedingungen reichen zwei herrliche Tore von Robert Lewandowski, der per Fallrückzieher trifft, und Kingsley Coman in der ersten Halbzeit für den knappen Erfolg. Für die Ukrainer erzielt Denys Garmasch in der 70. Minute den Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit haben sie bei einem Pfostentreffer zudem viel Pech.

Dynamo Kiew - Bayern München 1:2 (0:2)
SR Meller (TUR).
Tore: 14. Lewandowski 0:1. 42. Coman 0:2. 70. Garmasch 1:2.
Bemerkungen: Bayern München ohne Upamecano (gesperrt), Kimmich, Musiala, Gnabry und Choupo-Moting (alle Quarantäne).

Der herrliche Fallrückzieher von Lewandowski zum 1:0 für die Bayern.Video: streamja
Coman erhöht auf 2:0 für die Bayern.Video: streamja
Der Kiewer Anschlusstreffer durch Garmash. Video: streamja

Barcelona – Benfica Lissabon 0:0

Der FC Barcelona startete mit zwei 0:3-Niederlagen in die Champions League, hätte aber trotzdem am vorletzten Spieltag den Einzug in die Achtelfinals sicherstellen können. Ein Heimsieg gegen Benfica Lissabon wäre hierfür notwendig gewesen.

Trotz einer Fülle von Chancen reichte es ihnen nur zu einem 0:0. Alle Vorteile liegen nun bei Benfica. Die Portugiesen spielen noch daheim gegen das ambitionslose Dynamo Kiew, während Barça bei den Bayern antreten muss.

Barcelona - Benfica Lissabon 0:0
SR Karazew (RUS).
Bemerkungen: Barcelona u.a. ohne Fati, Pedri und Braithwaite (alle verletzt). Benfica Lissabon ab 81. mit Seferovic.

Seferovic vergibt in der Nachspielzeit eine Hundertprozentige für Benfica.Video: streamja

Die Tabelle:

Gruppe F

Villarreal – ManUnited 0:2

Manchester United hat sich trotz einer dürftigen Leistung vorzeitig für die Achtelfinals qualifiziert. Eine gute Schlussviertelstunde mit Toren von Cristiano Ronaldo und Jadon Sancho reicht den Engländern zum 2:0-Sieg in Villarreal.

Das mit einer Niederlage in Bern in die Gruppenphase gestartete Manchester United verdankte es Goalie David de Gea, dass es bis in die Schlussviertelstunde 0:0 stand. Die Spanier nutzten ihre Chancen nicht und wurden dafür bestraft.

Ein Abwehrfehler brachte Ronaldo in der 78. Minute erstmals in gute Abschlussposition. Der Portugiese nutzte die Möglichkeit mit einem raffinierten Lob zu seinem 140. Champions-League-Tor (im 190. Spiel). Sancho doppelte in der 90. Minute nach.

Villarreal - Manchester United 0:2 (0:0)
SR Brych (GER).
Tore: 78. Ronaldo 0:1. 90. Sancho 0:2.
Bemerkungen: Villarreal ohne Gerardo Moreno (verletzt). Manchester United ohne Varane, Pogba, Cavani (alle verletzt) und Greenwood (Corona).

Ronaldo erlöst Manchester in der 78. Minute.Video: streamja
Das 2:0 für die United durch Sancho.Video: streamja

Die Tabelle:

Gruppe G

Sevilla – Wolfsburg 2:0

Nach den Zu-null-Heimsiegen von Lille gegen Salzburg sowie vom FC Sevilla gegen Wolfsburg sind die vier Mannschaften nur durch drei Punkte getrennt. Am letzten Spieltag kommt es zu den «Finals» Wolfsburg gegen Lille und Salzburg gegen Sevilla. Die jeweiligen Sieger stehen in den Achtelfinals. Bei Unentschieden haben Lille und Salzburg Vorteil.

Wolfsburg, das mit Kevin Mbabu aber ohne den verletzten Renato Steffen antrat, hatte bei Sevilla nicht viel zu bestellen. Joan Jordan traf in der 13. Minute nach Vorarbeit von Ivan Rakitic zum 1:0 für die Spanier, danach kontrollierte Sevilla das Spiel und kam in der Nachspielzeit durch Rafa Mir noch zum verdienten 2:0.

Sevilla - Wolfsburg 2:0 (1:0)
SR Cakir (TUR). Tor: 13. Jordan 1:0. 97. Mir 2:0.
Bemerkungen: Wolfsburg ab 75. mit Mbabu, ohne Steffen (verletzt) und Mehmedi (nicht im Aufgebot).

Das 1:0 für Sevilla durch Jordan.Video: streamja
Rafa Mir mit dem 2:0 für Sevilla in der Nachspielzeit.Video: streamja

Lille – Salzburg 1:0

Ohne die verletzten Schweizer Nati-Spieler Noah Okafor und Bryan Okoh hat der FC Salzburg in Lille auch den zweiten Matchball liegen lassen und muss nun ins Entscheidungsspiel gegen Sevilla. Den einzigen Treffer bei der 0:1-Niederlage der Österreicher erzielte Jonathan David in der 31. Minute. Der Schweizer Keeper Philipp Köhn konnte beim Schuss aus kurzer Distanz nichts ausrichten.

Lille - Salzburg 1:0 (1:0)
SR Taylor (ENG).
Tor: 31. David 1:0.
Bemerkungen: Salzburg mit Köhn, ohne Okafor und Okoh (beide verletzt).

David trifft zum 1:0 für Lille.Video: streamja

Die Tabelle:

Gruppe H

Chelsea – Juventus Turin 4:0

Titelverteidiger Chelsea hat sein Achtelfinal-Ticket mit einem 4:0-Kantersieg gegen Juventus Turin gelöst. Innenverteidiger Trevor Chalobah, Reece James, Callum Hudson-Odoi und Timo Werner in der Nachspielzeit erzielten die Treffer für die hochüberlegenen «Blues».

Juventus war vornehmlich in der Defensive beschäftigt, kam in der 28. Minute aber beinahe zum 1:1-Ausgleich, doch Thiago Silva kratzte einen Lob von Alvaro Morata gerade noch von der Linie.

Chelsea - Juventus Turin 4:0 (1:0)
SR Jovanovic (SRB).
Tore: 25. Chalobah 1:0. 56. James 2:0. 58. Hudson-Odoi 3:0. 95. Werner 4:0.
Bemerkungen: Chelsea ohne Havertz und Kovacic (beide verletzt). Juventus Turin ohne Chiellini, Bernardeschi und Ramsey (alle verletzt).

Chalobah bringt Chelsea mit 1:0 in Front.Video: streamja
Reece James erhöht auf 2:0 für Chelsea.Video: streamja
Das 3:0 für Chelsea durch Hudson-Odoi.Video: streamja
Timo Werner trifft kurz vor Schluss zum 4:0 für die «Blues».Video: streamja

Malmö – Zenit St.Petersburg 1:1

Zenit St. Petersburg hat sich dank eines umstrittenen Elfmeters kurz vor Schluss zumindest Platz 3 hinter Chelsea und Juventus gesichert. Malmö ging durch Sören Rieks nach 28 Minuten in Führung, Yaroslav Rakitskiy besorgte schliesslich in der Nachspielzeit vom Punkt den 1:1-Endstand.

Malmö - Zenit St. Petersburg 1:1 (1:0)
SR Treimanis (LAT).
Tore: 28. Rieks 1:0. 91. Rakitsky (Foulpenalty) 1:1.
Bemerkungen: Torhüter Dahlin (Malmö) hält Foulpenalty von Dsjuba. 86. Gelb-rote Karte gegen Tschistjakow (Zenit St. Petersburg). (pre/sda)

Das 1:0 für Malmö durch Rieks.Video: streamja
Rakitsky gleicht für Zenit per Penalty aus.Video: streamja

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

YB schlägt ManUnited – und die Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Meier erneut mit zwei Punkten – er nähert sich den Top Ten der Skorerliste

Grégory Hofmann (Columbus): 1 Schuss, TOI 12:29 Min.
Timo Meier (San Jose): 2 Assists, 7 Schüsse, TOI 18:00 Min.

Zur Story