klar-1°
DE | FR
21
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Ex-FIFA-Präsident Sepp Blatter: «Die Wahl von Katar war ein Irrtum»

FILE - In this Thursday, Dec. 2, 2010 file photo FIFA President Sepp Blatter announces that Qatar will be hosting the 2022 Soccer World Cup,, during the FIFA 2018 and 2022 World Cup Bid Announcement i ...
2010: Sepp Blatter verkündet die Vergabe der WM an Katar.Bild: AP/KEYSTONE

Sepp Blatter sagt «die Wahl von Katar war ein Irrtum» – aber nicht so, wie du denkst

08.11.2022, 06:4708.11.2022, 06:49

Ex-FIFA-Präsident Sepp Blatter bereut rückblickend den WM-Austragungsorts: «Die Wahl von Katar war ein Irrtum.» Aber nicht etwa aus den Gründen, die mittlerweile fast täglich Schlagzeilen machen. Das Land sei zu klein.

«Der Fussball und die WM sind dafür zu gross», sagte Blatter in einem am Montag veröffentlichten Interview mit den «Tamedia»-Titeln. Es es sei eine schlechte Wahl gewesen. «Und dafür trug ich als damaliger Präsident die Verantwortung», so Blatter.

Ursprünglich habe das Exekutivkomitee die WM 2018 an Russland und jene 2022 an die USA vergeben wollen. «Es wäre eine Geste des Friedens gewesen, wenn die beiden politischen Kontrahenten nacheinander die WM ausgetragen hätten», sagte Blatter. Wichtige Stimmen seien dann aber zu Katar gewandert.

Sein Betrug-Freispruch vor dem Bundesstrafgericht vom Juli ist für den Ex-FIFA-Präsidenten eindeutig: «Das war kein Freispruch zweiter Klasse.» Im Oktober hatte die Bundesanwaltschaft allerdings definitiv Berufung gegen den Freispruch im Prozess gegen Blatter und Ex-UEFA-Chef Michel Platini eingelegt. Sie beantragte bei der Berufungskammer die vollständige Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils.

epa09559443 (FILE) - FIFA president Joseph S. Blatter (L) shakes hands with UEFA president Michel Platini (R) after his election as president at the Hallenstadion in Zurich, Switzerland, 29 May 2015 ( ...
Sepp Blatter und Michel Platini.Bild: keystone

Dass lediglich die Bundesanwaltschaft und nicht auch die FIFA Rekurs gegen das Urteil vom Bundesstrafgericht von Anfang Juli einlegte, sieht Blatter nicht als Friedenszeichen. «Im Gegenteil! Infantino meidet mich.» Der Weiterzug des Urteils sei zudem unverständlich, alles sei transparent verlaufen. «Das Gericht hat entschieden, dass die Summe von zwei Millionen eine zulässige Entschädigung war für Dienste, die Michel Platini für die FIFA geleistet hatte.»

Dass es überhaupt zu Ermittlungen gekommen war, liegt laut Blatter am Groll ennet des Atlantiks. «Die Amerikaner, mit denen die Bundesanwaltschaft kooperierte, waren wütend, weil das WM-Turnier nicht an sie, sondern nach Katar gegangen war.» Das sei zwar nicht erhärtet, räumte der Ex-FUFA-Chef ein. «Die Geschichte wird zeigen, wie es war.» (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle FIFA-Präsidenten seit Gründung des Weltverbands 1904

1 / 12
Alle FIFA-Präsidenten seit Gründung des Weltverbands 1904
quelle: ap/ap / michael probst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tTurbø
08.11.2022 07:24registriert Dezember 2019
"Wichtige Stimmen seien dann aber zu Katar gewandert" wie das wohl kam..
Bild
1061
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wusu
08.11.2022 07:13registriert Juli 2022
Soso - wichtige Stimmen sind als zu Katar gewandert…und was ist dafür in welche Taschen gewandert?
673
Melden
Zum Kommentar
avatar
HKKTOR
08.11.2022 07:14registriert Juni 2022
Make the Welt a better place.😂
492
Melden
Zum Kommentar
21
Luzern gewinnt in Basel – Lugano gelingt gegen GC der späte Ausgleich
Der FC Luzern gewinnt beim FC Basel 3:2 und holt sich Selbstvertrauen für den Cup-Achtelfinal in Thun am Dienstag. Ein neuer Stürmer lässt die Innerschweizer einen seltenen Sieg bejubeln.

Der FC Luzern hatte es in dieser Winterpause immer wieder betont: Eine Baustelle, die behoben werden soll, ist, einen Stürmer zu holen. Vor kurzem stiess Benjamin Kimpioka leihweise aus Schweden zu den Luzernern, und der 22-Jährige zeigte gleich, was man sich von ihm erhofft. Kaum eingewechselt, schob er eine Hereingabe aus kurzer Distanz ein.

Zur Story