DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Am Sonntagmorgen herrscht dann wieder Hochbetrieb auf den Regionalfussballplätzen dieser Welt.

20 Erkenntnisse, die garantiert jeden Amateur-Fussballer besser machen. Ja, auch dich!

okocha blanco, PR7, toggi turbo, zappinho



Nun ist auch für Regional-Fussballer Sommerpause. Zeit für Ferien – und wie wäre es zur Abwechslung mal mit etwas Reflexion? Da Anspruch und Wirklichkeit in der Regel ziemlich auseinanderdriften, holen wir dich hier auf den Boden der Tatsachen zurück. Das kann dich nur besser machen!

Nein, wenn du gegen den FC Bünz-Maiengrün spielst, hat es keine Scouts von Milan. Du kannst aus spitzem Winkel zur Abwechslung auch mal quer legen.

Bild

bild: shutterstock/watson

Nein, 10 Bier zu trinken und um 1 ins Bett ist nicht «fast das Gleiche» wie 1 Bier zu trinken und um 10 ins Bett.

Nein, Rauchen ist nicht förderlich für deine Kondition. Und nein, Kiffen ist nicht besser.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Nein, du kannst nicht Freistösse schiessen wie Ronaldo. Auch wenn du gleich anläufst.

Bild

bild: shutterstock/watson

Nein, möglichst viel Dul-X schützt dich nicht vor dem Kreuzbandriss.

Gleich geht's weiter, erst aber wichtige Grafiken zum Amateur-Fussball:

Nein, deine Beine sind nicht plötzlich kraftlos, auch du kannst zurückrennen. Musst du mal probieren.

Bild

bild: shutterstock/watson

Nein, es ist keine gute Idee, jedes Mal ins «Ängeli» zu zielen, wenn du den Ball sowieso nie aufs Tor bringst.

Animiertes GIF GIF abspielen

Du, wenn du versuchst, den Ball ins Kreuz zu zimmern. gif: giphy

Nein, Geburtstagspartys von Grossmüttern, Beziehungsjubiläen und Co. finden nicht IMMER während des Trainings statt.

Nein, vor dem Spiel ein Red Bull und Traubenzucker reichen nicht. Auch ein Butterbrezeli ist zu wenig.

Nein, ein Schuh, der möglichst farbig ist, ist nicht besser. Versuch's doch mal mit einem, der bequem ist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Wenn du denkst, mit den neuen Schuhen gehe alles von alleine. gif: giphy

Nein, du wirst nicht «später in der Dusche dehnen». Das hat noch nie jemand gemacht.

Nein, wenn du beim Kopfball die Augen zu hast, triffst du das Tor nicht. Du Susi!

Animiertes GIF GIF abspielen

Und wenn du dann mal einen Kopfball machst, tut's sogar noch weh! gif: giphy

Nein, im 5-gegen-2 ein Tunnel zu schieben, statt 3 Pässe in Serie zu erreichen, macht dich nicht zum begnadeten Techniker.

Nein, die modischen Tricks der Profis abzuschauen (Stulpen über die Knie, Tätowierungen, Haarbänder etc.) macht dich nicht besser.

Nein, der Trainer setzt dich nicht auf die Bank, weil er etwas gegen dich hat. Entweder bist du nie im Training oder die Mitspieler sind besser als du.

Animiertes GIF GIF abspielen

Dabei hast du dir so viel vorgenommen. gif: giphy

Nein, wenn auf dem Vorbereitungsplan steht: «Laufschuhe mitnehmen», ist das keine freundliche Anregung, sondern Pflicht.

Nein, wenn alle Teamkollegen rufen: «kein Foul», ist es keine gute Idee, den Gegner mit beiden Händen von hinten zu stossen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Alli so: «Nur stah» und was du denn machsch. gif: giphy

Nein, du hast nicht mehr Ahnung als der Trainer, weil du gestern Abend Champions League geschaut hast.

Nein, du hast nicht einfach Pech mit deinen Muskelfaserrissen. Solltest vielleicht beim Einwärmen nicht immer gleich aufs Tor hämmern.

Animiertes GIF GIF abspielen

Nur aufgewärmt solltest du so hart aufs Tor schiessen. gif: giphy

Nein, der Schiri ist nicht schuld.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 10 schlechtesten Symbolbilder von Menschen, die Fussball im TV schauen

Fussball-Golf-Weltmeisterschaft

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel