DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Real-Star Benzema verhaftet: Weil er seinen Teamkollegen mit einem Sexvideo erpresste?



Karim Benzema wurde von der französischen Polizei festgenommen. Diese untersucht Vorwürfe gegen den Real-Star in Zusammenhang mit einem Sexvideo, mit welchem er Nati-Teamkollege Mathieu Valbuena erpresst haben soll, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet. «Wir können bestätigen, dass Benzema zu seiner Rolle in dieser Affäre befragt wurde», schreibt der «Mirror» mit Berufung auf einen nahestehenden Informanten.

France's Karim Benzema celebrates after scoring during their friendly soccer match against Armenia at Allianz Riviera stadium in Nice, France, October 8, 2015. REUTERS/Eric Gaillard

Es sind nicht die Tage von Benzema: Erst beim unerlaubten Autofahren erwischt, dann von der Polizei wegen einer möglichen Erpressung festgenommen.
Bild: ERIC GAILLARD/REUTERS

Im gleichen Fall wurde der ehemalige Nationalspieler Djibril Cissé vor einigen Tagen vernommen. Der Stürmer wurde am vor gut drei Wochen wieder entlassen und bestritt danach, dass er in die Sache involviert sei. Der Name Benzema tauchte in dem Fall erstmals am 15. Oktober auf. Der Stürmer sei «am Rande» involviert.

Der 27-Jährige verpasste gestern das Champions-League-Spiel von Real gegen den PSG. Er habe aufgrund einer noch nicht auskurierten Oberschenkelzerrung nicht im Kader figuriert. Benzema sorgte erst letzte Woche für negative Schlagzeilen. Er wurde dabei schon zum zweiten Mal beim Fahren ohne Führerschein ertappt.

Die Untersuchung im aktuellen Fall wurde im Juli eröffnet. Dabei soll ein Spielerberater im Umfeld von Olympique Marseille – wo Valbuena auch schon spielte – im Besitz eines alten Handys des Spielers sein, worauf er das Video mit einer jungen Frau entdeckte. Mit angeblich zwei Komplizen habe er vom 31-Jährigen daraufhin 150'000 Euro gefordert, ansonsten werde das Video veröffentlicht.

Benzema sei von den mutmasslichen Erpressern kontaktiert worden. Er selbst habe dann am 5. Oktober mit Valbuena beim Nationalmannschaftszusammenzug über das Video gesprochen. Ob er Valbuena dabei geholfen habe oder eben den Erpresser-Forderungen Nachdruck verliehen habe, dürfte jetzt Grund der Befragungen des Real-Spielers sein. (fox)

France's national soccer team players Mathieu Valbuena (R) and Karim Benzema (L) attend a training session in Clairefontaine, near Paris, in preparation for the upcoming 2014 World Cup, June 4, 2014. The World Cup will be held in 12 cities in Brazil from June 12 till July 13.   REUTERS/Charles Platiau (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP)

Wurde Mathieu Valbuena (vorne) von seinem Teamkollegen Karim Benzema mit einem Sextape erpresst?
Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel