DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Benzema gesteht Sextape-Lüge – es drohen 5 Jahre Haft



Neue Entwicklungen in der Sextape-Affäre um den französischen Nationalspieler Karim Benzema: Vor der Untersuchungsrichterin soll Benzema zugegeben haben, das Sexvideo mit Nationalmannschafts-Kollege Mathieu Valbuena nie selbst gesehen zu haben.

epa05063655 (FILE) File picture dated 30 June 2014 of French players Mathieu Valbuena (L) and Karim Benzema prior to the FIFA World Cup 2014 round of 16 match between France and Nigeria at the Estadio Nacional in Brasilia, Brazil. The French soccer federation announced 10 December 2015 that is suspending Karim Benzema from the national soccer team over a sex tape blackmail case involving team-mate Mathieu Valbuena. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/JORGE ZAPATA   EDITORIAL USE ONLY

Der Skandal um Valbuena (links) und Benzema ist um ein Kapitel reicher.
Bild: EPA/EFE FILE

«Ich hätte ihm sagen sollen, dass ich es nicht gesehen hatte. Aber ich habe mich aufgespielt, habe geschauspielert. Ich habe es nie gesehen, dieses Video», wird Benzema aus dem Gerichtsprotokoll zitiert, das die französische Zeitung «Le Parisien» am Freitag veröffentlichte.

Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen, Valbuena mit einem Video erpresst zu haben, das den Lyon-Akteur beim Sex mit seiner Freundin zeigt. Der Real-Stürmer habe Valbuena auf Bitte eines Jugendfreunds aufgefordert, Geld an die Erpresser zu zahlen, die ihn wegen des Sexvideos unter Druck setzten.

Sollten sich die Vorwürfe gegen Benzema erhärten, drohen ihm wegen «Komplizenschaft bei einem Erpressungsversuch » sowie «Beteiligung an der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur Verübung einer Straftag» fünf Jahre Haft. (tok)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel