DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Internationaler Fussball
FA Cup, Achtelfinals:
Manchester United – West Ham 1:0 n.V.
Burnley – Bournemouth (2.) 0:2
Coppa Italia, Halbfinal-Rückspiel:
Juventus – Inter Mailand 0:0 (Hinspiel 2:1)
Primera Division, Nachtragsspiel:
Real Madrid – Getafe 2:0
ManUniteds Van de Beek wird von West Hams Noble nicht sehr nobel behandelt.
ManUniteds Van de Beek wird von West Hams Noble nicht sehr nobel behandelt.Bild: keystone

Juventus steht im Cupfinal – ManUnited im Viertelfinal des FA Cups

09.02.2021, 23:05

FA Cup

Lange mussten die Fans vor dem Fernseher auf den ersten Treffer im Achtelfinal-Duell zwischen Manchester United und West Ham United warten. Es dauerte bis in die Verlängerung, ehe das 1:0 fiel. Scott McTominay erzielte den Führungstreffer für die «Red Devils», der zugleich den Endstand bedeutete.

1:0 ManUtd: Scott McTominay (97.).Video: streamable

Als erstes Team hatte sich zuvor Bournemouth für die Viertelfinals qualifiziert. Der Zweitligist schaltete auswärts den Premier-League-Klub Burnley mit einem 2:0-Sieg aus. Nach 1957 stehen die «Cherries» erst zum zweiten Mal in ihrer Klubgeschichte in der Runde der letzten Acht.

0:1 Bournemouth: Sam Surridge (21.).Video: streamable

Die weiteren Achtelfinals

Mittwoch, 10. Februar:
Swansea City (2.) – Manchester City
Leicester City – Brighton & Hove Albion
Sheffield United – Bristol City (2.)
Everton – Tottenham Hotspur

Donnerstag, 11. Februar:
Wolverhampton Wanderers – Southampton
Barnsley (2.) – Chelsea

Coppa Italia

Juventus steht als erstes Team im Final des italienischen Cups. Den Turinern reichte gegen Inter Mailand im Rückspiel zuhause ein torloses Unentschieden, nachdem sie das Hinspiel auswärts mit 2:1 für sich entschieden hatten.

Man kann es ja mal versuchen … Inter will für dieses Luftloch einen Penalty.Video: streamable

Juventus steht zum insgesamt 20. Mal im Cupfinal und strebt nach dem 14. Triumph im Pokal-Wettbewerb, den es zwischen 2015 und 2018 gleich vier Mal in Folge gewinnen konnte – jeweils mit dem Schweizer Nationalspieler Stephan Lichtsteiner.

Der andere Halbfinal

Mittwoch, 10. Februar:
Atalanta Bergamo – Napoli (Hinspiel 0:0)

Final: Geplant am 19. Mai in Rom​

Primera Division

Real Madrid hat ein Nachtragsspiel gegen Getafe mit 2:0 gewonnen. Die Entscheidung zugunsten der «Königlichen» fiel nach einem Doppelschlag nach rund einer Stunde durch Tore zweier Franzosen. Erst traf Karim Benzema, sieben Minuten nach ihm Ferland Mendy.

1:0 Real Madrid: Karim Benzema (60.).Video: streamable
2:0 Real Madrid: Ferland Mendy (66.).Video: streamable

Mit dem Sieg ist Real Madrid zwar wieder auf fünf Punkte an Leader Atlético herangekommen. Der Stadtrivale hat allerdings noch zwei Partien weniger ausgetragen.

(ram)

Mehr Fussball:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fussballstars mit dem Snapchat-Kinderfilter

1 / 18
Fussballstars mit dem Snapchat-Kinderfilter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Dann bleibt lieber zuhause» – Xhaka staucht Kollegen zusammen
Nach der Niederlage gegen Newcastle United wird es für Arsenal eng mit der Qualifikation für die Champions League. Der Schweizer Nati-Spieler Granit Xhaka kritisiert danach scharf seine Mitspieler – und kassiert dafür selber einen Rüffel.

Mit 0:2 verlor Arsenal am Montagabend in der Premier League bei Newcastle United. Eine Runde vor Schluss liegen die «Gunners» damit weiterhin auf Rang 5 und hinter dem Erzrivalen Tottenham.

Zur Story