Sport
Fussball

Fauler geht's nicht: Samuel Eto'o schickt den Sampdoria-Fans die praktisch identische Abschiedsbotschaft wie vor einem halben Jahr dem Everton-Anhang

Samuel Eto'o leistet sich auf Facebook einen groben Fauxpas. 
Samuel Eto'o leistet sich auf Facebook einen groben Fauxpas. Bild: GIAMPIERO SPOSITO/REUTERS

Fauler geht's nicht: Samuel Eto'o schickt den Sampdoria-Fans die praktisch identische Abschiedsbotschaft wie vor einem halben Jahr dem Everton-Anhang

01.07.2015, 10:1101.07.2015, 11:58
Mehr «Sport»

Kaum ein halbes Jahr ist vergangen, seit der Kameruner Samuel Eto'o den FC Everton in Richtung Sampdoria Genua verlassen hat. Obschon er nur ein halbes Jahr für die «Toffees» kickte, verabschiedete er sich auf seinen Social-Media-Kanälen mit einer warmen Botschaft an die Supporter: 

Gestern wurde bekannt, dass der 34-Jährige der Serie A bereits wieder den Rücken zukehrt und in die Türkei zu Antalyaspor wechselt. Und was macht der Superstar? Er schickt den Genua-Fans die praktisch identische Abschiedsbotschaft wie vor einem halben dem Everton-Anhang:

Entweder hat Samuel Eto'o den faulsten Social-Media-Manager der Welt, oder er hat soeben selber die Vorzüge der Copy-Paste-Tasten entdeckt. Als Everton- oder Sampdoria-Fan dürfte man sich jedenfalls ziemlich vor den Kopf gestossen fühlen. (cma)

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Panthers mit einer Hand am Stanley Cup – Utah zeigt Trikots für erste Saison

Die Florida Panthers stehen kurz vor dem Gewinn ihrer ersten Meisterschaft in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL. Das Team aus dem Sunshine State gewann auch das dritte Finalspiel um den Stanley Cup. Nach zwei Heimsiegen setzten sich die Panthers mit 4:3 auch im ersten Auswärtsspiel gegen die Edmonton Oilers durch. Damit benötigt Florida nur noch einen Sieg zum grossen Triumph. Das vierte Finalspiel findet in der Nacht auf Sonntag erneut in Edmonton statt.

Zur Story