DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mitspieler und Gegner rufen sofort nach Hilfe für Samuel Kalu.
Mitspieler und Gegner rufen sofort nach Hilfe für Samuel Kalu.
Bild: keystone

Nach Kollaps von Samuel Kalu auf dem Platz – Petkovic-Schützling geht es besser

16.08.2021, 08:0916.08.2021, 13:30

Dimitri Payet will gerade zum Freistoss ansetzen, als er seinen Anlauf plötzlich abbricht. Ein Gegenspieler, der in der Mauer gestanden ist, liegt am Boden. Samuel Kalu von Girondins Bordeaux ist aufgrund der hohen Temperaturen kollabiert und muss behandelt werden. Wenig später kehrt der Stürmer wieder auf den Rasen zurück, muss aber kurz darauf ausgewechselt werden.

Samuel Kalu bricht in der fünften Spielminute zusammen.
Video: streamable

Es habe sich laut den Ärzten lediglich um einen Schwindelanfall gehandelt, wie Rémi Oudin nach dem Spiel sagt. Oudin wird in der 14. Minute für Kalu eingewechselt. Am Montag würden weitere Tests durchgeführt. Es gehe dem 23-Jährigen aber gut. Dies bestätigte auch John Ogu, ein ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege von Kalu: «Ich habe mit ihm gesprochen. Keine Sorge, es geht ihm gut.»

Es war nicht das erste Mal, dass der Nigerianer auf dem Platz zusammenbrach. Bereits 2019 kollabierte Kalu während einer Trainingseinheit beim Afrika-Cup wegen starker Dehydration. Infolgedessen musste der Offensivspieler sogar hospitalisiert werden. Auch aufgrund dieser Vorgeschichte drängt sich die Frage auf, weshalb der Bordeaux-Stürmer noch einmal auf den Platz zurückkehrte.

«Wir haben alle darüber nachgedacht, was mit Christian Eriksen bei der EM passierte, das ganze Team war verängstigt», berichtete Oudin weiter. Vladimir Petkovic, der Girondins Bordeaux kurz vor dem Saisonstart übernommen hatte, erzählte nach dem Spiel, dass auch er über den Fall des Dänen nachgedacht habe: «Glücklicherweise nahm es ein gutes Ende.» Die Entscheidung, Kalu am Ende doch auszuwechseln, traf der ehemalige Nati-Trainer gemeinsam mit den Sanitätern: «Wir wollten keine Risiken eingehen. In diesen Fällen ist Fussball zweitrangig.»

Der 58-Jährige konnte sich über seinen ersten Punkt als Bordeaux-Coach freuen.
Der 58-Jährige konnte sich über seinen ersten Punkt als Bordeaux-Coach freuen.
Bild: keystone

Nach der Schrecksekunde zu Beginn des Spiels bot sich den Zuschauern im Stade Vélodrome ein Spektakel. Marseille ging dank Treffern von Cengiz Ünder und Dimitri Payet mit einer 2:0-Führung in die zweiten 45 Minuten. Doch Timothee Pembélé und Rémi Oudin konnten Bordeaux mit einem Doppelschlag nach der Pause zurück ins Spiel bringen. Dabei blieb es bis zum Abpfiff und so konnte sich Vladimir Petkovic über seinen ersten Punktgewinn als Trainer des sechsfachen französischen Meisters freuen.

Die Highlights des Spiels.

(nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Gerd Müller: Leben und Karriere vom «Bomber der Nation»

1 / 22
Gerd Müller: Leben und Karriere vom «Bomber der Nation»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Vanessa und Aya konfrontieren sich mit Klischees über Volleyballerinnen und Fussballerinnen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Paul Pogba kreiert – Adidas präsentiert den ersten veganen Fussballschuh

Adidas hat seinen ersten zu 100 Prozent aus veganen Materialien hergestellten Fussballschuh auf den Markt gebracht. Die Idee zu dem historischen Produkt kam einem Fussballstar und einer weltbekannten Designerin.

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat seinen ersten vollständig aus veganen Materialen gefertigten Fussballschuh präsentiert. Die Sonderedition des «Predator Freak» ist aus einer Zusammenarbeit zwischen dem französischen Fussballstar Paul Pogba und der renommierten Modedesignerin Stella McCartney entstanden. Auffällig sind neben einer besonderen Silhouette die «Demonskin» Gummispikes, die per Computer-Algorithmus für eine verbesserte Ballkontrolle kalibriert wurden.

Pogba und McCartney, …

Artikel lesen
Link zum Artikel