Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ausgelassene Stimmung nach dem Match: Die Young Boys feiern mit den angereisten Fans.  Bild: screenshot twitter/BSC_YB

«Die Krönung einer starken Entwicklung»: Das schreibt die Presse zu YBs CL-Einzug

Die Young Boys qualifizieren sich mit dem Sieg über Dinamo Zagreb erstmals für die Champions League. Das schreibt die Presse zum Erfolg des Schweizer Meisters.



«Tages-Anzeiger»/«Berner Zeitung»

Bild

Bild: screenshot tagesanzeiger.ch

«Es ist ein Meilenstein für den 120 Jahre alten Club.

Der Erfolg ist die Krönung einer bemerkenswerten Entwicklung in den letzten zwei Jahren unter Sportchef Christoph Spycher.

Die Young Boys haben erstmals den Sprung in die Champions League realisiert. Man sollte vorsichtig mit Superlativen umgehen ­– aber es ist der grösste Erfolg in der Vereinsgeschichte.»

«Blick»

Bild

Bild: sreenshot blick.ch/sport/

«YB erfüllt sich den Champions-League-Traum!

Das Berner Sommermärchen hat kein Ende! Superstar Guillaume Hoarau schiesst YB mit zwei Toren in die Champions League, der Meister gewinnt das Rückspiel gegen Zagreb 2:1.

Der YB- Doppelschlag hat Dinamo so K.O. geschlagen wie Sulejmani.»

Bilder nach dem Spiel:

«Aargauer Zeitung»

Bild

Bild: screenshot aargauerzeitung.ch

«Die Krönung einer starken Entwicklung.

Aller guten Dinge sind vier. Nach drei vergeblichen Playoff-Anläufen haben es nun auch die Young Boys geschafft, sich den Traum von der Champions League zu erfüllen.

Ein Gewinner neben Gelb-Schwarz ist auch der Schweizer Fussball. Die Teilnahme an der Champions League stärkt das Image der Super League.»

«Neue Zürcher Zeitung»

Bild

Bild: screenshot nzz.ch

«Die Young Boys sind erstmals in der Champions League. Es dürfte eine Prüfung werden für den Klub.

YB sollte sich jetzt nicht verführen lassen von Geld und Glanz. [...] YB ist gut beraten, das Geld nicht für schnelles Wachstum und reihenweise arrivierte Spieler auszugeben, in der trügerischen Hoffnung, fortan regelmässig in der Königsklasse mitzuspielen.»

Die YB-Geschichte – die besten Bilder seit der Gründung 1898

«20 Minuten»

Bild

Bild: screenshot 20min.ch/sport/

«Die Young Boys haben es geschafft. Hoarau trifft doppelt und lässt das YB-Herz höher schlagen.

Hochgerechnet über die 180 Minuten ist YBs Weiterkommen schmeichelhaft. Einzig in der Anfangsphase des Hinspiels waren die Berner klar die bessere Mannschaft, im Rückspiel konnte YB seine Offensivqualitäten lange nicht entfalten. (...) Doch es passt eben zu diesem neuen YB, dass sich die Mannschaft auch aus solchen Situationen zu befreien weiss.»

«Le Matin»

Bild

Bild: screenshot lematin.ch

«Hoarau schickt YB in die Champions League!

Ein Doppelschlag des französischen Stürmers ermöglichte den Bernern am Dienstag in Zagreb einen 2:1-Sieg. Das gibt Millionen!»

Nico im YB-Fieber

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Da ist er! YB erhält nach 32 Jahren wieder den Meister-Pokal

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Link zum Artikel

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Link zum Artikel

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Link zum Artikel

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Link zum Artikel

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Neröse17 29.08.2018 11:11
    Highlight Highlight 💛🖤
  • Reli 29.08.2018 10:24
    Highlight Highlight Ja, leider ist zu befürchten, dass das die Krönung war. Aber wir dürfen trotzdem träumen, oder? Z.B. Dass sie nächsten Frühling noch dabei sind! Hopp YB!
  • pascii 29.08.2018 08:38
    Highlight Highlight Soooo geil! 💛🖤💛🖤 Jetzt wirds ersch so richtig spannend!
  • Triumvir 29.08.2018 07:12
    Highlight Highlight CHAPEAU! 💪💪👍
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 29.08.2018 06:41
    Highlight Highlight YB YB YB 😍
  • dizzy 29.08.2018 05:21
    Highlight Highlight endlich!merci giele,eifach geil😃🙌🏻

Hier werfen FCL-Fans mit Eiern auf den eigenen Torhüter – und TV-Journalisten

Haben die Luzerner Spieler zu wenig Eier? Wohl kaum. Die Fans des FCL protestierten kurz nach Beginn des Heimspiels gegen YB gegen die frühe Anspielzeit. Die Vereinbarung der UEFA mit den höchsten Ligen Europas verlangt, dass keine Partien gleichzeitig mit der Champions League angesetzt werden dürfen.

Nicht der FCL hat also zu wenig Eier, sondern der Schweizer Fussballverband. Und deshalb haben die Heimfans einige mitgebracht.

Während des Pausengesprächs kriegten dann auch die Experten des …

Artikel lesen
Link zum Artikel