DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Djibril Sow hat sich bei Frankfurt einen Stammplatz geholt und ist nun «Nationale Klasse».
Djibril Sow hat sich bei Frankfurt einen Stammplatz geholt und ist nun «Nationale Klasse».Bild: keystone

Kicker-Rangliste: Vier Schweizer schaffen es auf die Liste, zwei davon sind neu

30.01.2021, 21:3531.01.2021, 13:22

Die Halbjahres-Bewertungen des Fachblatts «Kicker» sind längst Kult. Von den 17 Schweizer Bundesliga-Söldnern wurden vier im Winter-Ranking der Saison 2020/21 berücksichtigt, bei zwei weiteren reichte es nur knapp nicht.

Der «Kicker» hat die Kategorien für das aktuelle Rating leicht angepasst. Neu gibt es die drei Einstufungen «Weltklasse», «Internationale Klasse» und «Nationale Klasse». Dazu gibt es eine Liste mit Spielern, die es knapp nicht geschafft haben, sie sind in der Kategorie «Wer warum fehlt» gelistet.

Einmal mehr dominieren, wenig überraschend, die Bayern. In sechs von sieben Kategorien haben sie den besten Spieler in ihren Reihen.

Torhüter

Drei der vier gelisteten Schweizer Spieler sind Torhüter. Am besten schneidet Roman Bürki ab, dahinter folgt Yann Sommer, der aus der «Internationalen Klasse» gefallen ist. Neu mit dabei ist dafür Gregor Kobel, der beim Aufsteiger aus Stuttgart überzeugen konnte.

Weltklasse

  • Manuel Neuer, Bayern München
Manuel Neuer wird als bester Torhüter der Liga gelistet.
Manuel Neuer wird als bester Torhüter der Liga gelistet.Bild: keystone

Internationale Klasse

  • Peter Gulasci, RB Leipzig
  • Koen Casteels, VfL Wolfsburg

Das schreibt der «Kicker» zu Bürki:

«Der Schweizer spielt eine überwiegend souveräne Saison, glänzte in den Spielen gegen Bayern, Mönchengladbach und Rom. Der zwischenzeitliche Torwartwechsel Lucien Favres irritierte zum damaligen Zeitpunkt. Seitdem leistete sich auch Bürki, einer der Führungsspieler in Dortmund, Fehler.»
Roman Bürki ist der beste Schweizer Torhüter.
Roman Bürki ist der beste Schweizer Torhüter.Bild: keystone

Nationale Klasse

  • Roman Bürki, Borussia Dortmund
  • Lukas Hradecky, Bayer Leverkusen
  • Gregor Kobel, VfB Stuttgart
  • Kevin Trapp, Eintracht Frankfurt
  • Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach
  • Rafal Gikiewicz, FC Augsburg
  • Stefan Ortega, Arminia Bielefeld
  • Oliver Baumann, TSG Hoffenheim
  • Florian Müller, SC Freiburg

Das schreibt der «Kicker» zu Kobel:

Der 23-Jährige hat unter Beweis gestellt, dass der VfB Stuttgart sich im Sommer zu Recht intensiv um ihn bemüht hat. Neben konstant guten Leistungen im Torwartspiel punktete der beidfüssige Schweizer mit seinen Qualitäten als hinterster Mann im Aufbauspiel und ging als Führungsspieler voran.
Gregor Kobel hat in Stuttgart überzeugt.
Gregor Kobel hat in Stuttgart überzeugt.Bild: keystone

Das schreibt der «Kicker» zu Sommer:

Der Gladbacher zeigte zu Saisonbeginn von ihm nicht gewohnte Unsicherheiten. Für die Internationale Klasse reichte es deshalb nicht, auch wenn er sich in der Folge stabilisierte. Das Highlight des Schweizers war das Länderspiel gegen Spanien mit zwei gehaltenen Elfmetern gegen Sergio Ramos.
Yann Sommer steigerte sich im Verlauf der Saison.
Yann Sommer steigerte sich im Verlauf der Saison.Bild: keystone

Wer warum fehlt

  • Robin Zentner, Mainz
  • Alexander Schwolow, Hertha BSC

Innenverteidiger

In der Innenverteidigung hat es kein Spieler zur Weltklasse geschafft und kein Schweizer in die Liste. Manuel Akanji ist immerhin knapp vorbeigeschrammt. Nico Elvedi fehlt auf der Liste komplett.

Weltklasse

  • Keiner

Internationale Klasse

  • Edmond Tapsoba, Bayer Leverkusen
  • Mats Hummels, Borussia Dortmund
  • Matthias Ginter, Borussia Mönchengladbach
  • Willi Orban, RB Leipzig
  • Marvin Friedrich, Union Berlin
  • Dayot Upamecano, RB Leipzig

Nationale Klasse

  • Ibrahima Konaté, RB Leipzig
  • Jérôme Boateng, Bayern München
  • Jonathan Tah, Bayer Leverkusen
  • Marcel Halstenberg, RB Leipzig
  • Manuel Gulde, SC Freiburg
  • John Anthony Brooks, VfL Wolfsburg
  • Maxence Lacroix, VfL Wolfsburg
  • Philipp Lienhart, SC Freiburg

Das schreibt der «Kicker» zu Akanji:

Startete gut, hatte aber wie der ganze BVB einen Hänger. Die hohe Fehlerquote konnte er senken, ganz ohne Patzer blieb er aber nicht.
Manuel Akanji startete gut, aber das reicht nicht.
Manuel Akanji startete gut, aber das reicht nicht.Bild: keystone

Wer warum fehlt

  • Manuel Akanji, Borussia Dortmund
  • David Alaba, Bayern München
  • Joakim Nilsson, Arminia Bielefeld
  • Felix Uduokhai, Augsburg

Aussenbahn defensiv

Die Aussenverteidiger sind die Schwachstelle der Bayern, zumindest wenn es nach der «Kicker»-Rangliste geht. Bloss Lucas Hernandez hat es vom Meister auf die Liste geschafft, und das auch nur in der «Nationalen Klasse». Der beste Mann in dieser Sparte spielt bei RB Leipzig und heisst Angelino.

Weltklasse

  • Angelino, RB Leipzig
Angelino konnte sowohl in der Bundesliga, als auch in der Champions League überzeugen.
Angelino konnte sowohl in der Bundesliga, als auch in der Champions League überzeugen.Bild: keystone

Internationale Klasse

  • Raphael Guerreiro

Nationale Klasse

  • Stefan Lainer, Borussia Mönchengladbach
  • Ridle Baku, VfL Wolfsburg
  • Borna Sosa, VfB Stuttgart
  • Lars Bender, Bayer Leverkusen
  • Ramy Bensebaini, Borussia Mönchengladbach
  • Christian Günter, SC Freiburg
  • Nordi Mukiele, RB Leipzig
  • Lucas Hernandez, Bayern München
  • Christopher Lenz, Union Berlin
  • Ludwig Augustinsson, Werder Bremen
  • Christopher Trimmel, Union Berlin
Alphonso Davies hat im Vergleich zur Vorsaison klar nachgelassen.
Alphonso Davies hat im Vergleich zur Vorsaison klar nachgelassen.Bild: keystone

Wer warum fehlt

  • Alphonso Davies, Bayern München
  • Benjamin Pavard, Bayern München
  • Peter Pekarik, Hertha BSC

Defensives Mittelfeld

Die Bayern führen die Liste im defensiven Mittelfeld gleich doppelt an. Während Joshua Kimmich sogar «Weltklasse» ist, reicht es Leon Goretzka noch für die «Internationale Klasse». In der« Nationalen Klasse» taucht auch ein Schweizer auf. Djibril Sow ist zum ersten Mal auf der Liste. Der erst von einer Verletzung zurückgekehrte Denis Zakaria wird hingegen nicht berücksichtigt.

Weltklasse

  • Joshua Kimmich, Bayern München
Joshua Kimmich ist der einzige Akteur mit dem Prädikat «Weltklasse».
Joshua Kimmich ist der einzige Akteur mit dem Prädikat «Weltklasse».Bild: keystone

Internationale Klasse

  • Leon Goretzka, Bayern München
  • Marcel Sabitzer, RB Leipzig
  • Florian Neuhaus, Borussia Mönchengladbach
  • Julian Baumgartlinger, Bayer Leverkusen
  • Wataru Endo, VfB Stuttgart

Nationale Klasse

  • Thomas Delaney, Borussia Dortmund
  • Maximillian Arnold, VfL Wolfsburg
  • Amadou Haidara, RB Leipzig
  • Robert Andrich, Union Berlin
  • Christoph Kramer, Borussia Mönchengladbach
  • Matteo Guendouzi, Hertha BSC
  • Jude Bellingham, Borussia Dortmund
  • Djibril Sow, Eintracht Frankfurt
  • Orel Mangala, VfB Stuttgart

Das schreibt der «Kicker» zu Sow:

Bis einschliesslich des 7. Spieltags spielte der Schweizer bei der Eintracht kaum eine Rolle, seither ist er nach durchwachsenem ersten Startelfeinsatz sehr konstant. Technisch gut, schnell, dynamisch und wichtig in der Schaltzentrale zwischen Abwehr und Angriff wurde er zu einer der treibenden Kräfte des Frankfurter Aufschwungs.
Djibril Sow hat sich bei Frankfurt durchgesetzt.
Djibril Sow hat sich bei Frankfurt durchgesetzt.Bild: keystone

Wer warum fehlt

  • Emre Can, Borussia Dortmund
  • Konrad Laimer, RB Leipzig

Offensives Mittelfeld

Keine Weltklasse, aber Thomas Müller ist der beste Akteur in der «Internationalen Klasse», noch vor Gladbachs Lars Stindl und Leipzigs Emil Forsberg.

Weltklasse

  • Keiner

Internationale Klasse

  • Thomas Müller, Bayern München
  • Lars Stindl, Borussia Mönchengladbach
  • Emil Forsberg, RB Leipzig
Thomas Müller hat einmal mehr gut lachen.
Thomas Müller hat einmal mehr gut lachen.Bild: keystone

Nationale Klasse

  • Florian Wirtz, Bayer Leverkusen
  • Dani Olmo, RB Leipzig
  • Matheus Cunha, Hertha BSC
  • Christopher Nkunku, RB Leipzig
  • Nadiem Amiri, Bayer Leverkusen
  • Christoph Baumgartlinger, Hoffenheim
  • Gonzalo Castro, VfB Stuttgart
  • Amin Younes, Eintracht Frankfurt
  • Daichi Kamada, Eintracht Frankfurt

Wer warum fehlt

  • Marco Reus, Borussia Dortmund

Aussenbahn offensiv

Die Bayern haben auch den besten Spieler auf den offensiven Aussenbahn. Kingsley Coman ist der beste, dahinter folgen vier weitere Spieler der «Internationalen Klasse». Die 6 Skorerpunkte von Renato Steffen reichten hingegen nicht für die Liste. Auch Augsburgs Ruben Vargas ist nicht dabei.

Weltklasse

  • Keiner

Internationale Klasse

  • Kingsley Coman, Bayern München
  • Jonas Hofmann, Borussia Mönchengladbach
  • Vincenzo Grifo, SC Freiburg
  • Leon Bailey, Bayer Leverkusen
  • Silas Wamangituka, VfB Stuttgart
Jonas Hofmann schafft es hinter Kingsley Coman auf Rang 2.
Jonas Hofmann schafft es hinter Kingsley Coman auf Rang 2.Bild: keystone

Nationale Klasse

  • Giovanni Reyna, Borussia Dortmund
  • Jadon Sancho, Borussia Dortmund
  • Marcus Thuram, Borussia Mönchengladbach
  • Moussia Diaby, Bayer Leverkusen
  • Daniel Caligiuri, Augsburg
  • Serge Gnabry, Bayern München
  • Roland Sallai, SC Freiburg
  • Ritsu Doan, Arminia Bielefeld

Wer warum fehlt

  • Filip Kostic, Eintracht Frankfurt
  • Josip Brekalo, VfL Wolfsburg

Stürmer

Weltfussballer Robert Lewandwoski ist die Nummer 1, daran gibt es nichts zu rütteln. Immerhin schafft es die Nummer 2, Erling Haaland, ebenfalls noch in die Kategorie «Weltklasse». Nicht ganz in die Liste schafft es der Schweizer Breel Embolo.

Weltklasse

  • Robert Lewandowski, Bayern München
  • Erling Haaland, Borussia Dortmund
Haaland ist Weltklasse, aber hinter Lewandowski.
Haaland ist Weltklasse, aber hinter Lewandowski.Bild: keystone

Internationale Klasse

  • Andrej Kramaric, TSG Hoffenheim
  • André Silva, Eintracht Frankfurt
  • Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach
  • Wout Weghorst, VfL Wolfsburg
  • Nicolas Gonzalez, VfB Stuttgart
  • Lucas Alario, Bayer Leverkusen

Nationale Klasse

  • Max Kruse, Union Berlin
  • Yussuf Poulsen, RB Leipzig
  • Patrik Schick, Bayer Leverkusen
  • Taiwo Awoniyi, Union Berlin

Das schreibt der «Kicker» zu Embolo:

Durchsetzungsstark und mit hohem Tempo ausgestattet, muss der Gladbacher besser im Torabschluss werden. Zwar überzeugte er mit der Schweiz gegen Deutschland, die Leistungen im Gladbacher Trikot mit vier Pflichtspieltreffern genügten jedoch nicht.
Breel Embolo mangelt es noch etwas an der Kaltblütigkeit.
Breel Embolo mangelt es noch etwas an der Kaltblütigkeit.Bild: keystone

Wer warum fehlt

  • Breel Embolo, Borussia Mönchengladbach
  • Ihlas Bebou, Hoffenheim
  • Jhon Cordoba, Hertha BSC
  • Nils Petersen, SC Freiburg
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle minderjährigen Torschützen in der Bundesliga

1 / 20
Alle minderjährigen Torschützen in der Bundesliga
quelle: keystone / annegret hilse / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Clive Bixby
30.01.2021 21:24registriert Juli 2014
Zakaria war verletzt, ok. Warum fehlt wohl Nico Elvedi?
1761
Melden
Zum Kommentar
avatar
DonCamillo
30.01.2021 23:44registriert Mai 2016
Hummels dabei, aber Elvedi nicht?🤣
1221
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lucaffe
30.01.2021 22:06registriert April 2020
Embolos Flucht übers Dach hat das Verdikt Weltklasse verdient!
966
Melden
Zum Kommentar
21
Alfa-Fahrer Zhou nach üblem Crash unverletzt – Sainz feiert 1. Sieg

Der Grosse Preis von Grossbritannien wurde nach nur wenigen Fahrsekunden wieder unterbrochen. Der Grund war ein heftiger Crash von Zhou Guanyu, dem Fahrer des Hinwiler Rennstalls Alfa Romeo. Wie das Team mitteilt, sei der 23-Jährige bei Bewusstsein. Es gehe ihm den Umständen entsprechend sehr gut und habe keine Frakturen erlitten. Später gibt auch der Fahrer selbst in den sozialen Medien Entwarnung: «Ich bin ok. Alles gut. Halo hat mein Leben gerettet.»

Zur Story