DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der FC Luzern kommt in der neuen Saison einfach nicht vom Fleck.
Der FC Luzern kommt in der neuen Saison einfach nicht vom Fleck.
Bild: keystone

Luzern bleibt sieglos – Lugano siegt dank Doppelschlag vor der Pause

Der FC Luzern bleibt auch nach der 8. Runde ohne Sieg. Die Innerschweizer unterliegen daheim dem FC Lugano 2:3. An allen Tessiner Toren ist Neuzugang Zan Celar entscheidend beteiligt.
26.09.2021, 17:12

Luzern – Lugano 2:3

Für Fabio Celestini werden die Tage nicht ruhiger. In der momentanen Situation zählen nur Punkte. Zumindest einen hätte der Cupsieger gegen Lugano holen können, wenn er eine seiner Torchancen in der Schlussphase genutzt hätte. Luganos Keeper Sebastian Osigwe musste in der letzten fünf Minuten öfters eingreifen als in der gesamten Partie zuvor.

Lange Zeit dominierte Luzern das Spiel, ohne dabei die nötige Durchschlagskraft zu zeigen. Das 1:1 von Filip Ugrinic in der 21. Minute war eine der seltenen zwingenden Aktionen, das 2:3 fiel eine gute Viertelstunde vor Schluss nach einem diskutablen Penaltypfiff. Dejan Sorgic nutzte den Elfmeter für sein erstes Saisontor.

Lugano sorgte vor der Pause für den Unterschied dank zwei Kontertoren zum 3:1. Der erstmals von Beginn weg eingesetzte Slowene Celar traf mit einer schönen Einzelaktion zum 2:1 und lieferte zu den beiden anderen Treffern von Asumah Abubakar (3.) und Mattia Bottani (45.) den Assist

Luzern - Lugano 2:3 (1:3)
8218 Zuschauer. - SR Bieri.
Tore: 3. Abubakar (Celar) 0:1. 21. Ugrinic (Cumic) 1:1. 35. Celar (Lovric) 1:2. 45. Bottani (Celar) 1:3. 72. Sorgic (Foulpenalty) 2:3.
Luzern: Vasic; Sidler, Burch, Badstuber, Grether (59. Farkas/80. Alounga); Gentner, Wehrmann, Ugrinic; Campo (59. Schulz); Sorgic, Cumic (59. Tasar).
Lugano: Osigwe; Hajrizi, Maric, Daprelà, Facchinetti; Lavanchy, Sabbatini, Lovric, Abubakar (59. Guidotti); Bottani (81. Yuri), Celar (73. Amoura).
Bemerkungen: Luzern ohne Alabi, Frydek, Müller, Ndenge, Ndiaye und Schürpf (alle verletzt). Lugano ohne Custodio (gesperrt), Baumann, Muci und Ziegler (alle verletzt). Verwarnungen: 28. Bottani (Foul). 30. Ugrinic (Foul). 39. Lovric (Foul). 63. Hajrizi (Unsportlichkeit). 71. Daprelà (Foul). 87. Lavanchy (Unsportlichkeit). 90. Osigwe (Unsportlichkeit). (pre/sda)

Verflixt, schon wieder jubelt der Gegner.
Verflixt, schon wieder jubelt der Gegner.
Bild: keystone

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Penalty-Duell gegen Pascal Zuberbühler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der neue Tottenham-Tempel steht – das sind die 13 spannendsten Stadion-Projekte Europas

Das neue Tottenham-Stadion ist endlich fertig. Nach monatelangen Verzögerungen durften die «Spurs»-Fans die neue Arena Ende März zum ersten Mal betreten. Seit 2015 wurde am neuen Tempel gebaut – am Ort, wo einst die White Hart Lane stand. Das neue Schmuckstück der «Spurs» kostete 1,31 Milliarden Franken und ist die modernste Fussball-Arena Europas

Seit Jahren müsste das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) dringend renoviert werden. Das ikonische Stadion mit den vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel