Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real Madrid's Toni Kroos (L) reacts after a free kick was given to AS Roma's Mattia Destro during their International Champions Cup soccer match at the Melbourne Cricket Ground, Australia, July 18, 2015.  REUTERS/David Gray

Ärgerlich: Toni Kroos' Vertrag ist im Internet veröffentlicht worden.
Bild: DAVID GRAY/REUTERS

«Football Leaks» hat wieder zugeschlagen: So viel verdient Toni Kroos bei Real Madrid



Die Hacker von «Football Leaks» haben wieder zugeschlagen und wieder trifft es einen deutschen Weltmeister. Die Enthüllungsplattform hat dieses Mal den Arbeitsvertrag von Toni Kroos der Presse zugespielt.

Dem «Spiegel» liegt eine Kopie des Vertrages vor, den der deutsche Nationalspieler bei Real Madrid am 17. Juli 2014 unterschrieben hat. Das Dokument enthält detaillierte Auflistungen aller Zahlungen inklusive Boni, beispielsweise für eine Nominierung zum Weltfussballer des Jahres.

Insgesamt kommt Kroos beim spanischen Rekordmeister auf einen Fixlohn von 10,9 Millionen Euro pro Jahr. Dabei dürfte er durchaus noch mehr verdienen. Nicht eingerechnet sind seine Einkünfte aus dem Marketing und der Werbung.

Real Madrid president Florentino Perez (L) poses with Germany midfielder Toni Kroos holding his new shirt during his presentation at Santiago Bernabeu stadium in Madrid July 17, 2014. Kroos has signed a six-year deal to join Real Madrid from Bayern Munich, the Bundesliga club confirmed on Thursday. The 24-year-old was instrumental in Germany's World Cup-winning campaign that culminated in a 1-0 final victory over Argentina on Sunday and moves to the Bernabeu for a fee believed to be in the region of 25 million euros ($33.82 million). REUTERS/Andrea Comas (REUTERS - Tags: SPORT SOCCER BUSINESS)

Die Unterschrift von Toni Kroos bei Real Madrid bringt ihm Millionen ein.
Bild: ANDREA COMAS/REUTERS

Aus dem Vertrag geht ausserdem hervor, wie lukrativ eine Nominierung bei der Wahl zum Weltfussballer für Toni Kroos wäre. Der Mittelfeldspieler würde dafür von Real Madrid eine Einmalzahlung in Höhe von 1,8 Millionen Euro brutto erhalten, in den folgenden Spielzeiten käme diese Summe zu seinem Jahresgehalt hinzu.

Weder Toni Kroos noch sein Berater Volker Struth äussern sich zu den Vertragsinhalten. Der deutsche Weltmeister wechselte im Sommer 2014 zu Real Madrid und steht dort noch bis 2020 unter Vertrag.

«Football Leaks» hat in den vergangenen Monaten einige Dokumente veröffentlicht, unter anderem die Vereinbarung über den Wechsel von Gareth Bale zu Real Madrid für 100,76 Millionen Euro und den Vertrag von Mesut Özil. (pre/spon)

Die meist gehassten Fussballer der Welt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil XI – hereinspaziert zum Budenzauber!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen. Heute mit einem Special zu den Hallenturnieren, die kurz vor der Jahrtausendwende in der Schweiz und in Deutschland ihre populärste Zeit hatten. Anders als in der Gegenwart gab es damals noch eine rund zwei Monate lange Winterpause.

Der FC St.Gallen wird 1998 Schweizer Hallenmeister, Hakan Yakin präsentiert lässig den glänzenden Pokal für den Sieg im Qualifikationsturnier in der heimischen Kreuzbleichehalle. Goalie Jörg Stiel trägt ein Feldspielertrikot, denn das Tor hütet unterm Dach die etatmässige Nummer 2, Thomas Alder. Alleine daran erkennt man, dass selbst die Sieger den Anlass nicht für den wichtigsten des Jahres halten. Einige Monate später steht das Team im Cupfinal, im Sommer 2000 feiern viele dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel