DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Denis Zakaria ist zurück im Kreis der Nationalmannschaft.
Denis Zakaria ist zurück im Kreis der Nationalmannschaft.
Bild: KEYSTONE

Das Nati-Aufgebot steht – Zakaria und Mbabu sind zurück, Schär und Steffen fehlen

Das erste Aufgebot des Jahres von Nationalcoach Vladimir Petkovic bringt keine Überraschungen. 20 der 23 Spieler waren schon beim letzten Zusammenzug dabei. Es fehlen Fabian Schär und Renato Steffen.
19.03.2021, 11:3019.03.2021, 16:26

Vladimir Petkovic hat heute sein Kader für die nächsten drei Spiele bekannt gegeben: Im Aufgebot für die ersten beiden Partien der WM-Qualifikation sowie das Test-Länderspiel gegen Finnland stehen gleich 20 jener 23 Akteure, die bereits für den letzten Zusammenzug des Jahres 2020 nominiert waren.

Vladimir Petkovic erklärt über Zoom seine Entscheidungen.
Vladimir Petkovic erklärt über Zoom seine Entscheidungen.
bild: screenshot

Erstmals seit November 2019 und dem letzten Spiel der EM-Qualifikation in Gibraltar ist der wieder genesene Mittelfeldspieler Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach) dabei. Dazu kehren Goalie Jonas Omlin (Montpellier HSC) und Verteidiger Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg) ins Team zurück. Unter anderem verletzt sind derweil Fabian Schär (Knie) und Renato Steffen (Sprunggelenk). Zum Kader gehört dafür Manuel Akanji, der zuletzt wegen einer Adduktorenverletzung bei Borussia Dortmund sechs Pflichtspiele verpasst hat.

Das Schweizer Kader für die ersten zwei Spiele der WM-Quali und das Testspiel gegen Finnland.
Das Schweizer Kader für die ersten zwei Spiele der WM-Quali und das Testspiel gegen Finnland.
bild: sfv

Wie der SFV bereits am letzten Montag bekannt gegeben hat, stehen die U21-Spieler Becir Omeragic und Ruben Vargas im Aufgebot der A-Nationalmannschaft. Petkovic entschied zusammen mit U21-Coach Mauro Lustrinelli, dass die beiden in der WM-Qualifikation dabei sind und nicht an der EM-Endrunde der U21.

Die Zielsetzung von Trainer Petkovic für die ersten beiden Spiele in Bulgarien und gegen Litauen ist klar. «Wir wollen mit positiven Resultaten in diese WM-Qualifikation starten. Ein Sieg zum Start kann den Verlauf der Kampagne positiv beeinflussen und den Weg zur WM ebnen. Wir wollen gewinnen, aber wir haben den nötigen Respekt vor beiden Gegnern.»

Für die Schweizer Nationalmannschaft stehen Ende März die ersten Spiele der WM-Qualifikation für Katar 2022 auf dem Programm. Am Donnerstag, 25. März, eröffnet die Schweiz ihre Kampagne in Bulgarien, drei Tage später empfängt das Team von Vladimir Petkovic in St. Gallen das Nationalteam Litauens. Am 31. März steht zudem ein Testspiel gegen Finnland an.

Die Schweizer Gruppe in der WM-Quali:

EM-Test wohl gegen die USA
Die Schweiz wird im Rahmen der EM-Vorbereitung nicht wie ursprünglich geplant gegen Deutschland spielen, sondern die USA empfangen. Deutschland und die Schweiz waren erst im vergangenen Herbst in der Nations League zweimal gegeneinander angetreten. Stattdessen wird die SFV-Auswahl von Vladimir Petkovic am Sonntag, 30. Mai, voraussichtlich gegen die USA ein Testspiel absolvieren.

Die Partie wird in St. Gallen stattfinden, wo am Donnerstag, 3. Juni, auch der zweite und letzte EM-Test gegen Liechtenstein über die Bühne gehen wird. Die Anspielzeiten sind noch nicht bekannt. St. Gallen wurde vom SFV für beide Tests als Spielort ausgewählt, weil sich das Nationalteam ab dem 24. Mai in Bad Ragaz auf die EM-Endrunde (11. Juni bis 11. Juli) vorbereitet.

Letztmals stand die Schweizer Nati am 14. November in Basel auf dem Platz. Gegen Spanien erkämpfte man sich in der Nations League ein 1:1. Das Spiel gegen die Ukraine einige Tage später fand wegen mehreren positiven Corona-Fällen bei den Ukrainern nicht mehr statt und wurde mit 3:0 für die Schweiz gewertet, womit die Nati in der A-Liga verblieb. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

1 / 27
Die Rekordspieler der Schweizer Nati
quelle: imago / pressefoto baumann / imago / pressefoto baumann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweiz haut Frankreich raus – und weltweit drehen Kommentatoren völlig durch 😅

Beim gestrigen Achtelfinal-Sieg der Schweizer Nati gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich hat das ganze Land gejubelt. Wie das bei Sascha Ruefer klang, haben wir wohl alle noch im Kopf. Wie jedoch die Kommentatoren aus Mexiko, Italien und anderen Ländern auf den Schweizer Sieg reagierten, erfährst du im Video:

Welcher der ausflippenden Kommentatoren hat dir am besten gefallen? Und wie hast du auf die Qualifikation der Schweiz für den Viertelfinal gegen Frankreich reagiert? Diskutier mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel